Gesundheitsdaten

  • Datenschutzanforderungen im Online-Handel mit Medikamenten

    … Die die stetig steigende Zahl von Online-Apotheken beweist, hat der elektronische Geschäftsverkehr in Deutschland auch im Pharmabereich seinen Siegeszug begonnen. Dass dies durch zahlreiche Sondervorschriften in Deutschland reglementiert ist, die nicht nur dem Heilmittelmittelrecht, sondern unter Begründung strikter Schutzpflichten auch dem…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 36 Leser -
  • Der Preis unserer DNA

    … „Gewinne deine DNA-Reise – Erkunde deine Vielfalt und erhalte die Chance, auf einer Reise die Menschen und die Kultur der Länder kennenzulernen, aus denen du stammst.“ Das Gewinnspiel eines Reisesuchmaschinen-Anbieters klingt vielversprechend – aber zu welchem Preis? Denn „deine Vielfalt“ meint in diesem Falle nicht weniger als die eigene DNA…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 37 Leser -


  • OLG Köln: Schmerzensgeld wegen Verstoß gegen das Datenschutzrecht

    … 9. Februar 2017 Mit Urteil vom 30.09.2016 (Az. 20 U 83/16) hat das Oberlandesgericht Köln einen Anspruch auf Schmerzensgeld aufgrund eines datenschutzrechtlichen Verstoßes bejaht. Die Beklagte hatte ein Urteil mit Gesundheitsdaten des Klägers rechtswidrig an dessen Arbeitgeber weitergegeben. Zu dem Urteil kam es, weil der Kläger mit der…

    Datenschutzticker.de- 51 Leser -
  • Datenschutz bei Gesundheits-Apps und Wearables mangelhaft

    … Immer mehr Menschen nutzen beim Sport Fitness-Apps und die dazugehörigen „Wearables“, um ihre Leistungen besser nachvollziehen zu können. Damit diese Geräte und Apps jedoch überhaupt genutzt werden können, ist es nötig, persönliche Daten anzugeben. Was mit diesen Daten geschieht, ist für viele Nutzer dabei nur zweitrangig. Doch gerade hier ist…

    datenschutzerklaerung.info- 75 Leser -
  • Datenschutz von Gesundheits-Apps und Wearables sind mangelhaft

    … konkreten Bezug zu dem Wearable und den besonders schützenswerten Gesundheitsdaten hat. Datenverarbeitung durch externe Dritte. Und wer bekommt die Daten sonst noch? Zum anderen kritisieren die Datenschützer, dass die erhobenen Gesundheitsdaten, die durch die Geräte erhoben werden, durch externe Dritte verarbeitet würden und ein Nutzer keine…

    Heike Wedekind/ datenschutz-notizen.de- 96 Leser -
  • Wearables unterm Tannenbaum?

    …Auch dieses Jahr sind sie wieder beliebte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum: Fitnessuhren und Smartwatches mit Gesundheitsfunktionen. Die sportlichen Accessoires zählen automatisch Schritte, messen Kilometer und Herzfrequenz und sollen so zu mehr Bewegung im Alltag motivieren. Doch eine aktuelle Prüfung der Datenschutzbehörden stellt wieder einmal…

    Datenschutzblog 29- 67 Leser -
  • Patientendatenschutz und die ärztliche Schweigepflicht

    … In der Medizin konzentriert sich der Behandlungsprozess in der Regel nicht nur auf den Hausarzt. Zur Unterstützung kommen immer häufiger technische Medizinprodukte zum Einsatz, die personenbezogene Daten der Patienten elektronisch erheben und speichern können. Bei der Verarbeitung sensibler Daten wie Gesundheitsdaten muss immer konkret geprüft…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 110 Leser -
  • Datenschutzbeauftragter auch im Hotel verpflichtend?

    … muss eine nicht-öffentliche Stelle einen Datenschutzbeauftragter bestellen, wenn: mindestens 10 Personen mit der automatisierten Verarbeitung von Daten befasst sind mindestens 20 Personen in einem Betrieb arbeiten automatisiert Daten verarbeitet werden, die einer Vorabkontrolle unterliegen oder die zum Zwecke der (anonymisierten) Übermittlung…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 103 Leser -
  • Positionspapier zum Gesundheitsdatenschutz nach der DSGVO

    … Die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) und die Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) haben in Kooperation ein Positionspapier zum Gesundheitsdatenschutz in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) veröffentlicht. Gesundheitsdatenschutz – Heute und zukünftig Mit der…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 43 Leser -


  • BGH: Private Versicherungsleistungen nur gegen Gesundheitsdaten

    … Betroffenen selbst, sondern bei Dritten. Vielmehr werde Arzt für die Versicherung als Auftragsdatenverarbeiter (§ 11 BDSG) tätig, da er insofern weisungsgebunden sei. „Dem entspricht die Tätigkeit des beauftragten Arztes im Rahmen der Untersuchungsobliegenheit nach § 9 Abs. 3 MB/KK 2009. Seine Aufgabe beschränkt sich darauf, den Versicherungsnehmer nach…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 111 Leser -
  • Immer mehr Versicherer nutzen Telematik-Tarife

    … sogar, dass sogenannte Gesundheitsdaten wie z.B. die Herzfrequenz oder der Kalorienverbrauch übertragen werden, die Rückschlüsse auf den gesundheitlichen Zustand, aber auch beispielsweise auf eine Schwangerschaft der Frau zulassen. Der nächste Schritt wäre dann, dass die Kunden in naher Zukunft über RFID-System oder allzeit zu tragenden wearables…

    Conrad S. Conrad/ datenschutz-notizen.de- 62 Leser -
  • Datenschutz bei klinischen Studien

    … Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit klinischen Studien ist im AMG besonders geregelt. Das AMG geht als spezialgesetzliche Regelung den allgemeinen Datenschutzbestimmungen des BDSG vor. Im Rahmen der klinischen Studien fallen eine große Zahl an Gesundheitsdaten der Probanden an. Proben und sonstige medizinische Werte…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 95 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK