Kapitalanlagerecht

  • Imperial Banking Group

    … persönlicher Kontakt mit dem Berater von Imperial Banking Group kommt jedoch zu keiner Zeit zustande? Hinter solchen Anrufen verstecken sich mehrheitlich Betrüger, die aus dem Ausland agieren. Imperial Banking Group – vermeintlicher Kapitalanlagebetrug Kennzeichnend für die Anlagebetrüger sind aufwendig gestaltete Webseiten wie bei Imperial Banking…

    Rechtsanwalt Herfurtner- 37 Leser -
  • Bausparverträge dürfen 10 Jahre nach Zuteilungsreife gekündigt werden

    … interessante Sparmöglichkeit. Das haben eine Vielzahl von Bausparern auch so gesehen und ihre Altverträge weiterlaufen lassen und diese als zinserträgliche Sparanlage genutzt und die Bausparkassen mussten ihren Kunden auf dieses Sparvolumen dann Zinsen zahlen, die deutlich über den heutigen Marktverhältnissen liegen. Die Inanspruchnahme des Darlehens war…

    WK LEGAL Online Blog- 122 Leser -


  • S&K Fonds: Auswege für geschädigte Anleger

    … der Deutsche S&K Sachwerte Nr. 2 GmbH & Co. KG eingereicht, wodurch betroffene Anleger eine gerichtliche Auseinandersetzung nicht mehr umgehen können. Betroffene Anleger sollten in jedem Fall nun handeln. Soweit sie bereits eine Klage zugestellt bekommen haben, sollten die darin genannten Fristen in jedem Fall beachtet werden, da…

    WK LEGAL Online Blog- 143 Leser -
  • Schiffsfonds: Wie sie funktionieren … oder auch nicht

    … Ein Schiffsfonds ist regelmäßig ein geschlossener Fonds, der das eingesammelte Kapital in den Bau und/oder den Erwerb von Seeschiffen investiert. Schiffsfonds gehören zum sog. grauen Kapitalmarkt, welcher weder der staatlichen Finanzaufsicht, noch ähnlichen Regulierungen unterliegt. Denn auch wenn eine Genehmigungspflicht seit dem 01.07.2005 für…

    WK LEGAL Online Blog- 100 Leser -
  • Geld zurück für Bausparer

    … Der Bundesgerichtshof hat in einem aktuellen Urteil vom 8. November 2016 (AZ: XI ZR 552/15) entschieden, dass eine vorformulierte Bestimmung über eine „Darlehensgebühr“ in Höhe von 2% der Darlehenssumme in Bausparverträgen zwischen Verbrauchern und Unternehmern unwirksam ist. Durch eine solche Klausel würde durch die Bausparkasse ein nicht…

    WK LEGAL Online Blog- 91 Leser -
  • Insolvenz der Leontis Equity Fonds

    … Mit Beschluss vom 7. Juli 2015 wurde über die Leontis Equity Fund GmbH das Insolvenzverfahren eröffnet. Laut der letzten verfügbaren Jahresabschlüsse zum Jahr 2011 handelt es sich dabei um die sogenannte Komplementärgesellschaft und zugleich Muttergesellschaft der Beteiligungsgesellschaften Leontis Equity Fund Easy Select I GmbH & Co. KG…

    Matthias Steinchen/ WK LEGAL Online Blog- 156 Leser -
  • Insolvenz der Leontis Equity Fonds

    … Kapitalanlagerecht Mit Beschluss vom 7. Juli 2015 wurde über die Leontis Equity Fund GmbH das Insolvenzverfahren eröffnet. Laut der letzten verfügbaren Jahresabschlüsse zum Jahr 2011 handelt es sich dabei um die sogenannte Komplementärgesellschaft und zugleich Muttergesellschaft der Beteiligungsgesellschaften Leontis Equity Fund Easy Select I…

    Matthias Steinchen/ WK LEGAL Online Blog- 121 Leser -
  • CSA Beteiligungsfonds vor dem Aus?

    … Kapitalanlagerecht, Wirtschaftsrecht Die CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG sowie die CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG werden durch dieselbe Gesellschaft, die CSA Verwaltungs GmbH, vertreten. Die CSA Verwaltungs GmbH ist auch die jeweilige Komplementärgesellschaft der Fonds. Alle Gesellschaften haben ihren Sitz Mainfrankenpark…

    Matthias Steinchen/ WK LEGAL Online Blog- 104 Leser -


  • Kapitalanlagebetrug – und die Frage der unrichtigen Angaben

    … Der objektive Tatbestand des § 264a Abs. 1 Nr. 1 StGB setzt voraus, dass der Täter durch Äußerungen in einem der dort genannten Werbemittel tatsachenbezogene Informationen verbreitet, die aufgrund ihres unrichtigen Inhalts geeignet sind, bei potentiellen Anlegern Fehlvorstellungen über die mit einem bestimmten Anlageobjekt verbundenen Risiken zu…

    Rechtslupe- 21 Leser -
  • Filmfonds – Rückvergütungen und die Haftung des Anlageberaters

    … Der Anlageberater trägt die Darlegungs- und Beweislast für seine Behauptung, der Anleger hätte die Beteiligung auch bei gehöriger Aufklärung über die Rückvergütungen erworben. Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist derjenige, der vertragliche oder vorvertragliche Aufklärungspflichten verletzt hat, beweispflichtig dafür, dass der…

    Rechtslupe- 24 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Themen
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK