Grundversorgung

  • Was lange währt, wird endlich gut? – Die 9. GWB-Novelle tritt morgen in Kraft.

    … widerlegliche Vermutung für das Entstehen von Schäden aus Kartellverstößen sein (wir berichteten). Fest steht allerdings auch, dass die privaten Kläger den Kartellbehörden bei der Durchsetzung des Kartellrechts keine Arbeit abnehmen werden. Denn private Schadensersatzklagen fußen mit wenigen Ausnahmen als sog. Follow-on actions auf den (Bußgeld…

    Der Energieblog- 94 Leser -


  • Grundversorgungs-Tarif – und die Preisanpassung

    … Dem Gasversorger steht es auch im Rahmen der Grundversorgung frei, verschiedene, von der Abnahmemenge abhängige Tarife anzubieten, und zwar auch solche, bei denen – wie hier – die Tarifeinstufung automatisch nach dem Prinzip der Bestpreisabrechnung erfolgt. Allerdings steht der Gasversorgerin kein einseitiges Preisänderungsrecht aus § 4 Abs. 1…

    Energielupe- 29 Leser -
  • Wer hat an der Uhr gedreht? Unsere News zum Gas

    …-Messstellenbetrieb, Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende, Grundversorgung, intelligente Messsysteme, Konni Gas, Konvertierungsentgelt, KoV 9, Marktraumumstellung, Marktraumumstellungsumlage, MMMA 2.0, MsbG, Netzkontenabrechnung, Preisanpassung, Reverse-Charge-Verfahren, RLM, RLM-Bilanzierungsumlage, Schlichtungsstelle Energie, SLP, SLP-Bilanzierungsumlage, Smart Meter, Sperrung, Tarifpreis, Verbraucherstreitbeilegung, Versorgungssicherheit, VHP-Entgelt, VSBG, Zähler Apr·04…

    Der Energieblog- 121 Leser -
  • Startschuss für die Zukunft: Die neue Strom– und GasGVV ist da

    …. Ansprech­part­ner: Dr. Chris­tian de Wyl/Dr. Jost Eder/Dr. Olaf Däu­per/Ste­fan Wollschläger Posted in Energie, Europarecht, Gas, Strom, Wärme und Kälte, Wirtschafts- und Handelsrecht Tagged GasGVV, Grundversorgung, Preisanpassung, Preiserhöhung, StromGVV, Transparenzgebot Okt·29…

    Der Energieblog- 35 Leser -
  • Grundversorgung durch Entnahme: der Bundesgerichtshof stiftet Verwirrung

    … © BBH Wenn man als Haus­halts­kunde aus dem Netz (berech­tigt) Ener­gie ent­nimmt, schließt man einen Grund­ver­sor­gungs­ver­trag ab. Bei die­ser ener­gie­recht­li­chen “Bin­sen­weis­heit” kommt es nicht auf die Menge der ver­brauch­ten Ener­gie an. Bei die­sen eigent­lich unstrei­ti­gen Grund­sät­zen kann es zukünf­tig kom­pli­ziert wer­den…

    Der Energieblogin Mietrecht- 131 Leser -
  • Anstoß zum neuen Verbraucherschutzrecht: Widerrufsbelehrung und Co.

    … Versorgungsunternehmen im schlimmsten Fall ein Widerruf nach einem Jahr und 14 Tagen – der Kunde muss für diesen gesamten Zeitraum dann nichts bezahlen (bzw. kann bereits geleistete Abschläge zurückfordern). Es ist daher unbedingt anzuraten, ab sofort den neuen Text der gesetzlichen Muster-Widerrufsbelehrung in allen mit Privatkunden abgeschlossenen…

    Der Energieblog- 59 Leser -


  • Mit Energie ins neue Jahr

    … GW im Koalitionsvertrag recht bescheiden ausgefallen ist, soll die Verlängerung des Stauchungsmodells (höherer Vergütungssatz über einen verkürzten Zeitraum) eine schnelle Amortisierung der Investitionen sichern. Ein Kabinettsbeschluss hierzu ist zeitnah vorgesehen. Was steht energiepolitisch sonst noch an? Im Koalitionsvertrag wurde zu zwei ganz…

    Der Energieblog- 58 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK