Landschaftsbild

  • Nichtdurchbrochene Grundstückseinfriedungen

    … Das Verbot nicht durchbrochener Einfriedigungen an öffentlichen Wegen und in Vorgärten dient der Gestaltung des Stadt- und Landschaftsbildes. Es ist nicht auf den Schutz der Benutzer öffentlicher Wege vor einem “Tunnelgefühl” beschränkt1. Denn für die Ermittlung der gesetzgeberischen Motive ist nicht allein die in der Gesetzesbegründung zum…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 22 Leser -


  • Kein weiterer Gesteinsabbau in Weinheim

    … Weinheim. Die Pläne bezwecken den Schutz des Landschaftsbildes und den daraus folgenden Erhalt der Kuppe des Wachenberges und die Verhinderung von Hangabrutschungen. Der VGH stellte keine beachtlichen Verfahrensfehler fest. Die Ziele seien durchsetzbar, der Natur- und Artenschutz sei ausreichend beachtet worden und auch die Abwägung der öffentlichen und…

    rechtsanwalt.com- 18 Leser -
  • Kein rot-weißes Flatterband am Groß Glienicker See

    … hiergegen abgewiesen: Das Verwaltungsgericht Potsdam sei zutreffend davon ausgegangen, entschied das Oberverwaltungsgeriht, dass durch die weithin sichtbaren Absperrbänder das Landschaftsbild erheblich beeinträchtigt werde. Denn diese wirkten sowohl vom Wasser wie auch von den frei zugänglichen Teilen des ehemaligen Uferweges her deutlich wahrnehmbar…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 34 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK