Justizprüfungsamt

  • Peinliche Panne: Jurastudenten schreiben zweimal die gleiche Klausur!

    …. Bereits im Jahr 2015 war ein LJPA-Referatsleiter zu fünf Jahren Haft verurteilt worden, weil er Lösungen von Staatsexamen gegen gewisse Gefälligkeiten an Studierende weitergegeben hatte. Bis zu 5.000 € kassierte er für die Weitergabe der Prüfungsinhalte. Der Ministeriumssprecher betonte deswegen extra, dass das jetzige Versehen in keinerlei Zusammenhang mit den Vorfällen im Jahr 2015 stünden. Der Beitrag Peinliche Panne: Jurastudenten schreiben zweimal die gleiche Klausur! erschien zuerst auf Justillon. …

    Jannina Schäffer/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 453 Leser -
  • Gerichtliche Kontrolle von Prüfungsbewertungen

    … Bei Klagen gegen den abschließenden Prüfungsbescheid ist eine volle gerichtliche Kontrolle der Prüfungsbewertungen möglich. Die Bewertung einer einzelnen Prüfungsleistung kann der Prüfungsteilnehmer in seine Klage gegen den abschließenden Prüfungsbescheid auch dann einbeziehen, wenn seiner Rüge gegen diese Bewertung in einem früheren…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 15 Leser -


  • Juristenpfusch im Staatsexamen ?

    … Aufhebung der mündlichen Prüfung und Anordnung der Wiederholung stattgegeben. Die Klägerin hatte im schriftlichen Teil des zweiten juristischen Staatsexamens einen knapp ausreichenden Notendurchschnitt erzielt bevor sie die mündliche Prüfung im Wahlfach Steuerrecht abgelegt hat. Die Prüfungskommission wertete ihren Aktenvortrag mit 16 Punkten („sehr…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht Steuerrecht- 166 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK