Kündigungsschutzklage

    • Änderungskündigung: vom Programmierer zum Lagerarbeiter

      Änderungskündigung: vom Programmierer zum Lagerarbeiter Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Mit einer Änderungskündigung können Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis kündigen und dem Arbeitnehmer gleichzeitig anbieten, es unter veränderten Bedingungen fortzusetzen. Auch dagegen können Arbeitnehmer aber mit einer Kündigungsschutzklage vorgehen und die Wirksamkeit einer solchen Ä ...

      Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 132 Leser -
    • Unwirksamkeitsgründe bei verhaltensbedingter Kündigung

      Unwirksamkeitsgründe bei verhaltensbedingter Kündigung Fachanwalt + Arbeitsrecht + Kündigung Ich empfehle Abeitnehmern grundsätzlich immer, sich gegen eine Kündigung mit einer Kündigungsschutzklage zu wehren. Auf diesem Weg kommen sie in der Regel jedenfalls an eine hohe Abfindung. Besonders erfolgsversprechend ist dieses Vorgehen bei einer verhaltensbedingten Kündigung des Arbeitgebers.

      Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 70 Leser -
  • Mehrfache Verwendung von Kündigungsgründen durch Arbeitgeber zulässig?

    … Arbeitgeber statt einer frsitlosen nun eine ordentliche Kündigung aussprechen will. Genaueres im folgenden aktuellen Beitrag: Mehrfache Verwendung von Kündigungsgründen durch Arbeitgeber zulässig? Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht, Video-Blog abgelegt und mit Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Arbeitsrecht, Berlin, Bredereck, Essen, Fachanwalt, Kündigung, Kündigungsgründe, Kündigungsschutzklage, mehrfach, Rechtsanwalt, Verwandung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 73 Leser -


  • Weiterbeschäftigungsantrag – und seine hinreichende Bestimmtheit

    …Der Weiterbeschäftigungsantrag ist ausreichend iSv. § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO bestimmt, wenn das Berufsbild (Art der Beschäftigung), mit dem der Arbeitnehmer beschäftigt werden soll, sich aus dem Antrag oder sich in vergleichbarer Weise ergibt, worin die Tätigkeit bestehen soll1. Einzelheiten hinsichtlich der Art der Beschäftigung oder sonstiger…

    Rechtslupe- 79 Leser -
  • Kündigungsschutzklage – und der Weiterbeschäftigungsantrag

    …Außerhalb der Regelung der §§ 102 Abs. 5 BetrVG, 79 Abs. 2 BPersVG hat der gekündigte Arbeitnehmer nach der zutreffenden Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts einen arbeitsvertraglichen Anspruch auf vertragsgemäße Beschäftigung über den Ablauf der Kündigungsfrist oder bei einer fristlosen Kündigung über den Zugang hinaus bis zum rechtskräftigen…

    Rechtslupe- 68 Leser -
  • Kündigung: in der Regel keine Begründung erforderlich

    … Hinweise zum Thema für Arbeitnehmer im folgenden aktuellen Beitrag und im Video-Blog: Kündigung: in der Regel keine Begründung erforderlich Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht, Video-Blog abgelegt und mit Abfindung, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Arbeitsgericht, Arbeitsrecht, begründen, Begründung, Berlin, Bredereck, Fachanwalt, Kündigung, Kündigungsgrund, Kündigungsschutzklage, Rechtsanwalt verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 93 Leser -
  • Einigung im Kündigungsschutzprozess – bester Zeitpunkt?

    … Arbeitgeber. Vielmehr kommt es in aller Regel an einem gewissen Punkt zu einer Einigung zwischen den Parteien. Wann das der Fall ist und welche Partei davon mehr profitiert, ist in erster Linie Verhandlungssache. Dabei geht es um das Risiko der Unwirksamkeit der Kündigung für den Arbeitgeber, die Höhe einer etwaigen Abfindung für den Arbeitnehmer und einige…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 113 Leser -
  • Kündigungsschutz im Arbeitsrecht: Eine Klage lohnt sich (fast) immer

    … Wird ein Arbeitsverhältnis gekündigt, muss ein Arbeitnehmer innerhalb von drei Wochen gegen die Kündigung klagen. Ziel ist dabei aber tatsächlich meist nicht das Fortbestehen des Arbeitsverhältnisses, sondern die gütliche Einigung auf eine Abfindung. Die Chancen darauf stehen grundsätzlich gut – auch, wenn man rein juristisch eher schlechte…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 119 Leser -
  • Persönlich zum Gütetermin vor dem Arbeitsgericht erscheinen?

    … beendet werden kann, im Falle einer Kündigungsschutzklage also etwa durch einen Vergleich zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, bei dem ersterer eine Abfindung zahlt gegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Gerade in diesem Fall rate ich von einem persönlichen Erscheinen auf Arbeitnehmerseite ab. Die Sache kann vor Ort durchaus etwas hektisch und…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 140 Leser -


  • Als Geschäftsführer vor dem Arbeitsgericht klagen?

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht Das Bundesarbeitsgericht hat die Klagemöglichkeiten für Geschäftsführer vor dem Arbeitsgericht in den letzten Jahren erweitert. Warum aber sollte man als Geschäftsführer vor das Arbeitsgericht anstelle der Zivilgerichte wollen? Ein zentraler Faktor dürfte meiner Anicht nach das soziale Bewusstsein der Richter dort sein…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 107 Leser -
  • Annahme einer Kündigung als Arbeitnehmer bestätigen?

    … mit der Kündigung einverstanden erklärt und auf die Erhebung einer Kündigungsschutzklage verzichtet haben. Das ist natürlich sehr ärgerlich. Gerade weil Arbeitnehmer auch überhaupt nicht zu einer solchen Bestätigung verpflichtet sind. Bevor man also hier etwas unterzeichnet, was man später vielleicht bereut, sollte man es besser lassen oder aber…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 132 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK