Handy

    • Private Videos im Straßenverkehr als Beweismittel?

      Um zu klären, inwieweit private Videoaufzeichnung per Dashcam oder Smartphone vor Gericht als Beweis verwertbar sind, sprach ich mit dem Essener Rechtsanwalt und Verkehrsrechtler Wolfgang Kroheck. Die Kölner „Geisterfahrer“ auf der A 1 wurden durch ein privates Handy-Video erwischt. Sonst wäre ihr Verhalten wohl unbekannt und damit ungesühnt geblieben.

      JUDID- 114 Leser -


  • Individuelle Kundenberatung nach Vertragsende?

    … Urteil des OLG Köln vom 02.06.2017, Az.: 6 U 182/16 Eine vorformulierte Einwilligungserklärung kann gem. §§ 305 ff. BGB überprüft werden. Bezieht sich die Einwilligung auf Werbung, muss der Verbraucher über die konkreten Maßnahmen im Bilde sein sowie seine Erklärung „in Kenntnis der Sachlage“ abgeben. Sofern sich das Telekommunkationsunternehmen…

    kanzlei.biz- 60 Leser -
  • Android: Neue Trojaner-Version gefährdet Bankdaten

    … Bankkunden. Wie wird mein Gerät angegriffen? Zu einer Infektion kann es durch ein Zusammenspiel des “Marcher“-Trojaners mit einer anderen Schadsoftware, wie “URLZone“ oder “Bebloh“ kommen, die sich bereits auf dem betroffenen Handy, oder dem PC, der mit dem Smartphone verbunden ist, befindet. Durch den Aufruf bspw. einer Online-Banking-Seite…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 74 Leser -
  • Kein Nutzungsausfallschaden bei Ersatzhandy ohne Internetfunktion

    … Urteil des LG Hagen vom 09.02.2017, Az.: 7 S 70/16 Ein Nutzungsausfallschaden ist nur erstattungsfähig, wenn die Benutzung der Sache für die zentrale eigenwirtschaftliche Lebensführung unabdingbar ist. Eine Person, die aufgrund eines defekten Handys ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt bekommt, mit welchem man zwar telefonieren, jedoch nicht im…

    kanzlei.biz- 69 Leser -
  • Kein Handy am Wochenende

    … Maßnahme habe ihn in seiner Ehre verletzt und gedemütigt. Das Verwaltungsgericht Berlin wies die Klage als unzulässig ab: Nachdem das Handy wieder herausgeben worden sei, könne die begehrte Feststellung nur ausgesprochen werden, wenn die Kläger ein besonderes Interesse hieran hätten. Daran fehle es. Nachdem der Schüler die Schule verlassen habe, werde…

    Rechtslupe- 65 Leser -
  • Zu Besuch in Landsberg – als Anwalt im Gefängnis

    … Das Betreten eines Gefängnisses ist immer mit einem mulmigen Gefühl verbunden. Auch, wenn man nur als Besucher da ist. Das ändert sich auch für Anwälte nicht so schnell, die schon oft in Gefängnissen waren. Als Rechtsanwalt, der sich (auch) mit Strafrecht beschäftigt, lassen sich Besuche im Gefängnis nicht vermeiden. Für viele inhaftierte…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 424 Leser -
  • Marke der Woche: NATEL

    … Die Marke der Woche ist NATEL, denn nach 39 Jahren verzichtet die Telekommunikationsanbieterin Swisscom ab April 2017 auf die Bezeichnung «Natel» für ihre Mobilfunk-Angebote. NATEL ist eine der bekanntesten Marken in der Schweiz. Natel? Die deutschsprachige Wikipedia hilft weiter: «Natel (Schreibweise als Markenname: NATEL) ist eine nur in der…

    Martin Steiger/ Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 43 Leser -


  • OLG Hamm: Keine Handyverstoß durch Festhalten eines Headsets

    …pixabay.com Der Betroffene wollte als Fahrzeugführer einen Telefonanruf entgegennehmen und betätigte dazu sein Headset. Dieses hielt er mit der Hand an sein Ohr, da die Halterung defekt war. Das Amtsgericht verurteilte ihn wegen fahrlässiger verbotswidriger Benutzung des Mobil- oder Autotelefons als Führer eines Kraftfahrzeuges zu einer Geldbuße…

    Alexander Gratz/ Verkehrsrecht Blog- 168 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK