Lüneburg

  • Examensbetrug in Niedersachsen: Klausuren dürfen wiederholt werden

    … Das Niedersächsische Landesjustizprüfungsamt in Celle hat nun allen Kandidatinnen und Kandidaten, deren Klausuren im zweiten juristischen Staatsexamen von einem Prüfer korrigiert wurden, der im selben Klausurendurchgang auch Klausuren korrigiert hat, bei denen sich ein Prüfling die Klausurlösung vorab durch einen damaligen Referatsleiter im…

    Fachanwalt für IT-Recht- 156 Leser -
  • Wolfs Revier {Streifenpolizei als Filmemacher}

    … vielleicht Schäfer und Bauern und ein paar andere im Norden, die gegen das Wiederauftreten von Gevatter Wolf ihre Gründe haben oder geltend machen. (Dazu einige Beiträge hier) Heute morgen hat bei Soltau eine Polizeistreife ihr Handy schnell genug gezückt und einen, der dort auch umherstreifte, gefilmt. HIER zu sehen. Take Our Poll …

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 50 Leser -


  • Klausurenskandal erreicht nun endgültig das Gemeinsame Prüfungsamt

    … Landgericht Lüneburg ein umfangreiches Geständnis ab, über das heute die Frankfurter Allgemeine Zeitung („Ich war Richter und sie war 21“) berichtet. Darin wird über seine Beziehungen zu Referendarinnen berichtet, die er mit Klausurlösungen versorgte und darüber hinaus auch über seine geschäftlichen Aktivitäten. Er sei mit einer Vorstellung von…

    Mirko Laudon/ Strafaktein Strafrecht- 515 Leser -
  • Chaos bei ungewollter Facebook-Party in Barum

    … Erneut sorgte eine so genannte „Facebook-Party“ für negative Schlagzeilen. In Barum nahe Lüneburg hatte ein Gastgeber persönlich 15 Freunde über das soziale Netzwerk zu einer kleinen Feier eingeladen bei sich im eigenen Haus. Jedoch sollen unbekannte allen Anschein nach den Account des Gastgebers gehackt und die Veranstaltung öffentlich gemacht…

    RA Dr. Böttnerin Strafrecht- 40 Leser -
  • Verurteilung wegen Aufforderung zum „Schottern“

    … Vor dem Amtsgericht Lüneburg musste sich ein 41-jähriger Mann verantworten. Nach den Feststellungen des Gerichts hatte der Angeklagte bei einer Kundgebung zum sogenannten „Schottern“ – dem Unterhöhlen der Schienenstrecke – aufgefordert, um die Bahnstrecke unpassierbar zu machen und so einen Castor-Transport zu verhindern. Das Gericht verurteile…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 96 Leser -
  • Geldstrafe für Castor-Gegner

    … Das Amtsgericht Lüneburg hat einen 51-jährigen Mann zu einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen à 25 Euro verurteilt. Nach den Feststellungen des Gerichts hatte der Mann einen Aufruf zum sogenannten Schottern einer Castor-Strecke im Internet unterzeichnet. Schottern meint das massenhafte unterhöhlen der Gleise beim Castortransport. Damit habe er die…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 28 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:
  • BGH: Zum minder schweren Fall des Totschlags

    … BGH, Beschluss vom 12.07.2011, Az.: 3 StR 186/11 Das Landgericht Lüneburg hat die Angeklagte wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Dabei hat das Landgericht einen Fall des minder schweren Totschlags im Sinne von § 213 StGB abgelehnt…

    RA Dr. Böttnerin Strafrecht- 38 Leser -


  • Lüneburg: Anklage wegen versuchten Mordes nach Streit

    … versuchter Mord / gefährliche Körperverletzung / Streit / Schuss / Festnahme / Haftbefehl / Untersuchungshaft / Rache / Eröffnung des Verfahrens / lebenslange Freiheitsstrafe Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat Anklage gegen zwei Männer im Alter von 30 und 39 Jahren wegen versuchtem Mordes und gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen erhoben…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 43 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK