Lehrbuch

    • Rezension: Redeker, Helmut – IT-Recht

      Das aktuell in der 6. Auflage erhältliche Fachbuch „IT-Recht“ aus dem Verlag C.H. Beck, dort in der Reihe „NJW Praxis“ erschienen, nimmt sich zur Aufgabe, dem berufstätigen Rechtsanwender ...

      GamesLaw- 93 Leser -
  • Rezension: Haller/Conzen – Das Strafverfahren

    … Eine Rezension von Tobias Kreher und Konstantin Stern Das Strafverfahren ist in der juristischen Berufspraxis wohl eines der bedeutendsten und vielseitigsten Betätigungsfelder. Gleichzeitig bereitet es schon den Jurastudenten und Rechtsreferendaren regelmäßig Kopfschmerzen und stellt auch manchen Praktiker hin und wieder vor Rätsel. Das Wesen…

    Konstantin Stern/ strafrechtsbloggerin Strafrecht- 93 Leser -


  • Neue Lektüre für sportrechtlich Interessierte

    … Seit Januar 2014 ist unser Lehrbuch zum Sportrecht vom Mohr Siebeck Verlag auf dem Markt. Es ist in der bekannten UTB-Reihe erschienen. Gemeinsam mit meinen Mit-Autoren Prof. Dr. Frank Fechner und Dr. Michael Brodführer habe ich versucht, in kompakter Weise eine systematische Einführung in die Querschnittsmaterie Sportrecht zu geben. Auf 202…

    Johannes Arnhold/ blog-sportrecht.de- 122 Leser -
  • Videorezension: Handels- und Gesellschaftsrecht – Lutz Schade

    …Zweifach punkten! Aus dem Hause C.F. Müller kommt das handliche Skript „Handels- und Gesellschaftsrecht“ von Lutz Schade. Auf 227 Seiten sind die Examensrelevanten Bereiche des Handels – und Gesellschaftsrechts aufgearbeitet. Soweit nichts unbekanntes. Dieses Skript aber arbeitet den Pflichtstoff studentenfreundlich auf. Das beginnt beim gewählten…

    Gedankensalat- 23 Leser -
  • Rezension: Vieweg/Werner Sachenrecht, 5. neubearbeitete Auflage 2011

    … Rechtsobjekten. Während in anderen juristischen Themengebieten durch gute Argumentation meist vieles vertreten werden kann, ist im Sachenrecht ein sehr gutes Systemverständnis zwingend notwendig. Ansonsten ist jede – noch so gute Argumentation – falsch. Aus diesem Grund ist es unbedingt notwendig, sich ein Lehrbuch über die Materie des Sachenrechts…

    Juraexamen.info- 109 Leser -
  • Juristisches E-Book: 10 × teurer als gedrucktes Buch

    … Viele juristische Publikationen sind leider nicht in digitaler Form, beispielsweise als E-Books, verfügbar. Bei jenen, die als E-Books verfügbar sind, schreckt häufig die Preisgestaltung vom Kauf von der Lizenzierung ab. Heute begegnete mir mit dem deutschen Lehrbuch «Europäische Grundrechte und Grundfreiheiten» ein besonders dratisches Beispiel…

    Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 374 Leser -
  • Rezension: Staudinger BGB, Eckpfeiler des Zivilrechts, 4. Auflage 2012/2013

    … neben der Examensvorbereitung konsumiert werden und zum anderen dienen die im Werk gesammelten Beiträge dem Aufbau von Grundverständnis, so dass jeder Abschnitt auch wirklich nur einmal gelesen werden braucht. 1. ErscheinungsbildVon der Aufmachung her erinnert das Layout weniger an Lehrbücher oder Repetitorenskripte als vielmehr an Aufsätze…

    Juraexamen.info- 100 Leser -
  • Ich zitiere: “…”

    … wörtlichen, sondern auch bei nichtwörtlichen Zitaten kenntlich zu machen! Auch wenn man nach den ersten Semestern schon alle erforderlichen Definitionen im Schlaf auswendig kann, darf man nicht vergessen, dass man sie sich nicht selbst ausgedacht – also: zitieren, woher man sie hat. Als Quellenangabe bieten sich hier einschlägige Lehrbücher oder…

    WissMit.com- 148 Leser -


  • Vorurteile im Strafrecht AT

    …Momentan bin ich dabei, den AT des Strafrechts zu wiederholen. In einem Lehrbuch* stieß ich auf folgende Passage, die ich nicht unkommentiert stehen lassen will: Das Beispiel spielt auf die "Gubener Hetzjagd" an, bei welcher ein Asylbewerber von mehreren rechtsextremen Jugendlichen verfolgt wurde. Auf der Flucht trat er eine Glastür ein und…

    Der stille Beobachter- 286 Leser -
  • Hauptsache, gut aussehen!

    …Juristische Lehrbücher gibt es ja ohne Ende. Welches das Richtige für einen ist, muss man selbst herausfinden. Dazu gibt es ja die verschiedensten Ansätze. Man orientiert sich am Autor, am Aufbau oder am Verlag. Oder aber, man ist da etwas oberflächlicher: "Ich hab da ein Europarechtslehrbuch gefunden, das kommt ganz ohne Fußnoten aus. Ich weiß…

    Der stille Beobachter- 137 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK