Lehramt

  • Die behauptete Diskriminierung einer Lehramtsanwärterin

    … Person ohne Berücksichtigung der davon grundsätzlich abweichenden Darstellung der Gegenseite nicht aus. Mit dieser Begründung hat das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in dem hier vorliegenden Fall die Berufung einer Klägerin zurückgewiesen, die ihre 2. Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen nicht bestanden hatte. Ein…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 41 Leser -
  • Die schechten Noten einer Lehramtsreferendarin

    … genommen und geht er dadurch mehrfach von einer unrichtigen Tatsachengrundlage aus, muss die Beurteilung durch einen anderen Prüfer, der bislang am Prüfungsverfahren nicht beteiligt war, neu erstellt werden. Mit dieser Begründung hat das Verwaltungsgericht Hannover in dem hier vorliegenden Fall der Klage einer Lehramtsreferendarin aus Aserbaidschan…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 230 Leser -


  • Staatliche Anerkennung privater Berufsschulen

    … Die Vollzugsverordnung zum Privatschulgesetz, nach der Vorraussetzung für die Verleihung der Eigenschaft einer staatlich anerkannten Privatschule ein Anteil von mindestens 2/3 der eingesetzten Lehrkräfte einer privaten Schule die Anstellungsfähigkeit für das entsprechende Lehramt an öffentlichen Schulen besitzen müssen, ist verfassungskonform…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 25 Leser -
  • Vorbereitungsdienst für Berliner Lehrämter

    … Das Fehlen eines Haushaltsgesetzes in Berlin steht dem Anspruch auf Aufnahme in den Vorbereitungsdienst für den höheren Schuldienst nicht entgegen. So die Entscheidung des Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg in dem hier vorliegenden Fall mit der das Gericht das Land Berlin im Wege des Eilrechtsschutzes verpflichtet, einen Bewerber…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 6 Leser -
  • Bremen: Lehramts-Referendar-Einstellung und das Finanz-Budget

    … Die Bremer Bildungsbehörde durfte zum Einstellungstermin 1. November 2011 keine weiteren 10 Einstellungen von Lehramts-Referendaren vornehmen, da die im Haushaltsplan für Lehramts-Referendare vorgesehenen Mittel erschöpft waren. In dem hier vom Oberverwaltungsgericht der Freien Hansestadt Bremen entschiedenen Fall hatten zwölf Antragsteller sich…

    Rechtslupe- 12 Leser -
  • Altersgrenze für Beamte

    …, entschieden die Koblenzer Richter, um dem Anspruch auf die Gewährung von Versorgungsbezügen nach der Pensionierung, für die das Land aufkommen müsse, von einer Mindestarbeitszeit des Beamten abhängig zu machen. Dabei ermögliche die Altersgrenze von 45 Jahren nicht nur den Zugang zum Lehramt für grundsätzlich jeden, der sich frühzeitig für den Lehrerberuf…

    Rechtslupe- 299 Leser -
  • Kranke Lehrer

    … Wenn in unserer Kanzlei jemand krank wird oder aus sonst irgendeinem Grund nicht kommen kann, sagt er Bescheid. Mehr haben wir hier nicht verabredet und das geht auch seit fast 15 Jahren gut so. Anders sieht das bei den Lehrers aus. Die brauchen das gesetzlich und auch sonst haarklein geregelt. Dafür gibt es natürlich ein Merkblatt. Auf zwei…

    kanzlei-hoenig.de- 205 Leser -
  • Die Schulden des erwachsenen Kindes

    … begründeten: Die Tochter sei durch ihre Scheidung als allein erziehende Mutter von 4 minderjährigen Kindern finanziell in ein Notlage geraten, da sie von ihrem geschiedenen Ehemann nur 800.- € Unterhalt für alle Kinder erhalten habe. Sie habe deswegen eine Referendarausbildung für das Lehramt aufgenommen, aber nur weniger als 1.200.- € Gehalt erzielt…

    Rechtslupe- 9 Leser -
  • 3. Säule der Hessischen Lehrergewinnung

    … seiner Verordnung über das besondere berufsbegleitende Verfahren zum Erwerb einer einem Lehramt vergleichbaren Qualifikation vom 9. Januar 2009 selbst zu treffen, zu veranlassen oder zu dulden. Mit dieser Verordnung soll die Möglichkeit geschaffen werden, externen Bewerbern mit Hochschulabschluss ohne Lehrbefähigung in einem Schnellverfahren mit…

    Rechtslupe- 21 Leser -
  • Hauptsache Bachelor

    …Juristen und Mediziner wollen das Staatsexamen nicht aufgeben. Damit gefährden sie die Hochschulreform. So wird der Artikel “Kriechspur nach Europa” von Jan-Martin Wiarda in der aktuellen Ausgabe der Zeit eingeleitet, der die Zurückhaltung deutscher Bildungspolitiker vor einer Einführung von Bachelor/Master-Studiengängen auch in Jura, Medizin und Lehramt anprangert. Was folgt, sind die üblichen Argumente der Bologna-Befürworter: die [...]…

    JURAAA!DE- 21 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK