Fax

Ein Fax (Kurzform von Telefax, das wiederum von TeleFaksimile) oder auch Fernkopie genannt, ist die Übertragung eines oder mehrerer Dokumente in Form eines in Linien und Pixel gerasterten Bildes über das Telefonnetz oder per Funk (z. B. Wetterfax).Als Sender und Empfänger dienen dabei meistens analoge Faxgeräte. Faxe verschicken und empfangen kann man auch von und zu einem PC mittels Fax-Server und Modem, ISDN-Karte oder -Telefonanlage oder Fax over IP.Dabei ist jedes Faxdokument eine Bilddatei.Zur Faxübertragung werden die Normen G2 oder G3 (siehe CCITT Recommendation T.4 Standardization of Group 3 Facsimile Apparatus for Document Transmission und T.30-Protokoll) verwendet.
Artikel zum Thema Fax
    • Strafbefehl: Geldstrafe für Fax-Werbung

      Fax-Werbung gilt als unlauterer Wettbewerb, sofern sie ohne Einwilligung der Empfängerinnen und Empfänger erfolgt oder gar ein ablehnender Vermerk im Telefonbuch nicht beachtet wird. Rechtsgrundlage bildet das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG), das solche Fax-Werbung als verbotene Massenwerbung unter Strafe stellt. Als Anwaltskanzlei erhalten wir immer wieder Fax-Werbung.

      Martin Steiger/ Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 114 Leser -
  • WhatsApp im Anwaltsberuf

    … Vor einiger Zeit hat mich, wie das nun immer mal wieder vorkommt, ein neuer Mandant beauftragt. Als Grund, warum er aus der Masse der nicht weniger kompetenten Anwaltskollegen gerade mich genommen hat, war bemerkenswert: Weil ich per WhatsApp erreichbar bin. Und tatsächlich, ich gebe meine Handynummer unter den Kontaktdaten auf meiner Seite an und…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 327 Leser -
  • Die technische Störung des Gerichtsfaxes

    … Prozessbevollmächtigten obliegende Sorgfalt nicht überspannen. Von einem Rechtsanwalt, der sich und seine organisatorischen Vorkehrungen darauf eingerichtet hat, einen Schriftsatz weder selbst noch durch Boten oder per Post, sondern durch Fax zu übermitteln, kann daher beim Scheitern der gewählten Übermittlungen infolge eines Defekts des Empfangsgeräts oder wegen…

    Rechtslupe- 120 Leser -


  • Fortsetzung: Die Zurückweisung eines einseitigen Rechtsgeschäfts gem. § 174 BGB

    … und das Zurückweisungsrecht aus diesem Grund ausgeschlossen ist. Unzulässige Zurückweisung wegen Verstoß gegen Treu und Glauben Zudem ist zu beachten, dass § 174 BGB ausschließlich dem Zweck dient, den Erklärungsempfänger zu schützen, der keine Gewissheit darüber hat, ob das Rechtsgeschäft von einem wirklich Bevollmächtigten vorgenommen wurde (OLG…

    KÜMMERLEIN 360°- 74 Leser -
  • Fristfax – und die technische Störung bei Gericht

    …Gelingt es einem Prozessbevollmächtigten infolge einer technischen Störung des Empfangsgeräts des Gerichts nicht, einen fristwahrenden Schriftsatz per Telefax zu übermitteln, ist er nicht gehalten, eine dem Pressesprecher des Gerichts zugewiesene Telefaxnummer ausfindig zu machen und den Schriftsatz zur Fristwahrung an diese Nummer zu versenden…

    Rechtslupe- 136 Leser -
  • Zu Besuch in Landsberg – als Anwalt im Gefängnis

    … aber auch drei Minuten, bis man den Wärter mit dem Schlüssel hört. Eines ist klar: Länger will man an diesem Ort nicht bleiben (müssen). Freilich, unsere Gefängnisse sind keine Gulags. Fast alle Mandanten bestätigen, dass sie anständig behandelt werden und sich nach einiger Zeit an die Umstände gewöhnt haben. Aber der Verlust der Freiheit ist…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 431 Leser -
  • Spontanversagen eines Faxgerätes

    …Voraussetzung für eine Wiedereinsetzung ist, dass die Klägerin ohne Verschulden gehindert war, die Begründungsfrist einzuhalten. Eine Fristversäumung ist regelmäßig dann verschuldet, wenn sie für einen pflichtbewussten Rechtsanwalt abwendbar gewesen wäre1. So lag der Fall nach Ansicht des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts hier: Das…

    Rechtslupe- 91 Leser -
  • Datenschutz bei Werbeansprachen

    … Wann darf ein Unternehmen welche personenbezogenen Daten für welche Werbezwecke nutzen? Hier gibt es viele Legenden was erlaubt ist und was nicht. Insbesondere was die Ansprache per E-Mail und Telefon betrifft. Was die Marketingabteilung beachten muss, fassen wir für Sie zusammen. TELEFONISCHE WERBEANSPRACHE Hier gilt grundsätzlich folgendes…

    Christian Volkmer/ Datenschutzblog 29- 87 Leser -
  • Ja, sie lebt noch - die Debcon GmbH faxt wieder

    … mitgelesen wird. Nun also heute das erste Fax mit folgendem, diesmal sehr langem Text mit zwei neuen Wortschöpfungen DebconAssistance und Debcondelay. Aber lesen Sie selbst: Ihre Mandantschaft: ABC DEF Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in dem Ziel, gemeinsam mit dem Gläubiger und dem Schuldner…

    Jan Gerth/ Tönsbergrechtin Abmahnung- 261 Leser -
  • Datenschutz bei Faxgeräten

    … In Zeiten von E-Mail, Epost und Messengerdiensten sollte man denken, dass das klassische Faxgerät mittlerweile zum alten Eisen gehört und quasi nicht mehr verwendet wird. In der Praxis zeigt sich aber, dass immer noch viel „gefaxt“ wird und sich diese Kommunikationstechnik, vor allem bei KMUs hartnäckig hält. Was aber viele dabei nicht im Kopf…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 148 Leser -
  • Die Top Ten für den Juli 2016

    … verbreitete Ansicht. Rechtshistorie.de ist dem auf den Grund gegangen. Dass deutsche Landesverfassungen die Todesstrafe erwähnen, wird teilweise amüsiert, teilweise bestürzt zur Kenntnis genommen. Hat das irgendeine Bedeutung? Damit hat sich verfassungsrecht-faq.de am Beispiel der Todesstrafe in der bayerischen Verfassung sowie in der hessischen Verfassung beschäftigt. Der Beitrag Die Top Ten für den Juli 2016 erschien zuerst auf Sie hören von meinem Anwalt!. …

    Sie hören von meinem Anwalt!- 62 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK