Inkasso



  • „Wenn Du nicht zahlst, melde ich dich bei der Schufa!“

    … Die Drohung mit dem Schufa-Eintrag: sinnvolles Druckmittel gegen zahlungsunwillige Schuldner, leere Drohung oder gar strafbare Nötigung? Manche Gläubiger halten es für eine gute Idee, dem Schuldner damit zu drohen, ihm einen Schufa-Eintrag zu verpassen, wenn dieser seine Rechnung nicht pünktlich bezahlt. Mahnschreiben enthalten nicht selten…

    Bernhard Schmeilzl/ Rechthaberin Strafrecht- 653 Leser -
  • Deutsche Tugenden

    … Im März 2014 bestellt ein Kioskbetreiber Kaffee, Kaffeebecher und Werbemittel im Umfang von reichlich 1.000 Euro. Bezahlt wird nicht. Auf Mahn- und Vollstreckungsbescheid reagiert der Schuldner nicht, in der Zwangsvollstreckung teilt der Gerichtsvollzieher mit, dass der Schuldner die Vermögensauskunft bereits 2014 abgegeben hat (Fazit: nichts zu…

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 178 Leser -
  • Spatzen und Kannonen

    … Strafrechtler lästern ja ganz gern mal über „Zivilisten“ wie mich – also überwiegend im Zivilrecht tätige Juristen. Mein heutiger ausnahmsweiser Strafrechtsfall verursacht aber nun bei mir Kopfschütteln. Die Mandanten betreiben zu zweit einen Online-Versand. Nichts, um reich zu werden, aber er ernährt die beiden so, dass sie nicht (mehr) von…

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 144 Leser -
  • Der „flinke“ Gerichtsvollzieher

    … Am 18.03.2016 wird eine Zwangsvollstreckung (Abnahme der Vermögensauskunft) beantragt. Schon knapp 3 Monate später (07.06.2016) teilt der Gerichtsvollzieher mit, dass der Schuldner verzogen sei und er den Auftrag an den neu zuständigen Gerichtsvollzieher weitergeleitet habe. Der meldet sich auch prompt 3 Monate später(01.09.2016) und teilt…

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 424 Leser -
  • Malta-Masche künftig unter Strafe

    Die maltesische Justiz will sich stärker um die „Reichsbürger“ kümmern, die über maltesische Gerichte unberechtigte Forderungen anzumelden versuchen. Das ist das Ergebnis eines Dialogs zwischen Deutschland und dem Inselstaat. Bei der sog. Malta-Masche werden Mitarbeiter der Justiz oder anderer Behörden mit horrenden Geldforderungen eingeschüchtert, sodann wird versucht diese im ...

    Stephan Weinberger/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 347 Leser -
  • Sonstige Exekution!

    … Ich halte mal wieder ein österreichisches Urteil in der Hand und finde die dortige Zwangsvollstreckungsandrohung schön: Die beklagte Partei ist schuldig, der klagenden Partei … zu Händen des Klagevertreters binnen 14 Tagen bei sonstiger Exekution zu bezahlen. Darf ich eigentlich auch meine deutsche Vollstreckungsandrohung entsprechend…

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 122 Leser -


  • Inkasso? – lieber gleich zum Anwalt

    … Seiten Startseite Kanzlei Leistungen Bibliothek Kontakt Online-Inkassoauftrag Formulare FATCA Selbstauskunft » Die Kosten eines Inkassobüros sind neben den Kosten eines für das Inkasso (außergerichtlich) eingeschalteten Rechtsanwalts nicht erstattungsfähig; der Gläubiger muss diese Kosten allein tragen. Darauf weist Rechtslupe unter Verweis auf…

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 237 Leser -
  • Warum

    … … lässt der Schuldner einer Arztrechnung in Höhe von 88 Euro gegen sich zwangsvollstrecken und gibt die Vermögensauskunft ab, wenn er im öffentlichen Dienst monatlich netto 2.700 Euro verdient und für keine Familie zu sorgen hat? So etwas wird mir immer ein Rätsel bleiben. Share/Bookmark…

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 206 Leser -
  • Der fehlende Buchstabe

    … wird auch die Zwangsvollstreckung beauftragt. Jetzt meldet sich aber der aufmerksame Gerichtsvollzieher. Unter der angegebenen Adresse wohnt laut Melderegister der „D. Iko…“ und sein Vater, der „K. Oiko…“. Vollstrecken kann er aufgrund dieser Tatsache nicht: schließlich ist „D. Iko…“ genauso wenig wie „K. Oiko…“ der im Titel genannte „D. Oiko…

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 314 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK