Gefärbt

    • Bezeichnung „Oliven-Mix“ ist nicht irreführend

      Urteil des OLG Frankfurt a. M. vom 22.06.2017, Az.: 6 U 122/16 Schwarze und grüne Oliven dürfen in einer durchsichtigen Verpackung unter dem Namen „Oliven-Mix“ verkauft werden, auch wenn die schwarzen Oliven nur künstlich eingefärbt und nicht schwarz gereift sind. Solange die Verpackungsbanderole einen Hinweis auf die Färbung enthält, wird der Verbraucher insoweit nicht in die Irre geführt.

      kanzlei.biz- 50 Leser -
  • Der durchschnittliche Mitteleuropäer

    … Verhandlung beim Amtsgericht. Es geht um die Auslegung einer Vertragsklausel. Der Kollege führt in der mündlichen Verhandlung aus: Jeder durchschnittliche Mitteleuropäer, der nicht blond ist, versteht das wie folgt… Dann stockt er, schaut zur Vorsitzenden rüber und schiebt ein Entschuldigung. Anwesende natürlich ausgenommen! hinterher. Antwort der Vorsitzenden: Wieso? Ich bin nur gefärbt. Einsortiert unter:mit Augenzwinkern, Recht Tagged: Auslegung, blond, durchschnittlicher Mitteleuropäer, gefärbt…

Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK