Google

  • Darf Google E-Mails nach rechtswidrigen Inhalten scannen?

    Google überprüft die E-Mails seiner Kunden offenbar auf kinderpornographische Inhalte hin.  Ob das Unternehmen die E-Mails, die über den Dienst GMail verschickt werden, auch auf sonstige rechtswidrige Inhalte hin scannt, ist unklar. Das Verhalten von Google stellt nach deutschem Recht einen Verstoß gegen § 88 Abs. 3 TKG dar.
    92 Leser - Thomas Stadler/ Internet-Law
  • „Recht auf Vergessen“ – Die Kehrseite

    Im Mai dieses Jahres hatte der Europäische Gerichtshof ein weitreichendes Urteil gegen Google ausgesprochen. Das „Recht auf Vergessen“ war geboren. Unter gewissen Umständen, haben natürliche sowie juristische Personen einen Anspruch darauf, aus einem Suchergebnis bei einer Internet-Suchmaschine, wie beispielsweise Google, gelöscht zu werden.
    42 Leser - Datenschutzticker.de

Aktuelles zum Thema Google

  • Jetzt hat es auch uns getroffen: Abmahnung wegen google+-Impressum #Winteriscoming

    … verliert einstweiliges Verfügungsverfahren gegen anwaltinfos.de” nachvollzogen werden. Wir war bisher nicht Teil des erlesenen Kreises und damit in den Augen von Herrn Winter enttäuschenderweise offenbar auch keine “Spezialisten”. Das hat sich nun geändert. Ende Juli 2014 erhielten wir den ersehnten Ritterschlag: Eine Abmahnung wegen eines angeblich unzureichenden Impressums auf Google+. Die negative Feststellungsklage ist abgereicht – der Winter kann kommen. (la) (Bild: Arve Bettum/shutterstock.com)…

    333 Leser - Arno Lampmann/ Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum
  • Recht auf Vergessen – Lösch-Formular von Google

    …Der Suchmaschinenbetreiber Google hat auf das Urteil des EuGH vom 13.05.2014 (Aktenzeichen: C-131/12) reagiert und einen Löschantrag online gestellt. Die Antragsteller müssen ihren Anspruch begründen und eine Kopie des Ausweises hochladen, um sich zu identifizieren. Dadurch soll ein Missbrauch der Funktion vermieden werden. In diesem Zusammenhang…

    20 Leser - rechtsportlich.net


  • HTTPS Bonus: Google macht das Internet sicherer

    … Google wird Websites, die https einsetzen höher bewerten als Websites ohne “https”. Diese Meldung hat große Auswirkungen und wird das Internet positiv verändern. Damit leistet Google einen wichtigen Beitrag zum technischen Datenschutz. Technischer Hintergrund Mit dem https-Protokoll (HyperText Transfer Protocol Secure) wird die Kommunikation…

    35 Leser - Datenschutzbeauftragter
  • „Recht auf Vergessen“ – Die Kehrseite

    …Im Mai dieses Jahres hatte der Europäische Gerichtshof ein weitreichendes Urteil gegen Google ausgesprochen. Das „Recht auf Vergessen“ war geboren. Unter gewissen Umständen, haben natürliche sowie juristische Personen einen Anspruch darauf, aus einem Suchergebnis bei einer Internet-Suchmaschine, wie beispielsweise Google, gelöscht zu werden…

    42 Leser - Datenschutzticker.de
  • Darf Google E-Mails nach rechtswidrigen Inhalten scannen?

    … Google überprüft die E-Mails seiner Kunden offenbar auf kinderpornographische Inhalte hin.  Ob das Unternehmen die E-Mails, die über den Dienst GMail verschickt werden, auch auf sonstige rechtswidrige Inhalte hin scannt, ist unklar. Das Verhalten von Google stellt nach deutschem Recht einen Verstoß gegen § 88 Abs. 3 TKG dar. Danach dürfen sich…

    92 Leser - Thomas Stadler/ Internet-Law
  • Google: Kein «Recht auf Vergessen» für Unternehmen?

    …Google musste kürzlich vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) daran erinnert werden, dass das «Recht auf Vergessen» gemäss Datenschutzrecht unter bestimmten Umständen auch für Suchergebnisse gilt. In der Folge hat Google ein Formular für Löschanträge aufgeschaltet (genauso Microsoft für «Bing») sowie mit dem Löschen von Suchergebnissen begonnen. Das…

    58 Leser - Martin Steiger/ Steiger Legal


  • Google Suchergebnisse – Anspruch auf weltweite Löschung?

    …Google löscht derzeit erste Suchergebnisse. Nicht alle. Aus diesem Grunde haben wir für einen Mandanten eine erste Klage auf Löschung von Suchergebnissen vor dem LG Hamburg eingereicht. Wir erhoffen uns von diesem Verfahren Rechtsklarheiten für künftige Fälle, so auch zu der Frage, ob Personen, die von einer unliebsamen Indexierung betroffen sind…

    114 Leser - Karsten Gulden/ Infodocc
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Top-Meldungen täglich zum Frühstück
100 Blogs zum Thema
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK