Fristlose Kündigung

    • Landgericht Meiningen hatte über wechselseitige Anträge zu entscheiden

      In einem Verfahren vor dem Landgericht Meiningen stritt ein ehemaliger Vermögensberater der DVAG mit eben dieser. Die Parteien hatten jeweils das Vertragsverhältnis fristlos gekündigt, der Handelsvertreter zuvor auch fristgemäß. Die jeweils behaupteten Gründe bestanden auf Seiten der DVAG darin, dass diese dem Vermögensberater Vertragsuntreue vorwarf, auf Seiten des Vermöge ...

      Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 84 Leser -
    • Außerordentliche fristlose Kündigung – wegen Drohung mit einem Selbstmord

      Die ernstliche und im Zustand freier Willensbetätigung abgegebene Drohung mit Selbstmord kann einen wichtigen Grund zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses bilden, wenn es dem Arbeitnehmer darum geht, mit der Drohung Druck auf den Arbeitgeber auszuüben, um bestimmte eigene Interessen oder Forderungen durchzusetzen.

      Rechtslupe- 32 Leser -
  • Zahlungsrückstand des Mieters – und die hilfsweise erklärte fristgerechte Kündigung

    … Nach Ansicht des Landgerichts Berlin kann ein Vermieter zwar seinem Mieter, der sich mit einer bestimmten Miethöhe in Rückstand befinde, fristlos kündigen. Wenn der Vermieter jedoch gleichzeitig vorsorglich fristgemäß kündige, soll diese hilfsweise erfolgte Kündigung unwirksam sein, da mit Zugang der fristlosen Kündigung der Mietvertrag sofort…

    Rechtslupe- 68 Leser -
  • Fristlose Kündigung – und die vorweggenommene Abmahnung

    … außerordentliche Kündigung vom 11.05.2016 das Arbeitsverhältnis der Parteien nicht fristlos beendet. Das Arbeitsverhältnis der Parteien endete aber auch nicht aufgrund der ordentlichen Kündigung vom 19.05.2016 zum 30.06.2016. Die auf die gleichen Kündigungsgründe gestützte verhaltensbedingte ordentliche Kündigung ist gemäß § 1 Abs. 2 LSGchG sozial…

    Rechtslupe- 39 Leser -


  • „Fette Schlampe“ als Kündigungsgrund

    … Der Rechtsstreit beim Arbeitsgericht Bonn über eine Kündigung nach der Bezeichnung einer Arbeitskollegin als „fette Schlampe“ endete mit einem Vergleich: Das Arbeitsverhältnis endet fristgemäß und der Kläger erhält eine Abfindung. Eine Bonner Privatklinik hatte ihren Hausmeister fristlos gekündigt. Zur Begründung berief sie sich auf eine…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Arbeitsrecht- 84 Leser -
  • Unzulässige fristlose Kündigung durch DVAG führt zu Schadenersatz

    … andere Vermögensberater betreute, im März 2009 aus persönlichen Gründen fristlos gekündigt. Dieser hatte die ihm gemachten Vorwürfe bestritten und seinerseits selbst im darauffolgenden April gekündigt. Daraufhin hatte er Schadensersatzansprüche wegen entgangener Provisionen geltend gemacht und wollte diese mit einer noch bestehenden Darlehensforderung der DVAG…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 79 Leser -
  • Arbeitnehmer: weiter arbeiten nach der Kündigung?

    … aktuellen Video-Blog: Arbeitnehmer: weiter arbeiten nach der Kündigung? Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht, Video-Blog abgelegt und mit Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Arbeitsrecht, Berlin, Bredereck, Essen, Fachanwalt, Freistellung, fristlose Kündigung, Kündigung, Kündigungsschutzklage, Prozess, Rechtsanwalt, weiter arbeiten verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 124 Leser -
  • Außerordentliche Kündigung wegen sexueller Belästigung

    … wichtigen Grund iSd. § 626 Abs. 1 BGB zur fristlosen Kündigung zu bilden2. Die Beklagte hat ein eigenes schutzwürdiges Interesse daran, dass die Zusammenarbeit auch mit in ihrem Betrieb eingesetzten Fremdarbeitnehmern nicht durch tätliche Übergriffe beeinträchtigt wird. Das Verhalten des Arbeitnehmers erfüllt ferner in zweifacher Hinsicht den…

    Rechtslupe- 30 Leser -
  • Außerordentliche Kündigung – aufgrund der Überwachung durch einen Detektiv

    … gekündigt werden, wenn Tatsachen vorliegen, aufgrund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses selbst bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann. Dabei ist zunächst zu prüfen, ob der Sachverhalt ohne…

    Rechtslupe- 82 Leser -
  • Mieter ist Messie: Kündigung des Vermieters zulässig?

    … eines Mieters an, der Probleme mit dem Messie-Syndrom hat? Dieser Beitrag wurde unter Mietrecht, Video-Blog abgelegt und mit AG Neustadt, Berlin, Bredereck, Fachanwalt, fristlose Kündigung, Kündigung, Messie, Messie-Syndrom, Mieter, mietrecht, Müll, Rechtsanwalt, Urteil, Vermieter, Verwahrlosung, Wohung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwaltin Mietrecht- 121 Leser -
  • Fragen und Antworten zur Mietkaution (III)

    … beendet wird und deckt dann mögliche Restansprüche des Vermieters. Bei einem Abwohnen der Kaution kann der Vermieter noch einmal – diesmal fristlos – kündigen, sobald zwei Monatsmieten überfällig sind. Außerdem kann er eine Räumungsklage anstrengen, deren Kosten dann höchstwahrscheinlich der Mieter tragen muss – auch dann, wenn er eh ausgezogen…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 80 Leser -


  • Fragen und Antworten zur Mietkaution (II)

    … Zahlungsklage nur auf die drei Raten (siehe oben) lauten darf, nicht auf sofortige Komplettzahlung, sofern nicht auch die letzte Rate schon fällig ist. Außerdem stellt § 569 Abs. 2a die Nichtzahlung der Kaution der Nichtzahlung der Miete gleich. Beträgt der Kautionsrückstand also mindestens zwei Kaltmieten, ist eine fristlose Kündigung möglich. Erhöht…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 127 Leser -
  • Fragen und Antworten zur Mietkaution (I)

    … Wo ist die Mietkaution geregelt? Die Vorschriften über die Mietkaution stehen in § 551 BGB („Mietsicherheit“). Da es sich um eine normale Sicherheitsleistung handelt, die bei jedem anderen Vertrag auch vereinbart werden kann, gelten im Übrigen die §§ 232 bis 240 BGB. Wozu dient die Kaution? Die Kaution sichert die Ansprüche des Vermieters…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 128 Leser -
  • Betrug bei Fahrtkosten – Arbeitnehmern droht Kündigung

    … Betrug bei Fahrtkosten – Arbeitnehmern droht Kündigung Fachanwalt für Arbeitsrecht Immer wenn der Arbeitnehmer durch sein Verhalten das Vermögen des Arbeitgebers gefährdet bzw. beeinträchtigt, bewegt er sich auf sehr dünnem Eis. Ein Betrug als Vermögensdelikt zulasten des Arbeitgebers berechtigt diesen regelmäßig zu einer Kündigung, oftmals…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht Abmahnung- 111 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK