It-Recht

  • Wie beschreibt man IT-Leistungen in einem IT-Vertrag?

    …% hinausgehen, oder dass Sie als Anbieter für Ausfälle in diesem Ausmaß „nicht haften“ oder „die Haftung ausschließen“. All dies verstößt gegen Vorgaben des AGB-Rechts. Richtig ist es dagegen, im Vertrag zu schreiben, dass Sie den Dienst „mit einer Verfügbarkeit von xx% erbringen“. So entziehen Sie diese Regelung der AGB-rechtlichen…

    comp/lex » Blog- 75 Leser -


  • So basteln Sie einen guten IT-Vertrag

    … nach den darin beschriebenen Leistungen am besten passt. Und beschrieben haben Sie die Leistungen eben schon. Die klassischen Vertragstypen, mit denen wir im IT-Recht arbeiten, sind diese vier: Kaufvertrag: Der Verkäufer überlässt dem Käufer dauerhaft eine Sache oder ein Recht. Als Gegenleistung zahlt der Käufer dafür den Kaufpreis…

    comp/lex » Blog- 68 Leser -
  • ICO – Initial Coin Offering

    … 13. Juli 2017 Banking & Finance IT-Recht Initial Coin Offerings sind eine neue und innovative Art, an Risikokapital zu gelangen. Wir zeigen was ICOs sind und welche Arten unterschieden werden. ICO steht für Initial Coin Offering und ist angelehnt an den Begriff IPO (Initial Public Offering). Gemeint ist eine Art Crowdfunding: Unternehmen…

    CMS Hasche Sigle- 33 Leser -
  • So geht das mit dem Cloud Computing im Unternehmen nach der neuen DSGVO ab Mai 2018

    …: Whitepaper aus dem Vortrag „Die Keyfacts zur neuen Datenschutz-Grundverordnung – Die wichtigsten 12 Tipps und To Dos bis zum 25.05.2018 zum neuen EU-Datenschutzrecht“ Merken Fragen zum Thema? Mailen Sie einfach an rosa@res-media.net. Matthias Rosa Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT-Recht) RESMEDIA Mainz – Anwälte für IT-IP-Medien Am Winterhafen 78 | 55131 Mainz Fon +49 6131 144 56 -0 | Fax +49 6131 144 56 – 20 E-Mail: rosa@res-media.net Internet: http://www.res-media.net …

    Matthias Rosa/ Das Blog für IT-Recht- 95 Leser -
  • Kindeswohlgefährdung durch WhatsApp: Mutter muss schriftliche Zustimmungen einholen

    … Kommentar zum Beschluss des AG Bad-Hersfeld vom 20.03.2017, Az.: F 111/17 EASO Infolge der zunehmenden Technisierung kommen junge Menschen immer früher mit digitalen Medien in Berührung. So ist es heute nicht ungewöhnlich, wenn bereits Zehnjährige ein Smartphone besitzen und dadurch Zugriff auf das Internet und die damit verbundenen Dienste haben…

    kanzlei.biz- 37 Leser -
  • Whatsapp-Nutzung illegal?!

    …„Whatsapp-Nutzung ist unter Umständen illegal und kann zu Abmahnungen führen.“ Diese Nachricht verbreitete sich letzte Woche in den Medien und führte bei vielen Nutzern zu Unsicherheit. Doch was war der…

    / D & R Anwaltskanzlei- 97 Leser -
  • Welche IT-Vertragsdokumente gibt es und welche davon brauchen Sie?

    … mündlich wirksam schließen. Der zweiten Annahme müssen wir ebenfalls widersprechen. Wie ein Vertragsdokument betitelt ist, ist egal. Es kommt nur auf den Inhalt an. Regelungen zu Nutzungsrechten an Software müssen also nicht in Dokumenten stehen, die „EULA“ heißen. Sie können ebenso gut in „AGB“, einem „Angebot“ oder einem Mustervertrag enthalten…

    comp/lex » Blog- 62 Leser -
  • Persönlichkeitsrechtsverletzung durch Speicherung von dynamischen IP-Adressen

    … Urteil des BGH vom 16.05.2017, Az.: VI ZR 135/13 a) Die dynamische IP-Adresse, die von einem Anbieter von Online-Mediendiensten beim Zugriff einer Person auf eine Internetseite, die dieser Anbieter allgemein zugänglich macht, gespeichert wird, stellt für den Anbieter ein personenbezogenes Datum im Sinne des § 12 Abs. 1 und 2 TMG in Verbindung mit…

    kanzlei.biz- 53 Leser -
  • Regulierung und kein Ende: E-Liquids und Tabakerzeugnisse womöglich bald im Visier der Abmahner

    … Mit dem 20.05.2017 lief eine weitere Übergangsfrist nach § 47 Tabakerzeugnisgesetz (TabakerzG) für den Vertrieb größerer E-Liquidbehältnisse, elektronischer Einwegzigaretten und –kartuschen, sowie Liquids mit hohem Nikotingehalt, etc., aus. TabakerzG? Dahinter […] The post Regulierung und kein Ende: E-Liquids und Tabakerzeugnisse womöglich bald im Visier der Abmahner appeared first on it-recht deutschland. …

    it-recht-deutschland- 65 Leser -


  • Social Media Sommer Camp vom 17. – 21.07.2017

    … Wer möchte im Sommer richtig in seinen Social Media-Kanälen durchstarten? 15 Webinare – 15 Experten: Sabine Piarry veranstaltet auch diesen Sommer wieder das Social Media Sommer Camp. Innerhalb einer Woche gibt es 15 Schwerpunkt-Webinare, deren Aufzeichnungen auch noch bis Ende des Jahres zum Download zur Verfügung stehen. RESMEDIA ist mit einem…

    Sabine Heukrodt Bauer/ Das Blog für IT-Recht- 43 Leser -
  • Wir richtet man einen B2B-Shop rechtssicher ein?

    … Ein B2B-Onlineshop erfordert einen klaren und transparenten Hinweis darauf, dass sich das Angebot nicht an Verbraucher richtet. Zudem müssten Bestellungen von Verbrauchern weitgehend ausgeschlossen werden (Urteil des Oberlandesgerichts Hamm vom 16.11.2016, Az. 12 U 52/16). Auf der Startseite und den Unterseiten eines B2B-Shops war ein Text…

    Sabine Heukrodt Bauer/ Das Blog für IT-Recht- 79 Leser -
  • Zur Bedeutung „der“ Dokumentation für IT-Projekte

    … Vertragsverhandlungen zu umfangreichen IT-Projekten sind häufig langwierig und nervenaufreibend. Denn regelmäßig müssen die stark gegenläufigen Interessen der Vertragsparteien unter einen Hut gebracht werden. Der Auftraggeber möchte in möglichst kurzer Zeit für möglichst wenig Geld eine Software, die alle seine Anforderungen erfüllt. Der…

    Kai Riefenstahl / karief.com- 87 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK