Hof

Ein Heidentempel im engeren Sinne ist eine volkstümliche Bezeichnung für einen Tempelbezirk oder eine Tempelanlage, welche vorchristliche Völker (Kelten, Römer oder Germanen) angelegt haben. Sie stammen meist aus den letzten vorchristlichen oder ersten nachchristlichen Jahrhunderten.Im weiteren Sinne ist ein Heidentempel jeder Tempel einer heidnischen Religion.
Artikel zum Thema Hof
  • Was kostet die Löschung eines Hofvermerks?

    …Nach dem Willen des Gesetzgebers ist auch nach der im Jahre 2013 in Kraft getretenen Reform des Kostenrechts die umfassende Gebührenfreiheit für das Verfahren zur Eintragung oder Löschung eines Hofvermerks sowohl für die Verfahrenshandlungen des Landwirtschaftsgerichts als auch für die Verfahrenshandlungen des Grundbuchamtes beizubehalten. So ein Beschluss des Oberlandesgerichts Hamm ……

    Landwirtschaftslupe- 31 Leser -
  • Hofübergabe – und das Beschwerderecht des potentiellen Hoferben

    … Dem nach § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HöfeO zum Hoferben berufenen Abkömmling steht kein Beschwerderecht gegen die Erteilung einer Genehmigung zu einem Übergabevertrag nach § 17 HöfeO zu. Das gilt auch dann, wenn der Beschwerdeführer als einziger wirtschaftsfähiger Abkömmling des Hofeigentümers geltend macht, dass der Übernehmer nicht…

    Landwirtschaftslupe- 51 Leser -


  • Hofübergabe – und der Rücktritt

    … auch bei beiderseitigem das Zusammenleben auf dem Hof störendem Fehlverhalten ein Kündigungsrecht nach § 16 Abs. 1 AGBGB BW zu, wenn die Störung vorwiegend durch den Übergeber verursacht wird und das weitere Zusammenleben unzumutbar erschwert. In dem hier vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall handelte es sich bei dem notariellen…

    Rechtslupe- 75 Leser -
  • Rücktritt des Hofübergebers vom Altenteilsvertrag

    … steht auch bei beiderseitigem das Zusammenleben auf dem Hof störendem Fehlverhalten ein Kündigungsrecht nach § 16 Abs. 1 AGBGB BW zu, wenn die Störung vorwiegend durch den Übergeber verursacht wird und das weitere Zusammenleben unzumutbar erschwert. In dem hier vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall handelte es sich bei dem notariellen…

    Landwirtschaftslupe- 73 Leser -
  • Bedrohung mit der Begehung eines Verbrechens

    … Es gibt Strafverfahren, bei denen die Stimmung, nun, sagen wir, ein wenig unterkühlt ist. Und dann gibt es Verfahren, in den versucht wird, die Temperatur von 0 Grad Kelvin irgendwie zu unterschreiten. Dass dabei dann aber Behördenvertreter bei solch untauglichen Versuchen ankündigen, sich der Gefahr der Strafverfolgung wegen eines Verbrechens…

    Werner Siebers/ Strafprozesse und andere Ungereimtheiten- 303 Leser -
  • Grundstücksvermächtnisse zu Gunsten der weichenden Miterben eines Hofes

    …, § 2171 Abs. 1 BGB setzt allerdings ein nach dem Zweck der Höfeordnung zu schützendes Erbrecht gemäß § 4 Satz 1 HöfeO voraus. Daran fehlte es, wenn der Hof im Zeitpunkt des Erbfalls kein leistungsfähiger zu erhaltender Betrieb mehr gewesen wäre. Grundstücksvermächtnisse zu Gunsten der weichenden Miterben sind – auch wenn sie zu einer Zerschlagung…

    Rechtslupein Erbrecht- 52 Leser -
  • Der Wegfall der Hofeigenschaft im Erbfall

    … Wiederaufnahme des Hofs bereit und in der Lage ist. Hat der Erblasser hingegen in objektiv nachvollziehbarer Weise den Betrieb lediglich vorübergehend eingestellt, wird der Hof auch dann nach Maßgabe der Vorschriften der Höfeordnung vererbt, wenn der Hoferbe den Betrieb nicht wieder aufnehmen will. In diesem Fall folgt aus der Verfehlung des eigentlichen…

    Rechtslupe- 106 Leser -
  • Ein Stacheldrahtzaun hat auf einer Pferdeweide nichts zu suchen

    … der Klägerin mit, dass die Einzäunung einer Pferdeweide mit Stacheldraht ohne Absicherung nach innen nicht zulässig sei, da von dem Zaun eine erhebliche Verletzungsgefahr für die Tiere ausgehe. Mit Schreiben vom 07.04.2011 hörte der Beklagte die Klägerin zu beabsichtigten tierschutzrechtlichen Maßnahmen an. Die Klägerin erklärte daraufhin, dass sie…

    Schlosser Aktuell- 64 Leser -
  • Strafzumessung: Die Anwendung des § 31 BtMG – drei Macken im Urteil…

    …, Aufklärungshilfe zu leisten, indem er vor der Zeugin KHK’in S. der KPI Hof aussagte“; dies reiche „zur Bejahung der Voraussetzungen des § 31 BtMG nicht aus, da hierdurch keine weiteren Taten aufgedeckt werden konnten“. Der BGH findet gleich “mehrere Haare in der Suppe” bzw. Macken im Urteil und hebt auf, und zwar weil: b) Diese Ausführungen genügen nicht…

    Burhoff online Blogin Strafrecht- 113 Leser -
  • Wegen fehlender Informationen verzögert sich die Abfahrt

    …. Wäre. Als ich gegen zwanzig nach acht am Bahnhof eintraf, war dort schon großes Chaos. ICE-Züge mit zum Teil 120 Minuten Verspätung und mehr waren angezeigt, die Warteschlange am Service-Point staute sich schon bis zum Haupteingang. Ich nahm es gelassen, mein Zug war nämlich als pünktlich angezeigt. Normalerweise braucht der RE für die Strecke…

    Andere Ansicht- 208 Leser -


  • Glarner Gericht kippt über 600 Jahre alte Totschlagsühne

    …Das Verbrechen geschah vor mehr als 655 Jahren. Doch erst jetzt muss ein Schweizer Bauer wegen dieser Tat kein Geld mehr zahlen - das entscheid ein Gericht im Schweizer Kanton Glarus. Der Mann hatte mit seinem Hof, den er 2009 von seiner Mutter kaufte, die Verpflichtung geerbt, in einer Kirche ein "Ewiges Licht" für ein Mordopfer zu unterhalten…

    Archivalia- 91 Leser -
  • Abmahnungen in der Gastronomie wegen „Weltuntergangsparty“

    …Aktuell geht eine Abmahnwelle durch die Gastronomie: Wer passend zum von dem Maya-Kalender vorhergesagten Weltuntergang eine Party feierte, hatte mit etwas �Glück� bereits an Silvester eine Abmahnung im Haus. Ein findiger Gastronom aus Hof hatte sich nämlich den Begriff �Weltuntergang� als Marke für den Gastronomiebereich schützen lassen. Er…

    kanzlei.bizin Markenrecht Abmahnung- 88 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK