Fahrradfahrer

  • Fahrradfahrer dreht Runden auf der Kreuzung

    … Kreisverkehr. Folglich drehte er im Kreuzungsbereich seine Runden und fand die passende Ausfahrt nicht. Als die Zeugen den kreisenden jungen Mann ansprachen und warnten, wirkte er sehr apathisch. Diesen Eindruck bestätigten die alarmierten Polizisten später auch. Die einzige Erklärung für sein auffälliges Verhalten schien, dass er Drogen oder Alkohol…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Verkehrsrecht- 112 Leser -
  • Fahrradsturz ohne Pkw-Kontakt

    …Bei einem Fahrradunfall ohne Berührung muss der betroffene Fahrradfahrer beweisen, dass sein Sturz durch die Betriebsgefahr des Fahrzeugs mit beeinflusst wurde. Hier reicht die bloße Anwesenheit eines fahrenden Fahrzeugs nicht aus. Mit dieser Brgündung hat das Oberlandesgericht Hamm in dem hier vorliegenden Fall die Schadensersatzklage abgewiesen und damit das erstinstanzliche ……

    Rechtslupe- 94 Leser -


  • Bundespolizei stoppt den Terminator

    … den Hauptbahnhof zur Wache. Er erkannte, wie zwei Personen recht zügig auf Fahrrädern durch den stark frequentierten Wiesn-Bahnhof fuhren. Da die beiden eher slalom- als rennmäßig die vielen Reisenden umkurvten, konnte er einen der beiden, den hinteren, mühelos anhalten. Es folgte eine kurze Belehrung darüber, dass das Fahrradfahren im Bahnhof…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 215 Leser -
  • Neue Promillegrenzen für Radfahrer?

    … absolute Fahruntüchtigkeit liegt bei Führern von Kraftfahrzeugen bei 1,1 Promille, bei Radfahrern bei 1,6 Promille. Unter diesen Werten kann ebenfalls Fahruntüchtigkeit vorliegen. Diese relative Fahruntüchtigkeit wird nach der Rechtsprechung ab 0,3 Promille dann angenommen, wenn alkoholbedingte Anzeichen hinzukommen. Ausdrücklich gilt dieser Grundsatz…

    Schadenfixblog- 55 Leser -
  • Kein Fahrradhelm

    … Der Schadensersatzanspruch eines Radfahrers, der im Straßenverkehr bei einem Verkehrsunfall Kopfverletzungen erlitten hat, die durch das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht verhindert, wohl aber hätten gemildert werden können, ist jedenfalls bei Unfallereignissen bis zum Jahr 2011 grundsätzlich nicht wegen Mitverschuldens gemäß § 9 StVG, § 254…

    Rechtslupein Zivilrecht- 43 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK