Fair Use

  • Anwendung der „fair use“-Doktrin bei Tattoos in Spielen

    …Urheberrechte und ihre Geltendmachung beschäftigen Anwälte wie Gerichte immer zuverlässiger. Der Schutz des eigenen Werkes ist jedoch nicht nur in Deutschland, sondern international von höchster Relevanz. Auch das amerikanische Copyright bietet oftmals Anlass, einen Blick über den großen Teich zu werfen und Funktionsweisen wie Methoden einmal…

    GamesLaw- 106 Leser -


  • Sind digitale Privatkopien tatsächlich erlaubt?

    …. Abschnitt des Urheberrechtsgesetzes, der mit Schranken des Urheberrechts überschrieben ist. Mit diesem Aspekt möchte ich mich hier aber nicht weiter befassen, sondern mit den inhaltlichen Aussagen Keeses. Keese verschweigt in seinem Blogbeitrag nämlich, dass § 53 Abs. 1 UrhG nachträglich ergänzt wurde, wodurch die Möglichkeit einer digitalen…

    Internet-Lawin Abmahnung- 298 Leser -
  • Weiterverkauf gebrauchter MP3-Dateien?

    … In Deutschland und Europa tobt bereits seit Jahren ein Streit darüber, ob und inwieweit die Weiterveräußerung “gebrauchter” Software urheberrechtlich zulässig ist oder nicht. Der BGH hat die Streitfrage unlängst in dem vieldiskutierten UsedSoft-Verfahren an den EuGH vorgelegt. In den USA bahnt sich ein rechtlich ähnlich gelagerter Streit an. Seit…

    Internet-Lawin Medienrecht- 172 Leser -
  • Anhörung der Enquete-Kommission "Internet": Zwischeneindruck

    … Die Inhalte waren in den ersten anderthalb Stunden eher allgemein. Es zeichnete sich allenfalls eine leichte Tendenz zur Einführung einer „fair use“ Regelung ab, wobei gleichzeitig betont wurde, dass europarechtliche Regelungen dem entgegen stehen. Die Meisten Fragen hätten sich vermutlich durch Lesen der Gutachten oder eines aktuellen Lehrbuchs…

    Der Bearbeiterin Medienrecht- 1 Leser -


  • Comicflashmob auf Facebook und die Abmahndiskussion

    … für die Comics und Merchandisingprodukte begreifen. Gefühlsmäßig würde ich dies als fair use einordnen, was es in Deutschland aber leider nicht gibt. Derartige massenhafte und letztlich unschädliche Nutzungen sind gesellschaftlich dennoch etabliert, auch weil die Rechteinhaber kein Verfolgungsinteresse haben und derartiges Verhalten daher nicht…

    Der Bearbeiterin Medienrecht- 4 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK