Informationszeitalter

  • Zulässigkeit von Briefwerbung

    … Grundsätzlich ist Briefwerbung – entgegen beispielsweise einer E-Mail-Werbung oder dem werblichen Telefonanruf – auch ohne das vorherige Einverständnis des Adressaten zulässig. Denn die mit einer Briefwerbung verbundene Beeinträchtigung der Privatsphäre des Empfängers (Belästigung aufgrund der Notwendigkeit der Entgegennahme, Prüfung und ggf…

    multimediarechtlerin Abmahnung Wettbewerbsrecht- 60 Leser -


Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK