Geschwister

  • Miterben haben untereinander keinen allgemeinen Auskunftsanspruch

    … Fälle, wo eine Auskunft besteht (z.B. das enterbte, pflichtteilsberechtigte Kind gegenüber dem Erben). In diesen Fällen wird oft erbittert um die Frage, ob ein Anspruch auf Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung besteht, gestritten. Ein Anspruch auf Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung setzt zweierlei voraus: der Verdacht, dass die…

    Paragrafenpuzzlein Erbrecht- 116 Leser -


  • Die Eigenbedarfskündigung

    … identifizieren und das Interesse darzulegen, welches diese Person (Sohn, Tochter, Enkel etc.) an der Erlangung der Wohnung hat. § 573 Abs. 2 Nr.2 BGB verlangt ferner, dass die vermietete Wohnung auch benötigt wird. Daran fehlt es, wenn eine ausreichende Anzahl an Alternativwohnungen zur Verfügung steht.Sollte es am sogenannten Überlassungsinteresse zu…

    Hagen Zeitz/ WK LEGAL Online Blogin Mietrecht- 94 Leser -
  • Schenken will gelernt sein

    … Drei Brüder streiten sich vor Gericht. Worum geht es? Ums Erbe! Zwei Brüder beerbten die verstorbene Mutter. Der dritte Bruder schlug das Erbe aus. Die Mutter wurde im Jahr 2011 Eigentümerin eines Fahrzeugs und erhielt den Fahrzeugbrief. Die Mutter erkrankte und beabsichtigte, nach dem Krankenhausaufenthalt zu einem der beiden erbenden Brüder…

    Recht ab 55 Plusin Erbrecht- 4 Leser -
  • Prozessbeginn: Geschwister vor Gericht

    … Vor dem Landgericht Detmold müssen sich fünf Angeklagte im Alter von 21 bis 27 Jahren wegen gemeinschaftlicher Geiselnahme verantworten. Drei der fünf Geschwister sind zudem wegen Mordes angeklagt. Ihnen wird vorgeworfen, ihre 18-jährige Schwester im November letzten Jahres zunächst entführt und dann getötet zu haben. Zwei der Geschwister räumten…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 48 Leser -
  • Wie man rechtssicher für Krankheit und Tod vorsorgt

    … bei Eheleuten aus. In einem gemeinschaftlichen Ehegattentestament wird üblicherweise die Erbfolge sowohl für den Fall des Todes des ersten Ehepartners als auch nach dem Tode des zweiten Ehepartners geregelt. Dies zeigt schon, dass die Abfassung eines Testamentes, in dem Eheleute sich gegenseitig beim Tode des ersten von ihnen zu Erben einsetzen…

    Erbrecht Saarin Erbrecht- 41 Leser -
  • Wie man rechtssicher für Krankheit und Tod vorsorgt

    … bei Eheleuten aus. In einem gemeinschaftlichen Ehegattentestament wird üblicherweise die Erbfolge sowohl für den Fall des Todes des ersten Ehepartners als auch nach dem Tode des zweiten Ehepartners geregelt. Dies zeigt schon, dass die Abfassung eines Testamentes, in dem Eheleute sich gegenseitig beim Tode des ersten von ihnen zu Erben einsetzen…

    Erbrecht Saarin Erbrecht- 14 Leser -
  • Brennpunkte der Erbschaftsteuerreform

    … Besteuerung nicht nur am Erwerb von Todes wegen ansetzt. Auch lebzeitige Schenkungen werden der Besteuerung unterworfen. Vollständig heißt das Gesetz nämlich „Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz“ (ErbStG). Freibeträge Die gute Nachricht vorneweg: im Eltern-Kind-Verhältnis sowie unter Ehegatten sind die vom Gesetzgeber eingeräumten…

    Erbrecht Saarin Erbrecht- 13 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK