Finanzamt

    • Pfändung einer Domain durch das Finanzamt zulässig, wobei die Denic eG Drittschuldner ist

      1. Die Gesamtheit der zwischen dem Inhaber einer Internet-Domain und der jeweiligen Vergabestelle bestehenden schuldrechtlichen Haupt- und Nebenansprüche kann als ein anderes Vermögensrecht nach § 321 Abs. 1 AO Gegenstand einer Pfändung sein. 2. Die Vergabestelle als Vertragspartner des mit dem Domaininhaber geschlossenen Domainvertrags ist Drittschuldner i.S. des § 309 Abs.

      IP-/IT-Recht- 93 Leser -
    • Bundesfinanzhof: Urteil zur Domain-Pfändung

      Pfändung einer Internet-Domain – der Bundesfinanzhof (BFH) entschied mit Urteil vom 20.06.2017, Az. VII R 27/15: Die Gesamtheit der zwischen dem Inhaber einer Internet-Domain und der jeweiligen Vergabestelle bestehenden schuldrechtlichen Haupt- und Nebenansprüche kann als ein anderes Vermögensrecht nach § 321 Abs. 1 AO Gegenstand einer Pfändung sein.

      RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 38 Leser -
  • Griechenland Steuereinnahmen und Steuerbescheide 2017

    … Erwartete Gesamteinnahmen an Steuern für 2017: ca. 4,5 Mrd. Euro Bislang verbuchte Steuereinnahmen: ca. 500 Mio. Euro Auch dieses Jahr ist die übliche Vorgehensweise der Steuerpflichtigen festzustellen: zuerst werden vorwiegend Nullerklärungen oder Anträge mit Steuerrückerstattungen eingereicht. Dies erklärt auch die niedrige durchschnittliche…

    Abraam Kosmidis/ Weblog Kosmidis & Partner- 83 Leser -


  • Finanzamt will vollstrecken – Was tun?

    … Ist eine Steuerschuld erst einmal festgesetzt, kann man sich der Begleichung nur noch schwerlich entziehen. Anders als im Bürgerlichen Recht kann das Finanzamt ohne weiteres zur Vollstreckung greifen. Doch nicht immer ist das auch rechtmäßig. Wie also kann man sich gegen unberechtigte Vollstreckungsbemühungen wehren? Die schlichteste…

    Matthias Trinks/ NWB Experten Blog- 173 Leser -
  • Haftungsfalle Registrierkasse ab 2017

    … 26.11.2010 (BStBl 2010 I S. 1342) hat die Finanzverwaltung umfangreiche Regelungen erlassen, die sich insbesondere mit der Beschaffenheit und Ausrüstung elektronischer Kassen (Registrierkassen) beschäftigen. Hiernach muss eine Registrierkasse in der Lage sein, alle steuerlich relevanten Einzeldaten unveränderbar sowie vollständig aufzuzeichnen und…

    Udo Schwerd/ blogmbh.dein Steuerrecht- 179 Leser -
  • Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

    … Lohnsteuerbescheinigungen durch die Arbeitgeber oder die Übermittlung der Renteneinkünfte durch die Deutsche Rentenversicherung genannt. Diese diversen Pflichten zur elektronischen Übermittlung steuerrelevanter Daten an das zuständige Finanzamt wird nun in der Generalnorm des neuen § 93c AO zusammengeführt, um die Rechtsanwendung zu erleichtern und die künftige…

    Udo Schwerdin Steuerrecht- 90 Leser -
  • Was ändert sich 2017?

    … Finanzämtern erstmals jährliche Meldungen über Kapitalerträge für in Deutschland ansässige Personen erteilen. Übermittelt werden: Kapitalerträge Veräußerungserlöse Konto- und Depotbestand zum Jahresende Jahressteuerbescheinigung über Kapitalerträge Ab dem Jahr 2017 müssen die Steuerbescheinigungen der Banken über die Kapitalerträge nicht mehr im Original…

    Lars Hofmann/ Steuerwellein Steuerrecht- 92 Leser -
  • Abschleppunternehmer wird zum Reichsbürger

    … „seine“ Regeln. Es ist nicht das einzige Auto, das verschwunden bleibt. Das Unternehmen hatte Steuerschulden, die Vollstreckung durch das Finanzamt stand an. Da scheint die Reichsbürgerszene für viele eine Art letzter Strohhalm zu sein, an den man sich klammern kann. Der Eissener Inhaber des Abschleppunternehmers ist untergetaucht und zur Fahndung…

    Stephan Weinberger/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 521 Leser -
  • Tatsächliche Verständigung mit dem Finanzamt

    … zur Verfügung. Kanzlei & Postanschrift: Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB Fachanwälte | Steuerberater Eywiesenstraße 6 | D-88212 Ravensburg Tel: 0751 36 33 1-0 | Fax: 0751 36 33 1-33 E-Mail: info@RoFaSt.de Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Steuerrecht abgelegt und mit Finanzamt, Ravensburg, Rechtsanwalt, Steuerberater, Vergleich, Verständigung, Wangen verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    T. Rommelspacher/ rofast.dein Steuerrecht- 99 Leser -
  • Finanzamt rügt eigenes Versagen – und gewinnt Rechtsstreit!

    … ausgebreitet. Im Kern geht es um einen in Deutschland arbeitenden Schweizer, der hier keine Steuern zahlen wollte. Das wäre erstmal unproblematisch, hätte er hier nicht ein Einfamilienhaus als Familienwohnsitz bezogen. Dies verschwieg er dem Finanzamt und gab stattdessen an, das Haus an seine Frau vermietet zu haben. Er selbst wohne in der Schweiz. In einer…

    Matthias Trinks/ NWB Experten Blog- 186 Leser -


  • Recht auf Datenschutz ist beim Finanzamt „Ermessensache“

    … Die Steuererklärung in Papierform ist mittlerweile verpflichtend. Steuerpflichtige können sich von der Pflicht einer elektronischen Steuererklärung nur schwer befreien lassen und sind für die Sicherheit auf ihren Computern selbst verantwortlich. Jörg Treppner, Partner von AJT Neuss, weiß aus eigener Berufserfahrung zu berichten, dass Finanzämter bei Ermessensentscheidungen gerne zu Ungunsten des Datenschutzes entscheiden. PFLICHT ZUR ELEKTRONISCHEN ÜBERMITTLUNG […]…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 131 Leser -
  • Unternehmensgründung: Wie kommt man zügig an eine USt-ID?

    … sofort klappen, dauert es bei der Finanzverwaltung gern länger. Ein Erfahrungsbericht zur Beschleunigung: Zunächst einmal empfiehlt es sich, möglichst früh an die Steuernummer zu denken. Generell sollte man sich daher möglichst zeitig an das Finanzamt wenden. Das ist allerdings nicht in jedem Fall möglich. Liegt beispielweise eine Gründung mit…

    Matthias Trinks/ NWB Experten Blog- 87 Leser -
  • Entfernungspauschale schließt auch Unfallkosten ein

    … von rund 1000 € machte sie anschließend mit ihrer Einkommensteuererklärung als Werbungskosten geltend. Finanzamt erkennt Reparatur-, nicht aber Krankheitskosten als Werbungskosten an Das beklagte Finanzamt erkannte die KfZ-Reparaturkosten, nicht hingegen die Krankheitskosten als Werbungskosten an. Letztere, so das Finanzamt, seien allenfalls als…

    K&K Bildungsmanufaktur / K&K Bildungsmanufaktur- 108 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK