Kommentare

  • Warum sind Facebook-Aktivitäten gefährlich für den Job?

    …. Beleidigungen) oder in positiver Weise geschieht, der Arbeitnehmer riskiert dabei arbeitsrechtliche Konsequenzen – unter Umständen bis hin zur Kündigung. Deshalb lautet mein Rat auch immer: den Arbeitgeber am besten gar nicht erst nicht angeben und sich auch sonst nicht über ihn äußern. Zu den genauen Hintergründen im folgenden Artikel und im aktuellen Video…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 120 Leser -
  • „Männer“ als bestimmte soziale Gruppe: Zwangsrekrutierung in Afghanistan

    … Dieser Beitrag wurde verfasst von Maja Grundler. Sie hat Refugee and Forced Migration Studies an der University of Oxford studiert und ist in der Geflüchtetenarbeit tätig. Im Rahmen ihrer Masterarbeit hat sie sich ausführlich mit der Anwendung der Genfer Flüchtlingskonvention bei Flucht vor bewaffneten Konflikten beschäftigt. Die…

    derasylrechtsblog- 49 Leser -


  • Beim BAMF geht es nur noch um Zahlen, Zahlen, Zahlen

    … Seit Januar ist Jutta Cordt neue Chefin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Sie hat es sich zur selbst erklärten Hauptaufgabe gemacht, das Bundesamt „krisenfest“ zu machen. Nun hat sich der Gesamtpersonalrat mit einem Schreiben an sie gewandt. Der Grund: Die politischen Vorgaben zur Abarbeitung anhängiger Asylverfahren. Bis…

    / derasylrechtsblog- 83 Leser -
  • On europe´s failure to protect Refugee children on Chios

    … Dies ist ein Beitrag von Michael Bader. Er studierte Rechtswissenschaft in Leipzig, Rouen und derzeit an der HU Berlin. Er ist Mitbegründer der Refugee Law Clinic Leipzig, deren ersten Ausbildungszyklus er absolvierte. Sein Interessenschwerpunkt liegt auf inter-, supra- und nationalen Menschenrechten und deren Durchsetzung. On the 20th…

    / derasylrechtsblog- 52 Leser -
  • Zu dem Vorfall in Berlin: Die Toxizität des Terrors

    … Größe des politischen Gewinnens und der Grat zwischen Bagatellisierung und Instrumentalisierung ist schmal. Wer den Terror zur parteipolitischen Profilierung nutzt, geht mit ihm als Komplize Hand in Hand. Rechtsstaatlichkeit bedeutet auch, die Schuld dem Täter und nicht seiner Herkunft zuzurechnen. Wenn ein muslimischer Migrant ein Attentat begeht…

    / derasylrechtsblog- 153 Leser -


  • 2. Staatsexamen in NRW – Welche Kommentare benötigst du in welcher Auflage?

    …Kommentare mieten in NRW Für das zweite Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen sind 7 Kommentare als Hilfsmittel für die 8 Aufsichtsarbeiten im Zivilrecht, Strafrecht und Öffentlichen Recht vorgeschrieben. Die 7 Standard-Kommentare Palandt (BGB), Thomas/Putzo (ZPO), Fischer (StGB), Meyer-Goßner (StPO), Kopp/Schenke (VwGO), Kopp/Ramsauer (VwVfG) müssen…

    JurCase- 216 Leser -
  • Optimal mit JurCase für das zweite Staatsexamen ausstatten!

    … 0 Ablauf und allgemeine Informationen für das zweite Staatsexamen Das zweite juristische Staatsexamen, auch Assessorexamen genannt, ist der Abschluss des Rechtsreferendariates. In einem Zeitraum von zwei Wochen werden die schriftlichen Klausuren als Aufsichtsarbeiten verfasst. Danach folgt 3-5 Monate später die mündliche Prüfung (inkl…

    JurCase- 80 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK