Factoring

  • Forderungskäufe – und die Frage der Gewerblichkeit

    … Nach § 15 Abs. 2 EStG erfordert ein Gewerbebetrieb eine selbständige, nachhaltige Betätigung, die mit der Absicht, Gewinne zu erzielen, unternommen wird, sich als Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr darstellt und keine land- und forstwirtschaftliche, freiberufliche oder andere selbständige Tätigkeit ist. Ungeschriebenes…

    Rechtslupe- 25 Leser -
  • Repetitorium zum Schuldrecht – Fall 3: Der Existenzgründer – Lösung

    … Fall 3 – Der Existenzgründer Hier gibt es die vollständige Lösung zum Fall vom 05.05.2016. Dieser Fall beschäftigt sich mit den Problemen des Eigentumsvorbehaltskaufs, dem verlängerten Eigentumsvorbehalt und dem Factoring. Falls Ihr mit dem Fall nicht zurecht gekommen seid, könnt Ihr auch erstmal die Übersichten durcharbeiten, die angefügt…

    examensrelevant- 41 Leser -


  • Repetitorium zum Schuldrecht – Fall 3: Der Existenzgründer – Aufgabe

    … Dieser Fall beschäftigt sich mit den Problemen des Eigentumsvorbehaltskaufs, dem verlängerten Eigentumsvorbehalt und dem Factoring. Die Lösung zu diesem Fall wird am 08.05.2017 zur Verfügung gestellt! Den größten Lerneffekt erzielt Ihr, wenn Ihr erstmal versucht, den Fall durchzulösen, um dann mit der Lösung den Lernerfolg zu überprüfen und…

    examensrelevant- 41 Leser -
  • Bilanzierung von Reverse Factoring – nicht nur Finance 7.0

    … Factoring ist ein seit Jahrzehnten beliebtes Instrument zur Refinanzierung von Forderungen. Traditionell „verkauft“ dabei der Gläubiger von Lieferforderungen (Lieferant) diese an ein Factoringinstitut oder eine Bank (Factor) zu einem Preis unterhalb des Nominalbetrags. Der Lieferant erhält gegen den Abschlag einen schnellen Liquiditätszufluss…

    Robin Mujkanovic/ NWB Experten Blog- 102 Leser -
  • Factoring – und die Haftung des Abtretungsempfängers für die Umsatzsteuer

    … Die Haftung des Abtretungsempfängers (Factors) für Umsatzsteuer nach § 13c UStG ist nicht ausgeschlossen, wenn er dem Unternehmer, der ihm die Umsatzsteuer enthaltende Forderung abgetreten hat, im Rahmen des sog. echten Factorings liquide Mittel zur Verfügung gestellt hat, aus denen dieser seine Umsatzsteuerschuld hätte begleichen können. Wer…

    Rechtslupe- 52 Leser -


  • Vermögensschaden beim betrügerischen Factoring

    … Ein Vermögensschaden im Sinne des § 263 StGB tritt nur ein, wenn die Vermögensverfügung des Getäuschten bei wirtschaftlicher Betrachtungsweise unmittelbar zu einer nicht durch Zuwachs ausgeglichenen Minderung des wirtschaftlichen Gesamtwerts seines Vermögens führt (Prinzip der Gesamtsaldierung)1. Bei der hier vorgenommenen Wertberechnung können…

    Rechtslupein Strafrecht- 100 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK