Kontodaten

  • PSD2 ermöglicht Drittanbietern Zugriff auf Kontodaten

    … Beispiel ist die Sofortüberweisung der SOFORT GmbH. Dabei handelt es sich um eine Onlinezahlungsart, bei welcher der Kunde seine PIN und TAN an die Anbieter der Sofortüberweisung übermittelt. Diese überprüfen dann seinen Kontostand und veranlassen anschließend die Überweisung. Problematisch war bisher, dass die AGB vieler Banken vorsehen, dass der…

    Datenschutzticker.de- 94 Leser -
  • Vorsicht vor Phishing! – Der Trick mit den Steuern

    … Wie auf heise.de berichtet wurde, geht es den Steuerzahlern erneut an den Kragen. Allerdings geht es weniger um die Zahlung von Steuern, sondern vielmehr um die vermeintliche Steuerrückerstattung, die per E-Mail angekündigt wird und mit der zugleich praktischerweise die Konto- und Kreditkarteninformationen des E-Mail-Empfängers zwecks Erstattung…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 40 Leser -


  • SEPA: Auswirkungen für Unternehmen und Bürger

    … Bis Ende Januar 2014 haben Unternehmen und Bürger noch Zeit, sich umzustellen, ab 01.02.2014 muss SEPA dann sitzen. Doch bislang herrscht Ruhe und nur die wenigsten Unternehmen haben die SEPA-Umstellung bereits vorgenommen und auch den meisten Privatpersonen ist SEPA bislang kein Begriff. Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area und…

    Datenschutzbeauftragter- 55 Leser -
  • Die Datenwoche im Datenschutz (KW3 2013)

    … Datenschutzbeauftragte des Bundes, Peter Schaar. Im Interview warnt er vor der neuen Regelung und zwar in der Frankfurter Rundschau… *** Dienstag, 15. Januar 2013 Videoüberwachung am Arbeitsplatz. Koalition vertagt Datenschutz-Gesetz. Überraschend war das Thema auf der Tagesordnung des Innenausschusses aufgetaucht – genauso rasch ist es wieder verschwunden…

    Datenschutzbeauftragter Onlinein Arbeitsrecht- 53 Leser -
  • Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor Tücken beim Mobile-Banking

    … Andrea Heyer, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen, warnt vor der Nutzung von Smartphones für Online-Überweisungen, sofern auch die für die Transaktion notwendigen TANs per SMS empfangen werden. Hierdurch können hohe finanzielle Verluste entstehen. Die Sicherheit der mobilen Transaktionsnummern wird durch die Nutzung zwei verschiedener…

    rechtsanwalt.com- 20 Leser -
  • Achtung, Achtung, hier spricht die Datenschutzzentrale!

    … „Guten Tag, hier ist die Datenschutzzentrale Hamburg. Sie werden 500 € aus einem gerichtlichen Verfahren wegen eines Missbrauchs Ihrer Daten erhalten. Vorher müssen Sie nur 80 € an Nachnahmegebühren zahlen.“ So oder so ähnlich versuchen seit einiger Zeit dubiose Firmen mit dem Begriff „Datenschutz“ Bürger dazu zu bringen, Kontodaten preiszugeben…

    Datenschutzbeauftragter- 100 Leser -
  • EC-Karten-Daten: Das Laster mit dem Zaster

    … Einigung Die Idee klingt gut, schließlich wurden Kontodaten durch § 42a BDSG und die dorthin verankerte Informationspflicht bei unrechtmäßiger Kenntnisnahme durch Dritte unter einen besonderen Schutz gestellt. Allerdings hapert es mal wieder bei der Durchsetzung. Denn der jetzt geforderten schärferen Auslegung des Bundesdatenschutzgesetzes wollten…

    Datenschutzbeauftragter- 47 Leser -


  • Neue Geschäftsidee der Aufsichtsbehörden: Reich werden mit Datenschutz

    … Datenschützer Bereits vor zwei Jahren wurde eine dieser „neuen Geschäftsideen“ entwickelt – falsche Datenschützer, die auf Kundenfang gingen. Im Angebot der „Datenschützer“: Abgleich von Kontodaten gegen ein gewisses Entgelt. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnte vor Datenmissbrauch und rief zum zurückhaltenden Umgang mit sensiblen Daten auf…

    Datenschutzbeauftragter- 81 Leser -
  • Hamburger Sparkasse macht Weihnachtsgeschenk von 200.000,- Euro

    … Gewerbetreibender preiszugeben, welche im Auftrag der HASPA tätig waren. Diese konnten so über einen längeren Zeitraum auch ohne Einwilligungserklärung auf die Kontodaten der Kunden zugreifen. Nur wer auch artig war, wird beschenkt Damit aber noch nicht genug, die HASPA erstellte anhand der Kundendaten Charakterprofile ihrer Kunden, die auf moderner…

    Datenschutzbeauftragter- 127 Leser -
  • „Fall easycash“ – Was passiert bei EC-Kartenzahlung?

    … Nachdem die Finanzbranche bereits mehrmals ins Visier der Datenschützer geraten ist, wurde nun bekannt, dass die easycash GmbH offenbar in großem Umfang Daten von EC-Karten-Nutzern (z.B. bei Kartenzahlung in Supermärkten) speichert und auswertet. Von ungefähr 50 Millionen Nutzern sollen -ohne Einwilligung der Betroffenen- neben Kartendaten auch…

    Datenschutzbeauftragter- 184 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK