Fahren Ohne Fahrerlaubnis

    • Fahrzeugeinzug bei Wiederholungstat

      Kommt es unter Kokaineinfluss wiederholt zu Autofahrten ohne Fahrerlaubnis, kann es nicht nur zur Verhängung einer Bewährungsstrafe kommen, sondern das Fahrzeug kann auch eingezogen werden. So hat das Amtsgericht München in dem hier vorliegenden Fall eines 42jährigen Trockenbauhelfers entschieden.

      Rechtslupe- 25 Leser -
  • Falsche Kfz-Kennzeichen – und die strafrechtlichen Konkurrenzen

    … ohne Fahrerlaubnis nach § 21 Abs. 1 Nr. 1 StVG sowie dem vorsätzlichen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz nach § 6 Abs. 1 PflVG bestehen3. Wenn allerdings der Täter schon beim Anbringen der Kennzeichen den Vorsatz hat, das Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr zu nutzen, stellt der – gegebenenfalls mehrfache – Gebrauch der unechten…

    Rechtslupe- 30 Leser -


  • Zwei Mal Trunkenheit im Verkehr auf einen Streich

    … obigen Sachverhalt gelernt, er saß auf dem Beifahrersitz. Der 29-jährige, wir erinnern uns, war alkoholisiert. Das Auto? Sollte bekannt sein. Die Folgen auch: Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und so weiter… Quelle: Pressemitteilung der Polizei Dortmund Der Beitrag Zwei Mal Trunkenheit im Verkehr auf einen Streich erschien zuerst auf Justillon. …

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Strafrecht- 148 Leser -
  • Die Verteidigung beim Fahren ohne Fahrerlaubnis, § 21 StVG

    … Im Jahr 2014 wurden in Deutschland knapp 40.000 Personen wegen Straftaten nach dem Straßenverkehrsgesetz (StVG) verurteilt. Der Großteil der Verurteilungen erging wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dies zeigt die große praktische Relevanz dieser Vorschrift. Wie z.B. auch bei der Unfallflucht sehen sich hier oftmals bislang unbescholtene Bürger…

    Daniel Nowack/ Kanzlei für Verkehrsrecht- 134 Leser -
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis – und der zwischenzeitliche Tankaufenthalt

    … Das Dauerdelikt des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird durch den kurzen Tankaufenthalt und den dabei begangenen Betrugsversuch1 nicht unterbrochen2. Insofern liegt Tateinheit vor3. Bundesgerichtshof, Beschluss vom 9. März 2016 – 4 StR 60/16 vgl. dazu BGH, Beschluss vom 10.01.2012 – 4 StR 632/11, NStZ 2012, 324 vgl. BGH, Beschluss vom 07.11.2003 – 4 StR 438/03, VRS 2004, 214 vgl. BGH, Beschluss vom 22.07.2009 – 5 StR 268/09, BGHR StVG § 21 Konkurrenzen 2 …

    Rechtslupein Strafrecht- 65 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:


Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK