Kündigungsgrund

  • Fristlose Kündigung – und die vorweggenommene Abmahnung

    … Eine vorweggenommene Abmahnung kann nur dann eine konkrete Abmahnung nach vorheriger Tatbegehung entbehrlich machen, wenn der Arbeitgeber diese bereits in Ansehung einer möglicherweise bevorstehenden Pflichtverletzung ausspricht, sodass die dann tatsächlich zeitnah folgende Pflichtverletzung des Arbeitnehmers aus Sicht eines besonnenen…

    Rechtslupe- 39 Leser -
  • Verwertungskündigung – und der erforderliche erhebliche Nachteil

    … Schwarzwald: Die Mieter haben im Jahr 2012 von der Rechtsvorgängerin der Vermieterin eine 7-Zimmer-Wohnung in St. Blasien gemietet; die monatliche Nettomiete für die rund 190 qm große Wohnung beläuft sich auf 850 €. Die Vermieterin, die V-KG, hat das Anwesen, in dem die Wohnung liegt, im Jahr 2015 erworben und ist dadurch in den Mietvertrag mit den…

    Rechtslupe- 27 Leser -


  • Außerordentliche Verdachtskündigung

    … Arbeitnehmer Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben hat. Der Verdacht muss auf konkrete; vom Kündigenden darzulegende und ggf. zu beweisende Tatsachen gestützt sein. Er muss ferner dringend sein. Es muss eine große Wahrscheinlichkeit dafür bestehen, dass er zutrifft. Die Umstände, die ihn begründen, dürfen nach allgemeiner Lebenserfahrung nicht…

    Rechtslupe- 82 Leser -
  • Warum ist der Vermieter immer der Böse?

    … Rolle des Vermieters? Darum geht es im folgenden Video-Blog: Dieser Beitrag wurde unter Mietrecht, Video-Blog abgelegt und mit Berlin, Böse, Bredereck, Eigentum, Fachanwalt, Kündigung, Kündigungsgrund, Mieter, Mieterschutzrecht, mietrecht, Rechte, Rechtsanwalt, Vermieter, Wohnung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwaltin Mietrecht- 195 Leser -
  • Strafantrag? Verhaltensbedingte Kündigung!

    … Arbeitnehmer einen Strafantrag stellt, weil er sich selbst als durch eine Straftat verletzt fühlt. Das Antragsrecht nach § 77 Abs. 1 StGB lässt die Pflicht zur Rücksichtnahme gegenüber den Interessen des Arbeitgebers gem. § 241 Abs. 2 BGB ebenso wenig generell entfallen wie das allgemeine Anzeigerecht nach § 158 StPO. Die Selbstbetroffenheit von einer…

    Rechtslupe- 109 Leser -
  • Hinweise zu Kündigungsgründen bei fristloser Kündigung

    … Hinweise zu Kündigungsgründen bei fristloser Kündigung Rechtsanwalt Bredereck Eine fristlose Kündigung kann unter den entsprechenden Voraussetzungen auf § 626 BGB gestützt werden. Der Kündigende muss dabei, so die Rechtsprechung, in der Regel die Gründe für seine Kündigung nicht in dem entsprechenden Schreiben aufführen. Tut er das doch…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 82 Leser -
  • Frankreich: Kurze Vorstellung des Gesetzes für Arbeit (oder El Khomri-Gesetz)

    …Für das „Gesetz für Arbeit“ sind meistens Anwendungsdekrete erforderlich, die seit August 2016 nach und nach in Kraft treten. Im Dezember 2016 und Januar 2017 ist eine große Anzahl von Maßnahmen in Kraft getreten. Durch das Gesetz für Arbeit wurden für die Unternehmen Anpassungsmöglichkeiten an etwaige Konjunkturschwingungen sowie dem…

    Rechtslupe- 85 Leser -
  • Kündigung: in der Regel keine Begründung erforderlich

    … Hinweise zum Thema für Arbeitnehmer im folgenden aktuellen Beitrag und im Video-Blog: Kündigung: in der Regel keine Begründung erforderlich Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht, Video-Blog abgelegt und mit Abfindung, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Arbeitsgericht, Arbeitsrecht, begründen, Begründung, Berlin, Bredereck, Fachanwalt, Kündigung, Kündigungsgrund, Kündigungsschutzklage, Rechtsanwalt verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 135 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK