Maklerkosten

  • Die Tricks der Makler: Neues Gesetz ausgehebelt

    … Überraschung! Es funktioniert nicht, das Gesetz, mit dem Mieter nicht mehr die Maklerkosten zahlen sollten. Mit dem nach dem Bestellerprinzip eben der Mieter genau davor geschützt werden sollte.Dass dies nicht – wirklich – überraschend ist, wurde auch hier im Blog in früheren Beiträgen bereits thematisiert. Warum es in der nunmehrigen…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 1042 Leser -
  • Die Eigenbedarfskündigung

    … identifizieren und das Interesse darzulegen, welches diese Person (Sohn, Tochter, Enkel etc.) an der Erlangung der Wohnung hat. § 573 Abs. 2 Nr.2 BGB verlangt ferner, dass die vermietete Wohnung auch benötigt wird. Daran fehlt es, wenn eine ausreichende Anzahl an Alternativwohnungen zur Verfügung steht.Sollte es am sogenannten Überlassungsinteresse zu…

    Hagen Zeitz/ WK LEGAL Online Blogin Mietrecht- 94 Leser -


  • Im Bundestag : Mietpreisbremse und Bestellerprinzip

    …, während wechselnde Mieter auch Wohnorte und damit Makler wechseln und ohnehin am liebsten ohne Maklerkosten Wohnungen suchen und finden wollen, haben schon seit Monaten neue “Denkansätze” in die Welt gesetzt, wie man das Bestellerprinzip aushebeln kann. Während – auch in den letzten Monaten und bevor das Gesetz zu Jahresbeginn in Kraft treten…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 155 Leser -
  • WISO-Tipps für Mieter bei Nebenkosten und Mietminderung

    … Mieter nehmen oftmals Mängel der Mietsache in Kauf, die sie nicht dulden müssten, teils aus Angst vor einer Kündigung. Ob die Heizung zu kalt, Feuchtigkeits- oder Schimmelschäden vorliegen und anderes mehr. Doch Mieter müssen sich nicht jede Unannehmlichkeit gefallen lassen, sondern können sich wehren und ggf. auch einen Teil der Miete…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 112 Leser -
  • “Wir vermieten Ihre Wohnung weiterhin kostenlos….”

    …: Für den Vermieter. Dennoch zahlt bislang in der Regel der Mieter die Maklerkosten, weil er dazu vertraglich verpflichtet wird. Und die Kröte schluckt, weil nur so die Wohnung zu bekommen ist. Das soll nun bekanntlich eigentlich anders werden mit dem Bestellerprinzip [=>Mietpreisbremse und Bestellerprinzip im Bundesrat]. Vom Bundesrat ebenso…

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Mietrecht Zivilrecht- 179 Leser -
  • Mietpreisbremse und Bestellerprinzip im Bundesrat

    … vertreten, die es rechtfertigen, dass er , nicht der Vermieter diesen bezahlt? Versuchen Sie es mit einem Experiment: Fragen Sie umgekehrt mal nicht nur danach, ob die derzeit in Mietverträgen (noch) mögliche Abwälzung der Maklerkosten auf den Mieter nicht beim Vermieter bleiben kann, der sich des Maklers ja in seinem Interesse bediente, zur…

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Mietrecht Zivilrecht- 100 Leser -
  • Maklerkosten für Veräußerung eines Grundstücks können Werbungskosten sein

    … kaum über­trag­bar sein. Das Gericht machte in sei­ner Begrün­dung deut­lich, dass die Mak­ler­kos­ten nur dann abzugs­fä­hig sind, wenn der Ver­kaufs­preis des Hau­ses von vorn­her­ein zur Dar­le­hen­s­til­gung für das andere Objekt vor­ge­se­hen war. Ansprech­part­ner: Man­fred Ettin­ger/Meike Wei­chel Posted in Steuern Tagged Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Grundstück, Maklerkosten, Werbungskosten Okt·14…

    Der Energieblog- 35 Leser -
  • Maklerkosten für den Grundstücksverkauf – und der Werbungskostenabzug

    … Wird ein vermietetes Grundstück u.a. dadurch finanziert, dass ein anderes Grundstück veräußert wird, so können die bei der Veräußerung des anderen Grundstücks angefallenen Maklerkosten als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abzugsfähig sein. Die Maklerkosten sind aufgrund des sachlichen Zusammenhangs mit der…

    Rechtslupe- 44 Leser -
  • Maklerkosten aus Werbungskosten bei Vermietung und Verpachtung

    … Nach § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG in der in den Streitjahren geltenden Fassung sind Werbungskosten Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung von Einnahmen. Sie sind nach § 9 Abs. 1 Satz 2 EStG bei der Einkunftsart Vermietung und Verpachtung abzuziehen, wenn sie durch sie veranlasst sind. Fallen Aufwendungen mit der beabsichtigten Vermietung…

    Rechtslupe- 23 Leser -
  • Verwertungskosten nicht auf Kunden abwälzbar?

    … Rückforderungen von Bankkunden in Millionenhöhe kündigen die Kommentatoren infolge zweier Urteile des Bundesgerichtshofs an. Der BGH hat auf die Klage eines Verbraucherschutzvereins wieder einmal zwei Klauseln zu Bankkosten gekippt,weil sie die Kunden unangemessen benachteilige. Pressemitteilung zum Urteil vom 8. Mai 2012 – XI ZR 61/11 und Urteil…

    huebnerrecht- 47 Leser -


  • Verwertungskosten nicht auf Kunden abwälzbar?

    … Rückforderungen von Bankkunden in Millionenhöhe kündigen die Kommentatoren infolge zweier Urteile des Bundesgerichtshofs an. Der BGH hat auf die Klage eines Verbraucherschutzvereins wieder einmal zwei Klauseln zu Bankkosten gekippt,weil sie die Kunden unangemessen benachteilige. Pressemitteilung: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin…

    huebnerrecht- 28 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK