Kosovo

Kosovo (auch der Kosovo oder das Kosovo; albanisch Kosova/Kosovë, serbisch-kyrillisch Косово) ist als stabilisiertes De-facto-Regime eine Republik in Südosteuropa auf dem westlichen Teil der Balkanhalbinsel. Sie war ehemals Bestandteil der 1992 neu konstituierten föderativen Bundesrepublik Jugoslawien und war seit 2003 Teilregion der Republik Serbien. Sie hat etwa 1,8 Millionen Einwohner; Hauptstadt ist Priština.Die jüngere Geschichte ist durch den Kosovokrieg von 1999 und dessen Folgen geprägt. Der völkerrechtliche Status des Landes ist umstritten. Am 17. Februar 2008 proklamierte das Parlament die Unabhängigkeit des Territoriums.
Artikel zum Thema Kosovo
  • Bundestag: Islamismus in Westbalkan-Staaten

    …Den radikalen Islamismus in Bosnien und Herzegowina und im Kosovo thematisiert die Fraktion „Die Linke“ in einer Kleinen Anfrage (BT-Dr 19/265). Die Abgeordneten erkundigen sich u.a. nach Erkenntnissen der Bundesregierung zur möglichen Finanzierung muslimischer Gemeinden in beiden Ländern durch Saudi-Arabien und andere Golfstaaten mit dem Ziel, „die bisher dort vorherrschende gemäßigte Spielart des Islam durch […]…

    Religion – Weltanschauung – Recht [ RWR ]- 59 Leser -
  • Die kosovarische Adoptionsentscheidung

    … Anerkennung der Entscheidung zu einem Ergebnis führen würde, das mit wesentlichen Grundsätzen des Deutschen Rechtes (ordre public) offensichtlich unvereinbar ist. Zu den wesentlichen Grundsätzen des deutschen Rechts gehört die Prüfung, ob die Adoption dem Wohl des Kindes entspricht. Hierzu gehört nicht nur die Prüfung der aktuellen Lebensumstände…

    Rechtslupe- 112 Leser -


  • Blogroll vom 16.2.2015

    … I. Sichere Dritstaaten – Kosovo Durch die Forderung, weitere Länder – insb. Kosovo – als Sichere Drittstaat anzuerkennen, ist wiedermal eine rege Diskussion entstanden. Grund hierfür sollen die vermehrten Anträge im Januar (siehe unten) auf Asyl von Menschen aus dem Kosovo sein. Manfred Schmidt – der Präsident des Bundesamt für Migration und…

    derasylrechtsblog- 13 Leser -
  • Angriff der NATO gegen Zivilpersonen

    …NATO – Schadenersatzansprüche jugoslawischer Zivilopfer gegen Deutschland gescheitert In den Vormittagsstunden des 30. Mai 1999 beschossen zwei Kampfflugzeuge der NATO eine Brücke in dem serbischen Ort Varvarin (damals Jugoslawien). Der Ort lag außerhalb militärischer Kampfgebiete. Milosevic kämpfte damals im Kosovo, nicht in Serbien. Auch die…

    Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 39 Leser -
  • Kein Schadensersatz wegen ziviler Opfer im Kosovo-Krieg

    … Wegen ziviler Opfer eines NATO-Luftangriffs im Kosovo-Krieg besteht keine Schadensersatzpflicht der Bundesrepublik Deutschland. Das Bundesverfassungsgericht hat zwei Verfassungsbeschwerden wegen der Tötung und Verletzung von Zivilpersonen bei der Zerstörung einer Brücke im Kosovo-Krieg mangels Erfolgsaussicht nicht zur Entscheidung angenommen. Die…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 11 Leser -
  • Die Gewährung effektiven Rechtsschutzes oder Besorgnis der Befangenheit?

    … Einwendungen der Antragsteller möglich gewesen wären. Das Verwaltungsgericht betont, dass die Ablehnung wegen Besorgnis der Befangenheit nicht voraussetzt, dass die abgelehnten Richter tatsächlich befangen sind. Es genüge, wenn vom Standpunkt der Beteiligten aus gesehen hinreichende objektive Gründe vorlägen, die bei vernünftiger Würdigung aller…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 51 Leser -
  • Kindeswohlprüfung bei der Anerkennung einer Auslandsadoption

    …. Dies entschied jetzt das Oberlandesgericht Karlsruhe in einem Streit über die Anerkennung einer Adoption eines kosovarischen Kindes. Für die Adoption des Kindes findet das Haager Übereinkommen vom 29.05.1993 über den Schutz von Kindern und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der internationalen Adoption (HAÜ) keine Anwendung, weil die Republik…

    Rechtslupe- 72 Leser -
  • Das “Bauchgefühl” des Kripobeamten als Gegenargument zum Vortrag der Verteidigung

    … Festnahme vergleichbare Taten in Deutschland mit anderer personeller Beteiligung gegeben habe. Abgesehen davon, dass diese Argumentation reichlich zirkelschlüssig ist, weil sie ja voraussetzt, dass die beiden aus dem Kosovo stammenden Männer alle angeklagten Taten begangen haben, hatte die Verteidigung etliche – zum Teil ergoogelte – Fälle präsentiert…

    strafblog- 246 Leser -
  • Telefonbetrug: Angeklagte gestehen Tat

    … Die Staatsanwaltschaft klagt zwei Männer vor dem Amtsgericht Frankfurt wegen Betrugs an. Sie sollen mindestens 100.000 Telefonkunden in Abofallen gelockt haben. Alleine die Anklageverlesung dauerte rund vier Stunden. Es soll ein Schaden von mindestens zwei Millionen Euro entstanden sein. Die beiden Angeklagten sollen ein Call-Center im Kosovo…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 99 Leser -


  • Bundesregierung beschließt Verlängerung des Kosovo-Einsatzes

    … Das Bundeskabinett hat am 02.05.2012 beschlossen, dass weiterhin deutsche Soldaten im Kosovo eingesetzt werden dürfen. Der Einsatz soll dabei um ein weiteres Jahr verlängert werden. Der Bundestag muss dem Beschluss allerdings noch zustimmen. Ein guter Grund, sich noch einmal mit den verfassungsrechtlichen Vorgaben von Auslandseinsätzen der…

    Juraexamen.info- 20 Leser -
  • Schulbesuch und Niederlassungsbewilligung...

    …Bei einer Grundschulausbildung im Ausland kann die Niederlassungsbewilligung erlöschen: Das Bundesgericht hat in einem heute zugänglich gemachten Urteil (2C_609/2011 vom 3. April 2012) einen entsprechenden Entscheid der Zürcher Behörden bestätigt, wonach die betroffenen Kinder wegen des mehrjährigen Schulbesuchs in der Heimat (Kosovo), wo sie…

    iuswanze- 25 Leser -
  • Justizblüten der besonderen Art: Haftfortdauer trotz Bewährung

    … Der Kollege Flauaus berichtet in seinem Blog unter dem Titel “Du nix brauche Dolmetscher, du gehe Knast” über einen Richter, der einen jamaikanischen Angeklagten, der kein Deutsch spricht, ohne Anwesenheit eines Dolmetschers (aber immerhin und schrecklicherweise mit Verteidiger) zu einer Strafe ohne Bewährung verurteilt hat. Kaum zu glauben? Es…

    strafblog- 311 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK