Handy

    • „Hält bis zu 12 Monate“

      Ist die Werbeaussage „Hält bis zu 12 Monate“ für einen flüssigen Displayschutz für Smartphones irreführend? Das Landgericht Hagen hat eine entsprechende Werbeaussage untersagt. Hands of a businesswoman using a smartphone Ein Versandhandelsunternehmen vertreibt in seinem Online-Shop einen flüssigen Displayschutz. Das Produkt wurde auch in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ präsentiert.

      Simone Staudacher/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 69 Leser -
  • Dieb stopft 21 Handys in seine Hose

    … Ein 20-Jähriger präparierte seine Jeans und stahl am Dienstagabend (24.10., 21:45 Uhr) am Albersloher Weg in Münster auf einem Konzert 21 Handys. Auch einem 31-jährigen Mann aus Essen zockte der Dieb sein Smartphone. Nachdem er den Diebstahl bemerkte, startete er direkt über das Mobiltelefon seines Bruders eine „Handy-Such-App“, kam dem 20…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 111 Leser -


  • Private Videos im Straßenverkehr als Beweismittel?

    … Um zu klären, inwieweit private Videoaufzeichnung per Dashcam oder Smartphone vor Gericht als Beweis verwertbar sind, sprach ich mit dem Essener Rechtsanwalt und Verkehrsrechtler Wolfgang Kroheck. Die Kölner „Geisterfahrer“ auf der A 1 wurden durch ein privates Handy-Video erwischt. Sonst wäre ihr Verhalten wohl unbekannt und damit ungesühnt…

    JUDID- 128 Leser -
  • Individuelle Kundenberatung nach Vertragsende?

    … vorbehält, die Kundendaten noch nach Vertragsende „zur individuellen Kundenberatung“ zu verwenden, ist die Einwilligungsklausel unwirksam. Denn wie nach Beendigung des Vertrages eine „Kunden“-Beratung stattfinden soll, erschließt sich dem Verbraucher nicht. Weiterlesen... Den Hinweis auf den Urheber zu dem dargestellten Lichtbild finden Sie in der Volltext-Ansicht. …

    kanzlei.biz- 60 Leser -
  • Android: Neue Trojaner-Version gefährdet Bankdaten

    … Eine neue Variante des bekannten Banking-Trojaners „Marcher“ treibt auf Android-Geräten sein Unwesen. Wie schleicht sich der ungebetene Gast ein und was sollte man im Falle einer Infizierung tun? Bisheriges Vorgehen des Trojaners Die Malware ist bereits seit März 2013 im Umlauf und hat sich seitdem stetig weiter entwickelt. Auch Anfang dieses…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 75 Leser -
  • Kein Nutzungsausfallschaden bei Ersatzhandy ohne Internetfunktion

    … Urteil des LG Hagen vom 09.02.2017, Az.: 7 S 70/16 Ein Nutzungsausfallschaden ist nur erstattungsfähig, wenn die Benutzung der Sache für die zentrale eigenwirtschaftliche Lebensführung unabdingbar ist. Eine Person, die aufgrund eines defekten Handys ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt bekommt, mit welchem man zwar telefonieren, jedoch nicht im…

    kanzlei.biz- 70 Leser -
  • Kein Handy am Wochenende

    … Maßnahme habe ihn in seiner Ehre verletzt und gedemütigt. Das Verwaltungsgericht Berlin wies die Klage als unzulässig ab: Nachdem das Handy wieder herausgeben worden sei, könne die begehrte Feststellung nur ausgesprochen werden, wenn die Kläger ein besonderes Interesse hieran hätten. Daran fehle es. Nachdem der Schüler die Schule verlassen habe, werde…

    Rechtslupe- 65 Leser -


  • Zu Besuch in Landsberg – als Anwalt im Gefängnis

    … nehme ich natürlich mit. Die Tasche mit Laptop und Handy wird in einem Spind gegenüber des Empfangs eingesperrt. Dessen Türen machen meist keinen allzu vertrauenserweckenden Eindruck mehr, sind großteils verbeult und hängen manchmal auch nicht mehr richtig in den Angeln – aber egal, wird sind hier im Gefängnis, da sind Wertsachen wohl so sicher wie…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 428 Leser -
  • Marke der Woche: NATEL

    … schweizerischen Markenregister. «Natel»-Marken jenseits von Swisscom blieben weitgehend chancenlos. Überlebt hat die Wort-Bild-Marke «Natel Shop», deren Markenschutz zuletzt am 16. April 2009 für 10 Jahre verlängert wurde (Markennummer P-465329). Die erste, inzwischen gelöschte «Natel»-Marke stammte von der damaligen Brown, Boveri & Cie (BBC, heute ABB…

    Martin Steiger/ Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 43 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK