Lag Berlin-Brandenburg



  • Neues Urteil zum Thema Urlaubsabgeltung – was gilt nun?

    … noch einen weiteren Aspekt zum Thema Urlaubsabgeltung hinzugefügt haben. Worum ging es in dem zugrundliegenden Fall und was hat das Gericht tatsächlich entschieden? Darüber spreche ich mit meinem Kollegen Volker Dineiger, ebenfalls Fachanwalt für Arbeitsecht: Neues Urteil zum Thema Urlaubsabgeltung – was gilt nun? The post Neues Urteil zum Thema Urlaubsabgeltung – was gilt nun? appeared first on Fernsehanwalt. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 171 Leser -
  • Stundenlohn von 3,40 € als Hungerlohn sittenwidrig

    … Das LAG Berlin-Brandenburg (Urteil vom 20.04.2016, Aktenzeichen 15 Sa 2258/15, PM vom 22.4.2016) hat im Falle einer Auslieferungsfahrerin, die für eine Pizzeria tätig war, entschieden dass es sich bei einem Stundenlohn von 3,40 Euro um einen Hungerlohn handelt. Selbst bei unterstellter Vollzeittätigkeit werde ein Einkommen erzielt, von dem man…

    beck-blogin Arbeitsrecht- 84 Leser -


  • LAG Berlin-Brandenburg zum Mindestlohn

    … Der gesetzliche Mindestlohn ist nach einem Jahr in der zweiten Instanz der Arbeitsgerichtsbarkeit angekommen. Eine neuere Entscheidung des LAG Berlin-Brandenburg (Urteil vom 12.1.2016, Az. 19 Sa 1851/15) befasst mit der Anrechnung von Sonderzahlungen auf den gesetzlichen Mindestlohn und mit der Frage nach der Berechnungsgrundlage für…

    beck-blogin Arbeitsrecht- 84 Leser -
  • Benachteiligung von Amazon-Betriebsräten – LAG weist Klagen ab

    … Kündigungsschutz von Betriebsratsmitgliedern konstatiert. Das BAG (25.6.2014, NZA 2014, 1209) hat jüngst jedoch entschieden, dass die nach § 14 II TzBfG sachgrundlos befristeten Arbeitsverhältnisse von Betriebsratsmitgliedern ebenso wie diejenigen anderer Arbeitnehmer grundsätzlich mit Ablauf der vereinbarten Befristung enden. Werde mit einem…

    beck-blogin Arbeitsrecht- 86 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK