Gmbh

    • Jahresabschluss 2016 muss bis zum Jahresende 2017 veröffentlicht werden

      (c) BBH Das Jahr 2017 neigt sich allmählich dem Ende zu. Das gleiche gilt für die Frist, den Jahresabschluss 2016 zu veröffentlichen. Unternehmen, die dazu gesetzlich verpflichtet sind (z.B. GmbH oder GmbH & Co. KG), müssen den Abschluss spätestens vor Ablauf des zwölften Monats des dem Abschlussstichtag nachfolgenden Geschäftsjahrs offenlegen (§ 325 HGB).

      Der Energieblog- 92 Leser -
  • Mindmap zu Gesellschaften

    … Für die Module Handels- & Unternehmensrecht im Bachelor Wirtschaftsrecht und Gesellschafts- & Unternehmensrecht im Master Unternehmensrecht, M&A sowie im Master Taxation habe ich eine Übersicht zu den Gesellschaftsformen erstellt. Änderungen und Kommentare sind willkommen. Ihr Browser kann keine Rahmen darstellen. Bitte gehen Sie zu…

    Olaf Müller Michaels/ Verschmelzungsbericht- 67 Leser -


  • UNZULÄSSIGE BESCHRÄNKUNG DER VERTRETUNGSMACHT EINES GESCHÄFTSFÜHRERS

    … entscheiden hatte, erfüllt diese Anforderungen nicht und ist auch aus diesem Grunde unwirksam (die Anforderungen an satzungsdurchbrechende Gesellschafterbeschlüsse bei der GmbH erläutert unser Partner Dr. Stefan Heutz an dieser Stelle näher). IM ÜBRIGEN: UNZULÄSSIGE EINSCHRÄNKUNGEN DER VERTRETUNGSMACHT DES GESCHÄFTSFÜHRERS Die Vertretungsregelung…

    KÜMMERLEIN 360°- 135 Leser -
  • Zur Versammlungsleitung bei der GmbH …

    … … ist in der GmbH-Rundschau vom 1.8.2017 mein Beitrag erschienen. Er kann hier bezogen werden (PDF). Der Aufsatz beruht auf Vorträgen, die mit folgenden Thesen schlossen: Eine Beschlussfeststellung ist für die Beschlusswirksamkeit nicht erforderlich. Ein Versammlungsleiter wird im GmbH-Recht nicht zwingend benötigt. Ist eine (kompetente…

    Ulrich Noack/ Unternehmensrechtliche Notizen- 71 Leser -
  • Haftung des geschäftsführenden (Allein-) Gesellschafters

    … Das Landgericht München II hatte vor kurzem über die Haftung eines ehemaligen Geschäftsführers einer GmbH zu entscheiden, der zugleich Alleingesellschafter der Gesellschaft war. Kläger ist der spätere Mehrheitsgesellschafter, für den der Geschäftsführer die Beteiligung über einen längeren Zeitraum treuhänderisch hielt. Der Kläger ist der…

    KÜMMERLEIN 360°- 109 Leser -
  • Umsatztantieme für Gesellschafter-Geschäftsführer zulässig?

    … Zugegebenermaßen bin ich kein Freund von Umsatztantiemen für Gesellschafter-Geschäftsführer. Aus meiner Sicht sollten Anstellungsverträge so abgefasst sein, dass sie den gängigen Voraussetzungen (keine Umsatztantieme, keine Nur-Tantieme, Beachtung der 75:25-Prozent-Regelung usw.) entsprechen, so dass es im Rahmen von Betriebsprüfungen erst gar…

    Christian Herold/ NWB Experten Blog- 51 Leser -
  • Aktuelle Neuregelungen zur Gesellschafterliste

    … Gesellschafterliste in § 40 GmbHG geändert. Hintergrund der Neuregelungen in § 40 GmbHG ist auch hier die Erreichung größtmöglicher Transparenz. Die Gesellschafterliste – bisherige Rechtslage Gemäß § 40 Abs. 1 GmbHG haben GmbH-Geschäftsführer im Falle von Veränderungen in der Person der Gesellschafter oder des Umfangs derer Beteiligung unverzüglich…

    KÜMMERLEIN 360°- 137 Leser -
  • Beurkundungspflichten beim Asset Deal

    … 21. Juni 2017 Gesellschaftsrecht / M&A Im BGB findet sich an versteckter Stelle eine Regelung, die dazu führt, dass Asset Deals unter bestimmten Voraussetzungen notariell beurkundet werden müssen Zum juristischen Allgemeinwissen gehören die allgemeinen Beurkundungspflichten bei der Veräußerung eines GmbH-Anteils oder eines Grundstücks…

    CMS Hasche Sigle- 86 Leser -


  • Hochschullehrer als GmbH Geschäftsführer oder GbR Gesellschafter

    … Tätigkeit muss in vertretbarer Nähe zum Dienstort ausgeübt werden. Sie soll grundsätzlich in Form der Beteiligung an einer Sozietät oder der Mitarbeit in einem Büro ausgeübt werden. Der Professor muss der Universität aber an vier von fünf Wochentagen voll zur Verfügung stehen. Es ist also bei der Ausgestaltung etwaiger Verträge darauf zu achten, dass…

    halle.law- 78 Leser -
  • Bei Gericht: Interessante Steuerstreitigkeiten im Juni 2017

    … statistischen Lebenserwartung der Eltern im späteren Prognosezeitraum von einer entgeltlichen Vermietung an fremde Dritte auszugehen? Wer Anteile an einer GmbH (an der innerhalb der letzten fünf Jahre zu mindestens einem Prozent beteiligt war) veräußert, erzielt gewerbliche Einkünfte im Sinne von § 17 EStG. Die Folge: Gewerbesteuer fällt nicht an und…

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 80 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK