Kettenbefristung

    • Koalitionsvertrag 2018: Rechtliche Neuerungen in der Arbeitswelt

      „Ein neuer Aufbruch für Europa – Eine neue Dynamik für Deutschland – Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“: Unter diesem Leitfaden haben CDU, CSU und SPD am 7. Februar den Koalitionsvertrag 2018 geschlossen. Das 177 Seiten umfassende Papier sieht in 14 Abschnitten eine Fülle an Vorhaben und Änderungen für die anstehende Legislaturperiode vor. Auch die Arbeitswelt soll reformiert werden.

      Juraexamen.info- 47 Leser -


  • Vertretungsbefristung – und der ständige Vertretungsbedarf

    … Ein sachlicher Grund, der die Befristung eines Arbeitsverhältnisses rechtfertigt, liegt nach § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 TzBfG vor, wenn der Arbeitnehmer zur Vertretung eines anderen Arbeitnehmers beschäftigt wird. Der Sachgrund der Vertretung wird durch § 21 Abs. 1 BEEG konkretisiert1. Die Vorschrift setzt voraus, dass ein Arbeitnehmer oder eine…

    Rechtslupe- 28 Leser -
  • Befristung wegen der Eigenart der Arbeitsleistung

    …Die über 18 Jahre immer wieder neue Befristung eines Arbeitsverhältnisses kann wegen der Eigenart der Arbeitsleistung sachlich gerechtfertigt sein. So verhält es sich im Fall eines Schauspielers, der den Kommissar in der Krimiserie „Der Alte“ spielte. In einer Parallelentscheidung hat das BAG ebenso die sachliche Rechtfertigung festgestellt…

    Olaf Moegelin/ Rechtsanwalt Olaf Moegelin- 113 Leser -
  • Vertretungsbefristung – Rechtsmissbrauchskontrolle

    … “strengeren Anforderungen” an den Befristungsgrund zu stellen sind oder eine “strengere Kontrolle” des Befristungsgrundes stattzufinden hat. Das Bundesarbeitsgericht hat dies damit begründet, durch die vom Europäischen Gerichtshof geforderte Missbrauchskontrolle5 sei in einem zweiten Schritt in den Fällen der Kettenbefristungen eine umfassende…

    Rechtslupe- 34 Leser -
  • BAG: Kettenbefristung von Arbeitsverträgen

    … gemachten Sachgrunds beschränken. Sie sind vielmehr aus unionsrechtlichen Gründen verpflichtet, durch Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls auszuschließen, dass Arbeitgeber missbräuchlich auf befristete Arbeitsverträge zurückgreifen und durch aufeinanderfolgende befristete Arbeitsverträge in Wahrheit einen dauerhaften Beschäftigungsbedarf…

    examensrelevantin Zivilrecht- 92 Leser -
  • Kettenbefristung in Vertretungsfällen

    … Die Gerichte dürfen sich bei der Befristungskontrolle nicht auf die Prüfung des geltend gemachten Sachgrunds beschränken1. Sie sind vielmehr aus unionsrechtlichen Gründen verpflichtet, durch Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls auszuschließen, dass Arbeitgeber missbräuchlich auf befristete Arbeitsverträge zurückgreifen2. Diese…

    Rechtslupe- 73 Leser -
  • Kettenbefristungen – und die Kontrolle lediglich früherer Befristungen

    … Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ist bei mehreren aufeinanderfolgenden befristeten Arbeitsverträgen grundsätzlich nur die Befristung des letzten Arbeitsvertrags auf ihre Rechtfertigung zu überprüfen. Durch den Abschluss eines weiteren befristeten Arbeitsvertrags stellen die Parteien ihr Arbeitsverhältnis auf eine neue…

    Rechtslupe- 50 Leser -
  • Sachgrundlose Befristung – und ihre Verlängerung

    …Nach § 14 Abs. 2 Satz 1 Halbs. 1 TzBfG ist die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrags ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig. Bis zu dieser Gesamtdauer ist nach § 14 Abs. 2 Satz 1 Halbs. 2 TzBfG auch die höchstens dreimalige Verlängerung eines sachgrundlos ……

    Rechtslupe- 49 Leser -


  • Wiederholt befristete Arbeitsverträge – und der institutionelle Rechtsmissbrauch

    …Die Gerichte dürfen sich bei der Befristungskontrolle nicht auf die Prüfung des geltend gemachten Sachgrunds beschränken. Sie sind vielmehr aus unionsrechtlichen Gründen verpflichtet, durch Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls auszuschließen, dass Arbeitgeber missbräuchlich auf befristete Arbeitsverträge zurückgreifen1. Diese zusätzliche…

    Rechtslupe- 30 Leser -
  • Tarifliche Regelungen zu sachgrundlosen Befristungen

    … Tarifliche Regelungen zu sachgrundlosen Befristungen Tarifliche Regelungen, die die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen bis zu einer Gesamtdauer von fünf Jahren bei fünfmaliger Verängerungsmöglichkeit zulässt, sind wirksam. Das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden (Urteil des 7. Senats vom 26.10.2016, Az. 7…

    Recht und Arbeit- 63 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK