Hochschullehrer

  • Der innerdienstliche Betrug eines Hochschullehrers

    … Bei der Bemessung der Disziplinarmaßnahme bei einem innerdienstlichem Betrug stellt der Status des Hochschullehrers keinen Differenzierungsgrund dar. Die Entscheidung über die Verhängung einer Disziplinarmaßnahme ergeht nach pflichtgemäßem Ermessen (§ 13 Abs. 1 LDG NRW). Die Disziplinarmaßnahme ist insbesondere nach der Schwere des…

    Rechtslupe- 36 Leser -
  • Beamtengleiche Versorgung eines angestellten Hochschullehrers

    … Die Vorenthaltung einer beamtenmäßigen Versorgung bei nicht verbeamteten Professoren ist mit Art. 33 Abs. 5 GG vereinbar. Auch wenn der Hochschullehrer als angestellter Professor entsprechend den dienstvertraglichen Vereinbarungen die Tätigkeit eines verbeamteten Professors ausübt, ist das Beamtenversorgungsrecht nicht Beurteilungsmaßstab dafür…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 19 Leser -


  • Befristung von Arbeitsverhältnissen angestellter Hochschulprofessoren

    … Satz 1 WissZeitVG iVm. §§ 57a und 57f des Hochschulrahmengesetzes in der ab 31.12.2004 geltenden Fassung. Zwar gelten nach § 6 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG für die in der Zeit vom 23.02.2002 bis zum 17.04.2007 – und damit auch für den Zeitpunkt des Abschlusses des Arbeitsvertrages der Parteien – an staatlichen Hochschulen abgeschlossenen Arbeitsverträge…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 42 Leser -
  • Die Führung des Professorentitels

    … Nach dem Bayerischen Hochschulpersonalgesetz ist es eine Ermessensentscheidung, ob der Weiterführung der Bezeichnung “Professor” nach der Beendigung des Beamtenverhältnisses zugestimmt wird. Ein erhebliches Dienstvergehen, das durch eine Disziplinarmaßnahme und auch strafrechtlich geahndet worden ist, stehen der Fortführung des Titels entgegen…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 20 Leser -
  • Das alleinige Dienstzimmer des Professors

    … Ein Anspruch auf ein bestimmtes (Einzel-)Dienstzimmer steht einem Professor an einer Hochschule auch dann nicht zu, wenn er seit mehr als zwanzig Jahren in einem Einzelbüro untergebracht war. Der Dienstherr hat bei der Zuweisung von Diensträumen ein nahezu uneingeschränktes organisatorisches Gestaltungsermessen – solange die Zuweisung des neuen…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 27 Leser -
  • Der Werbungskostenabzug des Emeritus

    … irrelevant behandelt worden sind. Sie sind weder vorweggenommene Betriebsausgaben zu späteren Einkünften aus selbständiger (freiberuflicher, schriftstellerischer) Tätigkeit (§§ 4 Abs. 4, 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG) – s.u. unter I. – noch Werbungskosten zu den bezogenen Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit (§§ 9, 19 EStG) – s.u. unter II. – noch Spenden…

    Schlosser Aktuell- 97 Leser -
  • Lehrverpflichtung für Hamburger Professoren

    … § 10 Abs. 2 der Lehrverpflichtungsverordnung für die Hamburger Hochschulen (LVVO) vom 21. Dezember 2004 in der Fassung der Änderung vom 11. Mai 2010, wonach die Lehrverpflichtung für Professorinnen und Professoren u. a. an der Universität Hamburg von der Universität im Rahmen der Bandbreiten nach Absatz 1 individuell und für einen Zeitraum von bis…

    Rechtslupe- 24 Leser -
  • Abberufung eines Chefarztes an der Uniklinik

    … maßgeblichen Merkmals eines Betroffenseins von Forschung und Lehre, durch die ein substantieller Einfluss des Fachbereichs Medizin und der dort tätigen medizinischen Hochschullehrer auf den Forschung und Lehre betreffenden Klinikumsbetrieb aufrechterhalten bleibt. Unabhängig davon, ob und inwieweit für die Annahme eines Betroffenseins von Forschung und Lehre…

    Rechtslupe- 20 Leser -
  • Verfassungswidrig: W 2-Besoldung Hessischer Professoren

    … für “Wissenschaft”. Das Bundesverfassungsgericht hatte über die Verfassungsmäßigkeit zu entscheiden. Konkret ging es um einen Professor aus Hessen, dem eine Besoldung nach Gruppe W2 zukam. Er klagte gegen das Besoldungssystem an. Er fand, dass er durch das System zu wenig verdiene. Er hatte den Status des Professors auf Lebenszeit erhalten und war…

    rechtsanwalt.com- 17 Leser -
  • Höhere Professorenbesoldung in Hessen

    … Angestelltenverhältnis begleitet sein – kann das Besoldungsrecht nicht vorbeigehen. Mit dem Professorenamt sind vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben in Forschung und Lehre sowie administrativer Art verbunden. Nach § 43 HRG nehmen Hochschullehrer die ihrer Hochschule jeweils obliegenden Aufgaben in Wissenschaft und Kunst, Forschung, Lehre und…

    Rechtslupe- 29 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK