Heilpraktiker



  • Zur Berufsbezeichnung „Heilpraktiker für Psychotherapie“

    … exakt den Titel zu verwenden, der tatsächlich verliehen wurde. So ist eine Irreführung des Verkehrs und damit ein Wettbewerbsverstoß vermeidbar. Der Beitrag Zur Berufsbezeichnung „Heilpraktiker für Psychotherapie“ erschien zuerst auf Kurz Pfitzer Wolf & Partner, Rechts- und Fachanwälte für Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Urheberrecht, IT-Recht, Medienrecht, Patentrecht, Life-Sciences und Designrecht in Stuttgart und Ulm. …

    Simone Staudacher/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 179 Leser -
  • Heilpraktikererlaubnis – nur für die Ergotherapie

    …Die Heilpraktikererlaubnis kann auf die Ausübung der Ergotherapie beschränkt werden. Die generelle Ablehnung einer auf das Gebiet der Ergotherapie beschränkten Heilpraktikererlaubnis verstößt gegen den Rechtsanspruch des Ergotherapeuten aus Art. 12 Abs. 1 GG i.V.m. § 1 Abs. 1 des Gesetzes über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung…

    Rechtslupe- 84 Leser -
  • Heilpraktiker und Psychotherapie

    … Urteil des LG Wuppertal vom 31.03.2016, Az.: 12 O 126/15 Wenn jemandem die Erlaubnis erteilt wurde, die Berufsbezeichnung "Heilpraktiker (Psychotherapie)" zu führen, ist es nicht irreführend, wenn er sich als "Heilpraktiker für Psychotherapie" bezeichnet. Weiterlesen... Den Hinweis auf den Urheber zu dem dargestellten Lichtbild finden Sie in der Volltext-Ansicht. …

    kanzlei.biz- 73 Leser -
  • Osteopathische Leistungen setzen Heilpraktikererlaubnis voraus

    … Urteil des OLG Düsseldorf vom 08.09.2015, Az.: I-20 U 236/13 Ein Physiotherapeut darf nicht mit osteopathischen Leistungen werben, wenn er nicht über die hierfür erforderliche Erlaubnis für die Ausübung der Heilpraktik gemäß § 1 HeilPrG verfügt. Dies gilt auch dann, wenn der Physiotherapeut nur auf ärztliche Anordnung tätig wird und die Leistung durch eine besonders ausgebildete Mitarbeiterin erbracht wird. Weiterlesen... …

    kanzlei.bizin Wettbewerbsrecht- 51 Leser -
  • Heilpraktiker per Fernschule

    … Das Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG) kann auch auf einen Heilpraktikum-Ausbildungsvertrag Anwendung finden. Gem. § 7 Abs. 1 FernUSG ist ein Fernunterrichtsvertrag nichtig, wenn er von einem Veranstalter ohne die nach § 12 Abs. 1 FernUSG erforderliche Zulassung geschlossen wird. Das Vorliegen einer solchen Zulassung ist von Amts wegen zu…

    Rechtslupe- 101 Leser -
  • Wegweiser aus dem Tal der Schmerzen

    … Macht sich ein Anbieter alternativer Heilverfahren auf seiner Webseite verlinkte Inhalte zu Wirkaussagen zu eigen? Welche Nachweise muss ein Anbieter alternativer Heilverfahren für von ihm aufgestellte Wirkaussagen bringen? Das Landgericht Konstanz hatte hierzu entschieden. Ein Konstanzer Heilpraktiker beschrieb seine Leistungen darunter auch…

    Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 48 Leser -
  • Heilpraktiker und die verschreibungspflichtigen Arzneimittel

    …. Mit dieser Begründung hat das Oberlandesgericht Oldenburg in dem hier vorliegenden Fall eines Heilpraktikers auf die Revision der Staatsanwaltschaft dessen Freispruch durch das Landgericht nicht bestätigt und zur erneuten Verhandlung an das Landgericht zurück verwiesen. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, als Heilpraktiker Arzneimittel verschrieben zu…

    Rechtslupein Strafrecht- 47 Leser -
  • Ein Chiropraktiker in Deutschland

    … Der Schutzbereich des Grundrechts aus Art. 12 GG schützt nicht nur in deutschen Ausbildungsgängen fixierte Berufsbilder, sondern auch andere international anerkannte Berufsbilder. Das Bundesverwaltungsgericht hat bereits für den Bereich der Psychotherapeuten entschieden, dass die Heilpraktikererlaubnis anders als die bei einem Arzt mit der…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 11 Leser -
  • Privatversicherte haften für unzulässigen Heilpraktiker

    … Privat Krankenversicherte erhalten grundsätzlich mehr Leistungen als gesetzlich Versicherte. Allerdings leben sie auch etwas gefährlicher. Unter Umständen kann nämlich die private Krankenversicherung auch noch nach Jahren Leistungen zurückfordern. Eine Münchnerin ließ sich zwischen Mai 2009 und Februar 2010 mehrmals von einer Heilpraktikerin…

    Guido C. Bischof/ RA Guido C. Bischof- 122 Leser -


  • Niederlassung eines Heilpraktikers

    … Das Heilpraktikergesetz verbietet eine Ausübung der Heilkunde im Umherziehen. Für die erforderliche Niederlassung genügt eine gelegentliche Nutzung des Behandlungsraumes eines Dritten nach Absprache nicht. Mit dieser Begründung hat das Amtsgericht München in dem hier vorliegenden Fall der Klage einer Krankenversicherung stattgegeben, die an eine…

    Rechtslupe- 60 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK