Job - Seite 13

  • Arbeitsmarkt: Aufstocken als Methode

    …1,3 Millionen Menschen in Deutschland müssen trotz Job ihr Gehalt durch Hartz-IV-Leistungen aufstocken. Der DGB kritisiert, dass ergänzende Leistungen für NiedrigverdienerInnen mittlerweile ein wesentlicher Teil des Hartz-IV-Systems sind. Hauptursache ist der boomende Niedriglohnsektor. Weiterlesen: Einblick | Arbeitsmarkt: Aufstocken als Methode…

    83 Leser - sozialrechtsexperte


  • Untreueverfahren gegen Bankmitarbeiter eingestellt

    … Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hat das Ermittlungsverfahren gegen einen ehemaligen Bankmitarbeiter wegen des Verdachts der Untreue eingestellt. Ihm wurde vorgeworfen, eine Kundin über längere Zeit um mehr als € 300.000 geschädigt zu haben. Durch die Strafanzeige eines anwaltlichen Vertreters verlor der leitende Angestellte seinen Job bei der…

    109 Leser - SPRAFKEin Strafrecht -
  • Mr. Sam Lau aus Hong Kong und 15.500.000,00 USD auf meinem Konto

    …Ausserordentlich gute Nachrichten für mich in der Tagespost. MR. SAM LAU von der ACRU ASSET MANAGEMENT LTD Admiralty aus Hong Kong meldet sich per Brief um mir von der Hinterlassenschaft meines im Jahre 1999 gestorbenen Namensvetters K. P Möbius zu berichten, die in der nicht unwesentlichen Höhe von 15.500,000.00 US-Dollar auf einem Konto liegt…

    442 Leser - Fachanwalt für IT-Recht
  • “…..keine Hängematte auf Kosten des kleinen Arbeitnehmers ….”

    … Die Jobcenter haben innerhalb eines Jahres so viele Strafen gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt wie in keinem der Vorjahre. Erstmals wurden binnen zwölf Monaten von August 2011 bis Juli 2012 mehr als eine Millionen Sanktionen erlassen. Nach einer neuen Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die Zahl der Strafen verglichen mit 2009 um 38…

    103 Leser - Jus@Publicum
  • Die Mischung macht es

    …Neugierig war der Mandant. Er wollte unbedingt wissen, was ich damit meinte, als ich nach seinem Freispruch sagte: Die Mischung hat gestimmt! Die Erklärung ist einfach: Wir haben für ihn eine Einlassung vorbereitet, verlesen und dann schriftlich zur Akte gegeben, Fragen hat er nicht beantwortet. Und die Einlassung war genau die richtige Mischung…

    4 Leser - Strafprozesse und andere Ungereimtheiten


  • Bewährungsauflage mal anders

    …Normalerweise kennen wir das mit der Bewährungsauflage. XY Stunden binnen XY Zeit. Das ist nichts besonderes und jeder Verurteilte weiß genau: Wenn ich mich mit der Ableistung meiner Stunden beeile, bin ich schnell meine Auflage los. Heute hat ein Richter mal wie folgt beschlossen: "20 Arbeitsstunden pro Monat bis zum Antritt einer versicherungspflichtigen Beschäftigung". Da fällt das Rechnen schwer und es hilft nur eines: Einen Job suchen. Vielleicht gar keine schlechte Idee... .…

    394 Leser - Alltag eines Anwaltes
  • Achtung: „Gegen Ihren Erwerber wurde schon mal ermittelt“…

    …, als man oft vermutet. Man erfuhr übrigens noch, dass sich der Kläger nicht bewusst zur Lüge in allen Punkten entschieden hatte: Von einem dieser Verfahren wusste er gar nichts. Das hatte die Staatsanwaltschaft ohne ihn eingestellt. Das kann man übrigens, und das regt Liz Collet so zu Recht auf, alles tabellarisch im Berufungsurteil des LAG Hamm…

    437 Leser - reuter-arbeitsrecht.de
  • Auch er wusste es nicht

    …Endlich mal ein Richter, der nicht von sich glaubte, die Weisheit umfassend mit Schaufeln gefressen zu haben. Wir waren uns einig, dass die Frage der Strafbarkeit u.a. abhängig war von der Lösung eines aus unserer Sicht komplizierten zivilrechtlichen/familienrechtlichen Problems. Wir konnten uns auch gegenseitig bestätigen, dass wir keine Ahnung…

    2 Leser - Strafprozesse und andere Ungereimtheiten
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK