Festpreisgeschäft

  • Neuverhandlung im Fall der Lehman-Anleger

    … an die Anleger (8,75 % des Anlagebetrages) waren abhängig von insgesamt drei Aktienindizes. In allen vier zugrunde liegenden Fällen bekam die Beklagte eine Vertriebsprovision in Höhe von 3,5 % von der Emittentin. Den Anlegern verschwieg sie das allerdings. Nachdem im September 2008 sowohl die Emittentin als auch die Garantin insolvent gingen, verloren…

    rechtsanwalt.com- 71 Leser -
  • Studie der Verbraucherzentralen überrascht

    …Die Banken kommen nicht aus der öffentlichen Kritik. Darüber muss sich niemand wundern, wenn weiter solche Meldungen wie jüngst im Handelsblatt zu lesen sind: Laut einer Verbraucherstudie wimmeln Banken ihre Kunden ab, wenn diese nach Provisionen fragen (Link zur Meldung). Die Verbraucherzentralen hatten Bankkunden gebeten, ihre Banken aufzufordern…

    Bank- und Kapitalmarktrecht- 3 Leser -


  • Studie der Verbraucherzentralen überrascht

    … Die Banken kommen nicht aus der öffentlichen Kritik. Darüber muss sich niemand wundern, wenn weiter solche Meldungen wie jüngst im Handelsblatt zu lesen sind: Laut einer Verbraucherstudie wimmeln Banken ihre Kunden ab, wenn diese nach Provisionen fragen (Link zum Meldung). Die Verbraucherzentralen hatten Bankkunden gebeten, ihre Banken…

    Bank- und Kapitalmarktrecht- 54 Leser -
  • OLG Köln verlässt ausgetretene Pfade der Kick-Back-Rechtsprechung

    …Zum Urteil vom 6. Juni 2011 (Az.: 13 U 55/10) In welchen Fällen eine Bank, die Anlageberatung betreibt, zur Aufklärung über ihre Vertriebsvergütung verpflichtet ist, ist in der Rechtsprechung stark umstritten. Unproblematisch ist die Rechtslage, wenn die Anlageberatung zu einem Kommissionsgeschäft führt. In diesen Fällen wird die Aufklärungspflicht…

    Bank- und Kapitalmarktrecht- 95 Leser -
  • OLG Köln verlässt ausgetretene Pfade der Kick-Back-Rechtsprechung

    …Zum Urteil vom 6. Juni 2011 (Az.: 13 U 55/10) In welchen Fällen eine Bank, die Anlageberatung betreibt, zur Aufklärung über ihre Vertriebsvergütung verpflichtet ist, ist in der Rechtsprechung stark umstritten. Unproblematisch ist die Rechtslage, wenn die Anlageberatung zu einem Kommissionsgeschäft führt. In diesen Fällen wird die Aufklärungspflicht…

    Bank- und Kapitalmarktrecht- 11 Leser -
  • Zwei Jahre nach der Lehman-Insolvenz: Wo stehen die Anleger?

    …-Zahlungen bestehen, durchaus eine Übereinstimmung fest: Danach gehen viele Gerichte vielfach einfach und ohne nähere Begründung von einem sog. Festpreisgeschäft aus. Die für Anleger günstige Kick-Back-Rechtsprechung komme dann nicht zur Anwendung. Festpreisgeschäft bedeutet, dass die Bank als Verkäuferin und nicht als Vermittlerin (Kommissionärin…

    Bank- und Kapitalmarktrecht- 48 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK