Hamburg

  • Schulterkamera für Polizeibeamte – die ultimative Lösung für Beweisschwierigkeiten?

    …Als Pilotprojekt sollen die Polizeibeamten auf St. Pauli zukünftig mit einer sogenannten “Schulterkamera” ausgerüstet werden. Laut einem Bericht des Hamburger Abendblattes stellt die Stadt Hamburg dafür 20.000,00 € zur Verfügung. Die Schulterkamera soll ihrem offiziellen Zweck zufolge jedoch nicht für das Casting einer neuen Trash-Show des…

    41 Leser - Anwalt & Strafverteidiger Blog
  • In der U-Bahn verquatscht

    …Es war zwar schon im Mai 2014, dass eine Gruppe von Männern auf der Hamburger Reeperbahn den Junggesellenabschied ihres Freundes feierte – doch der Abend nahm ein böses Ende. Gegen 4.30 Uhr fühlen sich zwei vorbeikommende junge Männer von diesem feiernden Herrengespann offenbar derart belästigt, dass sie auf einen Einzelnen aus der Gruppe…

    491 Leser - Mirko Laudon/ Strafakte
  • Polizeinotruf mit Warteschleife

    …Wer den Notruf 110 wählt, benötigt meist schnelle Hilfe. In Hamburg sorgt nun ein personeller Engpass allerdings für längere Wartezeiten: So könne es zwischen 30 Sekunden und 2 Minuten dauern, bis sich beim Polizeinotruf ein Beamter meldet – davor hört der Hilfesuchende nur eine Durchsage mit der Bitte, nicht aufzulegen. Notruf in Hamburg…

    276 Leser - Mirko Laudon/ Strafakte


  • Heute schon Zeitung gelesen? {34/2}

    … wäre eigentlich ein Import. Der Hansestadt. Denn bauen würde sie einer, der aus Vorarlberg kommt. Hamburg will diese Seilbahn wohl gar nicht so recht, sondern vor allem der Musicalkonzern Stage, die Handelskammer und eine Bürgerinitiative von Herlind Gundelach. Die ehemalige Senatorin hat mehr als 14 000 Unterschriften für die Seilbahn gesammelt…

    53 Leser - Jus@Publicum
    + 4 weitere Links.
  • Geldauflagen und deren teils fragwürdige Verteilung

    … Jahren zusammen. Ebenfalls hoch im Kurs stehe der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (B.A.D.S.) mit jährlich ca. 1,3 Millionen Euro. Damit gehört der hauptsächlich von Juristen geführte Verein bundesweit zu den größten Beziehern von Bußgeldern. Bußgeldfonds mit gerechter Verteilung in Hamburg In Hamburg (ähnlich auch in Berlin…

    124 Leser - Mirko Laudon/ Strafakte
  • Seitensprünge im Gericht

    … Ronald Tavor. Seitensprünge im Gericht Die Details seiner sexuellen Eskapaden sollen hier nicht thematisiert werden. Kaufen Sie sich doch die BILD, wenn sie das interessiert. Überaus interessant ist jedoch, welches Bild Ronald Schill in der Öffentlichkeit von sich zeichnet: Meine Zeit als Richter in Hamburg begann im Mai 1993. Während der ersten beiden…

    579 Leser - Mirko Laudon/ Strafakte
  • Publikation: Free OZ! Streetart zwischen Revolte, Repression und Kommerz

    …Blechschmidt, Andreas; Bruns, Theo (2014): Free OZ! Streetart zwischen Revolte, Repression und Kommerz. Berlin, Hamburg: Assoziation A. Das bereits im März erschienene Buch “Free OZ! Streetart zwischen Revolte, Repression und Kommerz.” widmet sich dem Hamburger Graffiti-Künstler und Streetart-Aktivist OZ, der seit nunmehr fast 30 Jahre in der…

    45 Leser - criminologia
  • DER DIGITALE LEVIATHAN II: Snowden ist nur in Russland und nicht auf dem Mars

    …Die Möglichkeit der NSA und dem GCHQ (zumindest) rechtlich Einhalt zu gebieten, scheint vorhanden. Wenngleich auch das „Kryptohandy“ der Kanzlerin ihren Daten nicht abschließenden Schutz bieten kann, sollte doch zumindest das Normbestärkungserwartung der deutschen Gesellschaft ein Grund für Bundesgeneralstaatsanwalt Range sein zu ermitteln. Okay…

    41 Leser - criminologia
  • Herr Oberstaatsanwalt, sind Sie der liebe Gott?

    …Vor dem Landgericht Hamburg findet zur Zeit das Strafverfahren gegen die Eltern der getöteten Yagmur statt. In der Hauptverhandlung wurde jetzt ein Brief der angeklagten Mutter verlesen, den sie nach Anklageerhebung an den zuständigen Oberstaatsanwalt Michael Abel sandte: „Es ist eine Unverschämtheit, mich wegen Mordes anzuklagen. Sind Sie der…

    659 Leser - Mirko Laudon/ Strafakte


  • Learning about visual criminology

    … were established and a certain time amount was given until we were supposed to return to the course room. For more information about the guest lecture and the task, see also here: http://criminologia.de/2014/05/participatory-photography-workshop-in-hamburg/ In the picture you can see four pairs of shoes, standing on an edge. If you take a closer…

    33 Leser - criminologia
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Top-Meldungen täglich zum Frühstück
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK