Kündigungsschutzklage

  • Fremdgeschäftsführer – und seine Kündigungsschutzklage

    …Begehrt der Dienstnehmer eines Geschäftsführerdienstvertrages (Fremdgeschäftsführer) bei außerordentlichen Kündigungen der Gesellschaft (Dienstgeber), dass das “fortdauernde Arbeitsverhältnis” durch die außerordentlichen Kündigungen nicht aufgelöst worden ist, kann er nur dann obsiegen, wenn er materiell-rechtlich Arbeitnehmer ist. Für die Frage der Arbeitnehmerstellung kann nicht auf einen unionsrechtlichen Arbeitnehmerbegriff abgestellt werden, wenn – wie ……

    Rechtslupe- 37 Leser -
  • Diebstahl als Kündigungsgrund

    Fachanwalt + Arbeitsrecht Der Diebstahl von Gegenständen auf der Arbeit, und seien sie auch nur von geringem Wert, kann eine Kündigung, auch ohne vorherige Abmahnung rechtfertigen. Soweit zur Theorie. In der Praxis ist es zunächst einmal so, dass der Arbeitgeber diesen Diebstahl auch beweisen können muss, wenn er darauf seine Kündigung stützt.

    Fernsehanwalt- 35 Leser -


  • Zweistufige tarifliche Ausschlussfristen – und die Kündigungsschutzklage

    …Tarifliche Ausschlussfristen, die in ihrer zweiten Stufe eine “gerichtliche Geltendmachung” verlangen, sind verfassungskonform dahingehend auszulegen, dass mit Erhebung einer Bestandsschutzklage (Kündigungsschutz- oder Befristungskontrollklage) die vom Erfolg der Bestandsschutzstreitigkeit abhängigen Ansprüche gerichtlich geltend gemacht sind1. Der Wortsinn einer “gerichtlichen Geltendmachung” verlangt nicht zwingend, dass gerade der Streitgegenstand “Vergütung” zum Inhalt des ……

    Rechtslupe- 29 Leser -
  • Aufhebungsvertrag: Vor- und Nachteile für Arbeitgeber

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht Aufhebungsverträge sind für Arbeitnehmer oftmals mit Nachteilen verbunden (z.B. Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld). Für den Arbeitgeber besteht der Hauptvorteil darin, dass der Arbeitnehmer mit Abschluss des Aufhebungsvertrages darauf verzichtet, eine Kündigungsschutzklage zu erheben. Möglicher Nachteil: einen…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 57 Leser -
  • Klage auf Feststellung eines Arbeitsverhältnisses – und die später erhobene Kündigungsschutzklage

    …Begehrt ein Arbeitnehmer die Feststellung des Bestehens eines Arbeitsverhältnisses (hier: zu einem Entleiher auf Grundlage der Vorschriften des Arbeitnehmerüberlassugnsgesetzes), wird diese Feststellungsklage nicht aufgrund einer später erhobenen Kündigungsschutzklage unzulässig. Die Kündigungsschutzklage, die die Arbeitnehmerin nach Rechtshängigkeit der Feststellungsklage vor dem Arbeitsgericht u.a. mit dem Antrag erhoben hat festzustellen, dass das ……

    Rechtslupe- 29 Leser -
  • Kündigungsschutzklage – und ihr Streitgegenstand

    …Gegenstand einer Kündigungsschutzklage nach § 4 KSchG ist das Begehren festzustellen, dass das Arbeitsverhältnis durch die konkrete, mit der Klage angegriffene Kündigung zu dem in ihr vorgesehenen Termin nicht aufgelöst worden ist. Die betreffende Feststellung erfordert nach dem Wortlaut der gesetzlichen Bestimmung eine Entscheidung über das Bestehen eines Arbeitsverhältnisses zum ……

    Rechtslupe- 34 Leser -
  • Kündigung zur Weihnachtszeit ist bitter – was sollten Arbeitnehmer tun?

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Kündigung Nicht wenige Arbeitgeber ziehen am Ende eines Jahres Bilanz und werden dann, etwa um zukünftig etwas Personalkosten zu sparen, noch einmal aktiv mit Kündigungen. Das ist für Arbeitnehmer gerade um die Weihnachtszeit herum natürlich besonders bitter. Die richtige Reaktion: nicht verzagen und wirtschaftlich…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 78 Leser -
  • Bombardier mit Stellenabbau in Hennigsdorf?

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Der Betriebsrat von Bombardier fürchtet nach einem aktuellen Bericht von morgenpost.de einen massiven Stellenabbau, bei dem bis zu 500 weitere Arbeitsplätze wegfallen sollen. Eine ausdrückliche Bestätigung von Bombardier ist bisher noch nicht erfolgt. In den nächsten Wochen soll Näheres mitgeteilt werden…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 38 Leser -


  • Kündigung bei Drohung gegenüber dem Arbeitgeber

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Kündigung Vorsicht vor Drohungen gegenüber dem Arbeitgeber oder einem Vorgesetzten! Auch wenn der Chef sich daneben benimmt und den Arbeitnehmer so zur Weißglut treibt – wer dem Arbeitgeber droht, riskiert eine Kündigung, unter Umständen auch ohne vorherige Abmahnung. Hat man sich doch zu einer entsprechneden Äußerung…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht Abmahnung- 78 Leser -
  • Aufhebungsvertrag: die wichtigsten Tipps für Arbeitnehmer

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Um einen Arbeitnehmer dazu zu bewegen, seine Unterschrift unter einen Aufhebungsvertrag zu setzen, machen Arbeitgeber mitunter gehörig Druck. Ihr Vorteil: sie brauchen im Falle der Unterzeichnung keine Kündigung aussprechen, die der Arbeitnehmer mit einer Kündigungsschutzklage angreifen könnte. Für den…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 82 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK