Lieferantenwechsel

  • BNetzA legt einheitlichen Netznutzungsvertrag Strom fest – Was kommt auf Netzbetreiber zu?

    … Mustervertrag? Anders als beim Netz­zu­gang Gas, der bereits über den im Rah­men der Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung (KoV 7) vor­ge­ge­be­nen Lie­fe­ran­ten­rah­men­ver­trag eine Stan­dar­di­sie­rung erfah­ren hat (wir berich­te­ten), gibt es für die Abwick­lung des Strom­netz­zu­gang der­zeit noch keine ver­bind­li­chen Ver­trags­mus­ter. Das führte in der…

    Der Energieblog- 151 Leser -
  • Zwei Jahre Schlichtungsstelle Energie: Erfolgreich, aber teuer

    … Eröffnung des Schlichtungsverfahrens, welche sicher maßgeblich zu dem Erfolg der früheren Eingänge (Zahlen siehe oben) beigetragen hatte. Auch der Vergleich im laufenden Verfahren (“Mediation”) wird nun mit einer Gebühr von 300,00 Euro anstatt den vorherigen 200,00 Euro berechnet. Bei der Beendigung des Verfahrens durch Empfehlung (Entscheidung der…

    Der Energieblog- 20 Leser -


  • Umstellung bei GPKE und GELi Gas: Was passiert mit Netzanmeldungen im März?

    … (c) BBH Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat im November 2011 ihre Festlegungen zu Geschäftsprozessen zur Kundenbelieferung mit Strom (GPKE) und zum Lieferantenwechsel beim Gas (GELi Gas) geändert und der neuen Dreiwochenfrist aus § 20a EnWG angepasst. Die Änderungen sind zum 1.4.2012 umzusetzen. Das wirft die Frage auf, was bei Vorgängen…

    Der Energieblog- 69 Leser -
  • Dreiwöchiger Lieferantenwechsel und mehr – GPKE und GeLi Gas als Dauerbaustelle

    … (c) Ulrike Karow / PIXELIO (www.pixelio.de) Das neue EnWG sieht vor, dass ein Lieferantenwechsel künftig nicht länger als drei Wochen dauern darf (§ 20a). Diese Vorgabe hatte auch die Bundesnetzagentur (BNetzA) in ihren Festlegungen umzusetzen und zum Anlass genommen, die Regelungen zum Lieferantenwechsel für Strom (GPKE) und Gas (GeLi Gas…

    Der Energieblog- 121 Leser -
  • Die EnWG-Reform, Teil 5: Wenn es zum Streit kommt

    …. Streitschlichtung Wenn es Streit gibt zwischen einem Verbraucher und seinem Vertragspartner, soll es künftig nach § 111a ff. EnWG-E ein zweistufiges Verfahren geben, um den Streit aus der Welt zu schaffen: Zunächst hat der Vertragsparter vier Wochen Zeit, der Beschwerde des Verbrauchers abzuhelfen. Wenn sich der Vertragspartner nicht rührt oder das…

    Der Energieblog- 82 Leser -
  • Die EnWG-Reform, Teil 3: Verbraucherverwirrung durch Transparenzvorschriften

    … ein automatisiertes Verfahren entsprechend GPKE und GeLi Gas vor. Dazu müssten die Lieferanten entsprechende Prozesse einrichten, die zu einem unnötigen Mehraufwand führen. Denn die historischen Verbrauchsdaten stehen den Lieferanten im Wege einer Geschäftsdatenanfrage beim zuständigen Verteilnetzbetreiber schon heute zur Verfügung; zwischen…

    Der Energieblog- 57 Leser -
  • Die EnWG-Reform, Teil 3: Verbraucherverwirrung durch Transparenzvorschriften

    …-E). Ausweislich der Begründung stellt man sich ein automatisiertes Verfahren entsprechend GPKE und GeLi Gas vor. Dazu müssten die Lieferanten entsprechende Prozesse einrichten, die zu einem unnötigen Mehraufwand führen. Denn die historischen Verbrauchsdaten stehen den Lieferanten im Wege einer Geschäftsdatenanfrage beim zuständigen…

    Der Energieblog- 56 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK