Karsten

  • Über den Wert erotischer Inhalte vor Gericht

    … Wir vertreten einen Mandanten in einer Urheberrechtsstreitigkeit vor dem Amtsgericht in Bochum. Unserem Mandanten wird vorgeworfen, erotische Inhalte urheberrechtswidrig über eine Tauschbörse heruntergeladen zu haben. Die Klage selbst stößt beim Gericht bereits auf erhebliche Schlüssigkeitsbedenken. Das Gericht weist zunächst darauf hin, dass…

    Infodoccin Abmahnung- 411 Leser -


  • Waldorf Frommer – Strafanzeige wegen versuchten Betruges

    … Heute wurden wir im Rahmen eines laufenden Waldorf Frommer Abmahnverfahrens darüber informiert, dass unsere Mandantin nach Erhalt einer Waldorf Frommer Abmahnung Strafanzeige wegen versuchten Betruges gegen Waldorf Frommer erstattet hat. Sie wollte nun wissen, ob dies sinnvoll sei und ob die Anzeige Auswirkungen auf das zivilrechtliche Verfahren…

    Infodoccin Abmahnung- 973 Leser -
  • Urlaubsfotos im Internet: Was ist zu beachten?

    … Die Speicher der Digitalkameras sind voll mit Urlaubserinnerungen. Während die Eindrücke aus fremden Ländern früher bei teils zähen Diaabenden präsentiert wurden, werden sie heute ins Internet gestellt. Das ist zwar deutlich bequemer, birgt aber auch Gefahren. Unser Kollege Rechtsanwalt Tobias Kohl, LL.M. beschäftigt sich in einem Beitrag für…

    DOPATKAin Medienrecht Abmahnung- 102 Leser -
  • Rezension Zivilrecht: Schuldverschreibungsgesetz

    … herausgegeben von den bekannten Bank- und Kapitalmarktrechtsexperten, Dr. Markus J. Friedl, LL.M. (Dechert LLP) sowie Dr. Mauricio Hartwig-Jacob, LL.M. (Banksyndikus, Frankfurt a.M.). Neben den Herausgebern wird der Kommentar bearbeitet von vier weiteren, ausgewiesenen Experten, Dr. Arne C. Lawall, Dr. Roland Schmidtbleicher, Karsten Wöckener, LL.M…

    Die Rezensentenin Zivilrecht- 24 Leser -
  • AG Hamburg deckelt Abmahngebühren auf 150 Euro, Az. 31a C 109/13

    … Das AG Hamburg zieht aktuell die künftige Gestzeslage vor und deckelt die Anwaltsgebühren für Urheberrechtsverstöße auf 150 Euro, Hinweisbeschluss vom 24. Juli 2013, Az. 31a C 109/13. Dies sei angemessen und die bisher angenommenen Streitwerte viel zu hoch angesetzt, so das Amtsgericht Hamburg. Wir haben bereits seit längerer Zeit mit einer…

    Infodocc- 101 Leser -
  • Facebook-Verbot für Lehrer in BW

    … Den Lehrkräften in Baden-Württemberg wird künftig “jegliche dienstlichen Zwecken dienende Kommunikation zwischen Schülern und Lehrkräften” in sozialen Netzwerken verboten. So will es das Kultusministerium Baden-Württembergs. Das Verbot: “Aufgrund datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die Verwendung von sozialen Netzwerken für die dienstliche…

    Infodocc- 46 Leser -
  • Persönlichkeitsrecht: Rufmord im Netz – Wie Opfern geholfen werden kann

    … Schon ein paar Klicks genügen, um den guten Ruf eines Unternehmens oder einer Person zu ruinieren. Doch was dann? Anwälten und positive Meldungen helfen, das schiefe Image wieder gerade zu rücken. Unser Kollege Rechtsanwalt Tobias Kohl, LL.M. beschäftigt sich in einem Beitrag für die Legal Tribune Online mit dem Online Reputation Management…

    DOPATKA- 69 Leser -
  • Fußballvereine in der Insolvenz

    … mit Patric Naumann, Fachanwalt für Insolvenzrecht, über die Ursachen der finanziellen Schieflage und was mit Vereinen im Insolvenzverfahren geschieht. Das gesamte Interview können Sie auf Legal Tribune Online (hier) nachlesen. Karsten Dopatka Rechtsanwalt Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz …

    DOPATKA- 105 Leser -


  • Waldorf Frommer – 41 angestellte Anwälte im (Textbaustein-)bruch

    … Waldorf Frommer Rechtsanwälte überraschen uns heute mit neuem Briefkopf. Erstmals, seit dem die Kanzlei durch den Versand der Massenabmahnungen in Erscheinung getreten ist, liegt uns nun ein Briefkopf mit der aktuellen Zahl der bei Waldorf Frommer angestellten Anwaltschaft vor: 41. Darunter auch 1 (ein) Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht…

    Infodoccin Abmahnung- 537 Leser -
  • Beim Oralsex gefilmt – Was tun, wenn der Schuss nach hinten losgeht?

    … Abgebildeten hört der Spaß mit der ungewollten Weiterverbreitung der intimen Filme selbstverständlich auf. Die Einwilligung, sich beim Sex filmen zu lassen, berechtigt den Filmenden nicht zur Weiterverbreitung der selbst gedrehten Sexfilme – ganz im Gegenteil. Der Filmer kann sich sogar strafbar machen wegen der Verbreitung von Pornografie. Betroffene sollten den Filmer zur Unterlassung auffordern und notfalls strafrechtliche Schritte in Erwägung ziehen. …

    Infodocc- 896 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK