Lg Hamburg



  • LG Hamburg zur Haftung für Hyperlinks – dieses Mal wirklich

    … Wer bei der Überschrift an einen der berühmtesten Mythen des Internet denkt, liegt nicht ganz falsch. Doch nicht nur zur Weihnachtszeit wird manches, was bis dato müde als Produkt der Phantasie belächelt wurde, zur Realität: So nun geschehen in einer aktuellen Entscheidung des LG Hamburg zur Haftung für Hyperlinks. Doch dieses Mal handelt es sich…

    KÜMMERLEIN 360°- 138 Leser -
  • Virtuelles Hausrecht: Wem steht es zu und wem nicht?

    … gezwungen, einen solchen Vertrag auszuführen und Ware zu liefern, wenn er hierdurch Gefahr liefe, Rechte Dritter zu verletzen, da ihm dann ohne weiteres ein Kündigungsrecht zustünde. Sollten durch die Bestellung keine Rechte Dritter verletzt werden, so könne, durch eine entsprechende Gestaltung der Bedingungen des Online-Shops, ein Zustandekommen des…

    Internetrecht München- 67 Leser -
  • Download-Entscheidung des BGH führt wiederrum zu einer gewissen Verschärfung aufgrund hoher Kosten

    …/15 AG Bochum – Urteil vom 8. Juli 2014 – 65 C 81/14 LG Bochum – Urteil vom 5. Februar 2015 – I-8 S 17/14 I ZR 44/15 AG Bochum – Urteil vom 3. Juni 2014 – 65 C 558/13 LG Bochum – Urteil vom 5. Februar 2015 – I-8 S 11/14 I ZR 48/15 LG Köln – Urteil vom 20. November 2013 – 28 O 467/12 OLG Köln – Urteil vom 6. Februar 2015 – 6 U 209/13, juris I ZR 86/15 AG Hamburg – Urteil vom 8. Juli 2014 – 25b C 887/13 LG Hamburg – Urteil vom 20. März 2015 – 310 S 23/14 Weitere Informationen:…

    anwalthannover.comin Abmahnung- 87 Leser -


  • Ihr gutes Recht macht auch mal Ferien

    … Was haben Internationale Gewässer und virtuelle Spielewelten gemeinsam? In beiden Fällen handelt es sich um rechtsfreie Räume. Jetzt wird der eine oder andere Leser erschrocken aufhorchen und sagen: „Oh Nein, das kann doch nicht wahr sein!“ Und tatsächlich können wir beruhigen, selbstverständlich gelten in internationalen Gewässern die dem…

    Dominik Büttner/ Kaesler & Kollegen- 63 Leser -
  • Richtigstellung eines verbreiteten Gerüchts

    … Die Zivilkammer 12 des Landgerichts Hamburg hat in zwei durchaus fragwürdigen Entscheidungen einem unserer Mandanten die Verbreitung seiner Software verboten, welche es einem Spieler ermöglicht Handlungen in zwei der größten Online-Rollenspiele automatisch ausführen zu lassen. Dabei begründet das Gericht seine Entscheidung in einer Sache sogar…

    Dominik Büttner/ Kaesler & Kollegenin Zivilrecht- 75 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK