Jugendschutzfilter

  • Auch anerkannte Jugendschutzfilter taugen nichts

    … Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat im letzten Jahr zwei Jugendschutzprogramme anerkannt. Alvar Freude hat sich die Programme der Telekom und von JusProg e.V näher angesehen. Das Ergebnis ist vernichtend, wie Freude im Blog des AK Zensur schreibt. Das Programm der Telekom stuft beispielsweise test.de, netzpolitik.org, heise.de und…

    Internet-Law- 90 Leser -
  • Abenteuerspielplatz Internet

    … Dem neuen Vorsitzenden der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) Siegfried Schneider verdanken wir die bahnbrechende Erkenntnis, dass das Internet ein Abenteuerspielplatz ist. Dass die CSU über zahlreiche Internet- und Medienexperten verfügt, durften wir erst in den letzten Tagen wieder erfahren. Mir ist das auch vor einigen Wochen bewusst…

    Internet-Law- 36 Leser -


  • KJM bewertet auch Jugendschutzprogramm der Telekom positiv

    … Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat auch das Jugendschutzprogramm der Telekom positiv bewertet, wie es in einer Pressemitteilung vom 20.09.2011 heißt. Das Konzept des Jugendschutzfilters der Telekom entspricht nach Ansicht der KJM damit grundsätzlich den Anforderungen des § 11 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV), womit die Software vor der behördlichen Anerkennung steht. Die KJM hatte kürzlich bereits das Programm JusProg positiv bewertet. …

    Internet-Law- 18 Leser -
  • Time For Kids sperrt “netzpolitik.org”

    … “Time For Kids” ist ein Jugendschutzfilter, der u.a. an Schulen eingesetzt wird bzw. werden soll. Speziell der Freistaat Bayern hat sich hier als sog. “Musterland” vor den Karren eines Softwareherstellers spannen lassen und propagiert die “Initiative für ein sauberes Internet an bayerischen Schulen“. Wie dieses saubere Internet konkret aussieht…

    Internet-Law- 84 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK