Eu-Datenschutzgrundverordnung

  • Biometrische Grenzkontrollen – EU-Rat bestätigt Gesetz

    … 21. November 2017 Der EU-Rat bestätigte jetzt Verordnungsentwürfe, die ab dem Jahr 2020 ein biometrisches Ein- und Ausreisesystem einführen sollen um die Grenzen der EU zu sichern. Die neue Verordnung sieht vor, dass sich künftig Angehörige von Drittstaaten bei der Einreise in den Schengen-Raum sowie an den Grenzen Rumäniens und Bulgariens…

    Datenschutzticker.de- 62 Leser -


  • Selbstbewertung zur DS-GVO…mit Microsoft?

    … Zuletzt war Microsoft aufgrund seines laxen Umgangs mit dem Thema Datenschutz bei Windows in die Kritik geraten. Nun prescht das Unternehmen in Sachen EU-Datenschutzgrundverordnung vor: Man selbst verpflichte sich zur Einhaltung der DS-GVO und böte den anderen Unternehmen gleich auch eine Online-Selbstbewertung an. NOCH NICHT AUF DIE DSGVO VORBEREITET Der aktuellen IDC-Studie „EU-Datenschutz-Grundverordnung in Deutschland […]…

    Martin Henfling/ Datenschutzblog 29- 93 Leser -
  • Datenschutzkonferenz: Forderungen für die neue Legislaturperiode

    … 18. Oktober 2017 Anlässlich des frisch gewählten Bundestags formulierten alle unabhängigen deutschen Datenschutzbehörden einen Katalog mit Grundsatzpositionen für die neue Legislaturperiode. Die diesjährige Vorsitzende der Datenschutzkonferenz, die niedersächsische Landesbeauftragte Barbara Thiel, legte das Dokument allen im Bundestag…

    Datenschutzticker.de- 58 Leser -
  • Windows 10 Enterprise kann datenschutzkonform im Unternehmen eingesetzt werden

    … gezielten Einstellungen in den Windows Gruppenrichtlinien unterbinden. Die Prüfung des BayLDA fand in Abstimmung mit anderen europäischen Aufsichtsbehörden statt. Vorgaben der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wie z.B. „Privacy by Design“ bewerteten die Prüfer nicht. Bis Mai 2018 plant Microsoft zwei neue Betriebssystem-Updates. Wie die Aufsichtsbehörden das aktualisierte Windows 10 mit Blick auf den Datenschutz und eventuell der DSGVO bewerten, bleibt abzuwarten. …

    Datenschutzticker.de- 92 Leser -
  • Unterschätzen Unternehmen die „Gefahren“ der DSGVO?

    … Unternehmen im Rahmen der Studie allerdings zur konkreten Umsetzung der Maßnahmen befragt wurden, trat häufig ein deutlich anderes Bild verbunden mit der Einsicht zutage, eine Compliance mit dem Regelwerk sei nun doch noch nicht erreicht. Nach Abzug dieser Fälle ist ein Ergebnis der Studie, dass letztlich nur 2% der Unternehmen tatsächlich auf die…

    Datenschutzticker.de- 92 Leser -
  • Kontaktformulare – Was ändert sich durch die DSGVO?

    … Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in allen Mitgliedstaaten geltendes Recht – mit weitgehenden Folgen für Online-Händler. Auch die Datenerhebung durch Kontaktformulare, die zahlreiche Online-Shops nutzen, wird von der DSGVO erfasst. Ob und was sich durch die DSGVO in Bezug auf Kontaktformulare konkret ändert, erfahren Sie im folgenden Gastbeitrag der IT-Recht Kanzlei München. […]…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 127 Leser -
  • Datenschutzerklärung 2018: Was ändert sich durch die DSGVO?

    … Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in allen Mitgliedstaaten geltendes Recht. Durch die DSGVO wird das bisher geltende Datenschutzrecht weitgehend reformiert. Shop-Betreiber müssen zu diesem Zeitpunkt auch eine neue Datenschutzerklärung in ihren Shop einstellen. Was sich durch die DSGVO in Bezug auf die Datenschutzerklärung konkret ändert, erfahren Sie im folgenden Gastbeitrag der IT […]…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 91 Leser -
  • Datenschutz-Grundverordnung in Großbritannien trotz Brexit?

    … Gestaltung. Als erster Mitgliedsstaat hat Deutschland hiervon Gebrauch gemacht und ein neues Bundesdatenschutzgesetz konzipiert, das die bestehenden Spielräume für sich nutzt. Dieses Vorgehen plant nun auch die britische Regierung und will die Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung in die Zeit nach der Durchführung des Brexit „retten“. Durch ein…

    Datenschutzticker.de- 70 Leser -
  • Die DSK zur DSGVO – Maßnahmenplan für Unternehmen

    … Das achte Kurzpapier der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz – DSK) beschreibt einen sinnvollen Maßnahmenplan fzur DS-GVO für Unternehmen. INFORMATION DER GESCHÄFTSLEITUNG Alle Entscheidungsträger in einem Unternehmen sollten sich der Auswirkungen der DS-GVO bewusst sein und wissen, was dies für den…

    Christian Volkmer/ Datenschutzblog 29- 110 Leser -
  • Die DSK zur DSGVO – Marktortprinzip

    … Das siebte Kurzpapier der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz – DSK) beschäftigt sich mit dem Marktortprinzip. DAS MARKTORTPRINZIP Das Marktortprinzip schließt unter bestimmten Bedingungen auch Unternehmen, die nicht in der EU niedergelassen sind, in den Anwendungsbereich der DS-GVO ein. Seit…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 72 Leser -


  • Die DSK zur DSGVO – Auskunftsrecht des Betroffenen

    … Die Kurzpapiere der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz – DSK) dienen als erste Orientierung insbesondere für den nicht-öffentlichen Bereich, wie nach Auffassung der DSK die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) im praktischen Vollzug angewendet werden sollte. Das sechste Kurzpapier behandelt die…

    Gerald Lill/ Datenschutzblog 29- 99 Leser -
  • Die DSK zur DSGVO – Datenschutz-Folgenabschätzung

    … Das fünfte Arbeitspapier der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz – DSK) beschäftigt sich eingehend mit der Thematik der Datenschutz-Folgenabschätzung, einer wichtigen Neuerung der DSGVO. WAS IST DIE DATENSCHUTZ-FOLGENABSCHÄTZUNG? Eine DSFA ist ein spezielles Instrument zur Bewertung und Eindämmung von Risiken für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. […]…

    Christian Volkmer/ Datenschutzblog 29- 77 Leser -
  • Jährliche Schäden von 55 Mrd. Euro durch Datenverlust

    … 27. Juli 2017 Eine repräsentative Studie des Digitalverbandes Bitkom hat ergeben, dass mehr als die Hälfte (53%) der deutschen Unternehmen in den letzten beiden Jahren in irgendeiner Form Opfer von Wirtschaftsspionage, Datenverlust oder -Diebstahl geworden ist. Entsprechend real sei die Gefahr für Unternehmen aller Branchen und Größen…

    Datenschutzticker.de- 69 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK