Kartoffeln

  • Culinary Misfits

    … ………….Culinary Misfits könnte – beinahe – auch die Headline des Skandals sein, der seit dem Wochenende mit der Meldung über das “Kartoffel-Kartell” aufkam. Durch verbotene Preisabsprachen bei Kartoffeln soll Verbrauchern und Landwirten ein Schaden von mindestens 100 Millionen Euro entstanden sein, gegen fünf Firmen wurden den Meldungen zufolge…

    15 Leser - Jus@Publicumin Medienrecht Wettbewerbsrecht -


  • Exclusiv im Ersten: Wie billig kann Bio sein?

    … Bio ist ein Milliardengeschäft, bei dem Supermärkte und Discounter ihren Markt längst für sich entdeckt haben. Eine Reportage über die Hintergründe der billigen Bio-Lebensmittel sehen Sie hier in der ARD Mediathek im Beitrag Exclusiv im Ersten: Wie billig kann Bio sein? (29:21 Min.) Dabei könnten Sie ins Staunen geraten, wie Kartoffeln aus…

    19 Leser - Jus@Publicum
  • Qualitätsstandards für den Polnischen Wodka festgelegt

    … Alkoholgetränken abhebt. Vor 4 Jahren hat die EU zugelassen, dass ein Wodka auch aus anderen Zutaten, etwa Weintrauben, hergestellt werden darf. Polen ist in der EU die größte Wodka-Hersteller, der viertgrößte weltweit. Durchschnittlich werden in Polen jährlich über 300 Millionen Liter Wodka hergestellt, ein Sechstel davon wird exportiert. Kanzlei für…

    17 Leser - Kanzlei für polnisches Recht Dr. Hartwich
  • Kartoffel-Kartellrecht

    …, allerdings auf eigenes kartellrechtliches Risiko, dass das Bundeskartellamt zu einem anderen Prüfungsergebnis bezüglich der Vereinbarkeit mit § 1 GWB kommt als die Beteiligten im Rahmen ihrer Selbstveranlagung. Bei dem Gemeinschaftsunternehmen der Kartoffelhändler handelt es sich – den in der Pressemitteilung des Bundeskartellamts mitgeteilten…

    47 Leser - beck-blog
  • Schlamperei auf Wochenmärkten: Prädikat oder bloss Etikett(enschwindel)?

    … Korb voller – regionaler -Vitamine Regional und saisonal, das sind die „Keywords“ der Lebensmittelmärkte. Und der Kundenmagnet im Verdrängungs-Wettbewerb um Kunden zwischen Discountern und Supermärkten und Wochen- und Bauernmärkten. Um Kunden, die hoffen und glauben (nur zu gern glauben wollen), vom Wochenmarkt, dem regionalen Anbieter…

    26 Leser - Jus@Publicum
  • Urlaub-Raub: Wirtschaft will Arbeitnehmern Urlaub kürzen

    … ist ein wenig wie: Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln! Gestern haben wir noch über Kurzarbeit gesprochen, weil die Auftragsbücher leer waren und uns keiner gebraucht hat. Heute sollen wir unseren Urlaub streichen, weil es ohne uns nicht geht. Und morgen? Und so ganz „nebenbei“: Wie sollen berufstätige Eltern das organisieren? Aber…

    27 Leser - Betriebsrat Blog
  • Kochtip für’s Wochenende: Kartoffelpüree

    … Die Zeit ist reif, ich werde nicht mehr warten. Opfer begreif’, ich hol Dich aus dem Garten. Ich werd dich klatschen, zerfetzen, zerquetschen; mach keine Faxen, jetzt gibt´s Action. 100 Prozent, deutsche Kartoffeln. 100 Prozent, ich tu dir weh. 100 Prozent, deutsche Kartoffeln. 100 Prozent, Kartoffelpüree. … mit Sauerkraut und Kassler-Kotelett. Und ein lecker Bierchen dazu. Grüße an den Seewolf! Link gefunden bei zweinullig.de. …

    61 Leser - kanzlei-hoenig.de
  • Freispruch wegen Schuldunfähigkeit

    … ihrem neuen Lebensgefährten ständig Streit. Am 4. Oktober 2008 eskalierte eine Auseinandersetzung und die 37-Jährige stach dem 48-jährigen Mann bei einem Gerangel das Messer in den Bauch, mit dem sie zuvor Kartoffeln geschält hatte. „Das Gericht geht von einem bewusst geführten Stich aus“, sagte der Vorsitzende Richter Lothar Schmitt. Die Angeklagte…

    41 Leser - schreibmaschine
  • Kommt 2010 das “gesetzliche Preisangabenfenster”?

    … einer Rechtsverordnung (BGB-InfoV) in ein Gesetz (Bürgerliches Gesetzbuch) der zum “Abmahnungsklassiker” avancierten wettbewerbsrechtlichen Scharmützel ein Ende bereitet werden (Link: BMJ). Ganz nach dem im Verbraucherrecht schon heimisch gewordenen Prinzip “Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln” droht nun das “gesetzliche…

    17 Leser - Dr. Damm & Partner Rechtsanwälte
  • Zuckermais-Garten

    … ganze oder –so der Regelfall– in bestimmten Teilen in frischem oder konserviertem Zustand ohne weitere Verarbeitung etwa zu Mehl, Grieß, Flocken (z.B. Haferflocken), Zucker, Öl, Bier oder anderen alkoholischen Getränken der menschlichen Ernährung dienen, sofern es sich nicht um den Anbau von Obst, Grundnahrungsmitteln (Kartoffeln) oder Spargel…

    7 Leser - Rechtslupe


  • i-Potatoes

    … vermeintliche Notebooks oder iPods teuer verkauft hat. Mit seinem noch nicht gefassten Komplizen gab er sich als mittelloser Tourist aus, der schnell in die Heimat zurückkehren wolle und deswegen seinen Laptop besonders günstig verkaufe. Nach der Begutachtung der elektronischen Ware tauschten die Betrüger die Tasche gegen eine Tasche voller Kartoffeln - die Opfer bemerkten den Fehlkauf zu spät. Fehlkauf ? Naja, iPod stand eben für iPotatoes. Kommentare …

    47 Leser - RA J. Melchior, Wismar
  • Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln

    … amtsgerichtliche Verfahren aufbläst, ich mit einem bunten Strauß Beweisanträge die nächste Runde eröffne, die Staatsanwaltschaft ebenfalls die Vernehmung weiterer Zeugen beantragt oder ob man die Kirche im Dorf lässt und das Verfahren einstellt. Die Entscheidung fiel zugunsten einer Einstellung nach § 153 StPO. Und damit waren wir alle raus aus dem Kartoffelacker.…

    100 Leser - Strafverfahren - in Koblenz und anderswo
  • Kurioses zum Wochenende: Bier gegen Kartoffeln

    …, züchten, jagen oder fischen, das unser Menü bereichern könnte, bringen Sie es mit und wir kommen ins Geschäft“, verkündet ein Schild am Eingang der Gaststätte. Bereits seit zwei Jahren gibt es das Geschäftsmodell, so richtig laufe es aber erst seit Beginn der Finanzkrise, sagt Wasey. Von dem Deal profitieren beide Seiten. Die Kunden zahlen ihre Getränke mit selbst gepflanzten Kartoffeln und Wasey bekommt die Lebensmittel preiswerter und oftmals in besserer Qualität als im Supermarkt. von: Oliver Stilz …

    40 Leser - LohnPraxis-Weblog
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK