Hamburger

Ein Hamburger (auch kurz Burger) besteht aus einem Brötchen, dem sogenannte Bun, mit verschiedenen Belägen, und wird als warmes Schnell- oder Fertiggericht angeboten. Hamburger werden hauptsächlich mit dem sogenannten Patty, einer gegrillten Scheibe aus Rinderhackfleisch (einer Art Hacksteak) belegt und bilden den Standardartikel vieler Fast-Food-Ketten.
Artikel zum Thema Hamburger
  • Die Datenwoche im Datenschutz (KW22 2015)

    … [IITR – 31.5.15] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Fachstelle für Datenschutz versinkt in Daten >>> Hamburger Senat: Wiederwahl des Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar >>> Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung >>> Vorratsdatenspeicherung mit…

    Sebastian Kraska/ Datenschutzbeauftragter Online- 74 Leser -


  • Rechtsanwälte gegen Totalüberwachung

    … Die sog. NSA-Affäre droht schon wieder aus dem Bewusstsein der Bevölkerung zu verschwinden. Gut, dass einige Kolleg(inn)en gegensteuern: Die Initiative »Rechtsanwälte gegen Totalüberwachung« ist eine Gruppe von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, ein Zeichen der Anwaltschaft gegen Totalüberwachung zu setzen…

    RA J. Melchior, Wismar- 74 Leser -
  • Selbstleseverfahren, Band 23

    … Wochenrückblick: Das war in der vergangenen Woche „good-to-read“ … Peinliche Penis-Panne auf Facebook Über den Sinn und Unsinn von Leser-Kommentaren Graffiti auf fremden Wänden nicht immer strafbar Nur 5.000 Euro Vorschuss für Pflichtverteidigung im NSU-Prozess Der BGH kann ein Urteil mit 38 Worten aufheben … Hamburger Prof. Heri­bert Hirte LL.M…

    Strafakte- 51 Leser -
  • Hamburger Erklärung - Rechtsanwälte gegen Totalüberwachung

    … Netzwerkeinrichtungen in Deutschland auf ihre Integrität hin, um ein »Abzapfen« von Daten auszuschließen. Veranlassen Sie strengere Kontrollen der deutschen Nachrichtendienste sowie des Bundesamts für Verfassungsschutz. Sorgen Sie dafür, dass Berichte vor Kontrollgremien künftig mit Vollständigkeitserklärungen unter Eid erstattet werden müssen. Stoppen Sie die Verwendung von Programmen wie XKeyscore oder stellen Sie diese zumindest unter eine strenge Prüfung der verdachtsbezogenen Verwendung. Immer mehr Kollegen kommen dazu.…

    Lichtenrader Notizen- 51 Leser -
  • Auch Pornofilmer wechseln die Rechtsanwälte aus, wie lahme Darsteller

    … Unterbuxe, wobei die in Pornos wohl eher eine untergeordnete Rolle spielt. Bisher wurde „John Stagliano, Inc. dba EA Productions/Evil Angel" auf jeden Fall von der Hamburger Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertreten, und nun meldet sich die Frankfurter Rechtsanwaltskanzlei CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Zahlreiche Anschlussinhaber…

    Tönsbergrechtin Abmahnung- 140 Leser -
  • Peers Stinkefinger und das Urheberrecht

    …Ich hatte mich schon gefragt, wann er endlich kommt, der Hinweis des Fotografen. Es hat ein wenig gedauert, aber dann kam er. Hier wird zu ersten Mal darüber berichtet und verwiesen auf diesen Bericht. Die renommierte Hamburger Medienrechtskanzlei Graef Rechtsanwälte vertritt die Interessen des Fotografen Alfred Steffen. der das Foto vom Finger…

    Tönsbergrecht- 297 Leser -
  • Anwaltskosten bei Filesharing – Der Wind dreht sich

    … Über das „Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken“ hatten wir bereits im März berichtet. Mittlerweile hat es den Bundestag passiert und wirft schon seine Schatten voraus, obwohl es noch nicht vom Bundesrat bestätigt und veröffentlicht worden ist. Immer noch vorgesehen ist eine Deckelung des Streitwertes bei Filesharing-Verstößen durch…

    Fuchs & Siegemund Rechtsanwältein Abmahnung- 258 Leser -


  • Strafverfolger wollen Links beschlagnahmen

    … Im Fall Gustl Mollath hat sich die Justiz schon genug blamiert. Hamburger Staatsanwälten genügte dies aber offenbar nicht. Sie leierten auf Veranlassung ihrer bayerischen Kollegen gleich noch ein Verfahren gegen Mollaths Anwalt Gerhard Strate an, weil dieser angeblich unrechtmäßig Verfahrensunterlagen ins Netz gestellt hat. Allerdings erteilt…

    LawBlog- 316 Leser -
  • Der Anruf von .rka Rechtsanwälte und der Vergleichvorschlag

    … Hamburg oder wahrscheinlicher vor dem AG Gütersloh oder AG Bielefeld treffen würde, quittierte der Kollege mit einem lauten Lachen. Mal sehen, ob ihm dieses nicht im Hals stecken bleibt, hat doch der gleiche Richter in dieser Sache seine Zuständigkeit verneint und an das für den Beklagten örtlichen AG Hamburg verwiesen und bereits im Hinweisbeschluss zur Klage eine gesonderte Begründung angefordert, warum denn Köln zuständig sein soll.…

    Tönsbergrecht- 475 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK