Essen

    • Tipps für Arbeitnehmer: Nach Kündigung krankschreiben lassen?

      Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Gründe für eine Krankschreibung haben Ärzte im Falle einer Kündigung genug. Doch ist es Arbeitnehmern auch aus taktischer Sicht zu empfehlen, sich krankschreiben zu lassen, nachdem sie eine Kündigung erhalten haben? Zunächst gilt natürlich: Gesundheit steht über allem.

      Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 187 Leser -
    • Prozess vor dem Arbeitsgericht: zum Termin persönlich erscheinen?

      Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Die Frage kommt häufig von Mandanten, speziell Arbeitnehmern, im Rahmen eines Prozesses vor dem Arbeitsgericht: muss ich zu einem Termin persönlich erscheinen? Und wenn nein, sollte ich trotzdem mitkommen? Grundsätzlich gilt: Persönlich erscheinen muss man nur, wenn das Gericht das ausdrücklich anordnet.

      Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 166 Leser -
    • Abfindung für Arbeitnehmer nur mit Kündigungsschutzklage

      Fachanwalt + Arbeitsrecht + Kündigung Primäres Ziel für Arbeitnehmer, die eine Kündigung erhalten haben, wird es in der Regel nicht sein, weiter für den Arbeitgeber tätig zu werden, der sie nicht mehr haben will. Oftmals geht es dann vor allem um die Frage der Abfindung. Wann bekommt man eine Abfindung und in welcher Höhe? Voraussetzung dafür ist in der Regel, dass der Arbeit ...

      Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 117 Leser -
  • Diebstahl als Kündigungsgrund

    Fachanwalt + Arbeitsrecht Der Diebstahl von Gegenständen auf der Arbeit, und seien sie auch nur von geringem Wert, kann eine Kündigung, auch ohne vorherige Abmahnung rechtfertigen. Soweit zur Theorie. In der Praxis ist es zunächst einmal so, dass der Arbeitgeber diesen Diebstahl auch beweisen können muss, wenn er darauf seine Kündigung stützt.

    Fernsehanwalt- 36 Leser -
  • Betriebsbedingte Kündigung: Arbeitnehmer können Fehler des Arbeitgebers nutzen

    …. Schließlich muss der Betriebsrat ordnungsgemäß angehört werden. Unterlaufen dem Arbeitgeber hier Fehler, können Arbeitnehmer das dafür nutzen, um an eine möglichst hohe Abfindung zu kommen. Voraussetzung dafur stets: Erhebung einer Kündigungsschutzklage. Zu den Hintergründen im folgenden Beitrag sowie im Video: Betriebsbedingte Kündigung: Arbeitnehmer können Fehler des Arbeitgebers nutzen The post Betriebsbedingte Kündigung: Arbeitnehmer können Fehler des Arbeitgebers nutzen appeared first on Fernsehanwalt. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 57 Leser -


  • Anforderungen an wirksame Abmahnung

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Eine Abmahnung muss für ihre Wirksamkeit eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählt zum einen eine genaue Bezeichnung des Verhaltens, das der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer vorwirft. Zum anderen müssen arbeitsrechtliche Konsequenzen, wie z.B. die Kündigung, angedroht werden für den Fall, dass sich das…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht Abmahnung- 77 Leser -
  • Öffentliches Amt übernehmen – kann Kündigung drohen?

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Kündigung Wer als Arbeitnehmer ein öffentliches Amt, etwa im politische Bereich, übernimmt, muss in aller Regel keine Kündigung befürchten. Für politische Mandatsträger gelten sogar häufig ausdrückliche Vorschriften, die vor eine Kündigung schützen. Politisches Engagement bzw. Mitgliedschaft in Parteien ist ebenfalls…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 82 Leser -
  • Aufhebungsvertrag: 10 Tipps für Arbeitnehmer

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Der Arbeitgeber bietet dem Arbeitnehmer einen Aufhebungsvertrag an, um das Arbeitsverhältnis zu beenden. Womöglich macht er auch noch Druck auf den Arbeitnehmer, damit dieser möglichst schnell unterschreibt. Wie sollte man darauf reagieren? Aufhebungsverträge können für den Arbeitnehmer eine Reihe unangenehmer…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 94 Leser -
  • Unternehmensdaten vom Arbeitnehmer gespeichert – Grund für Kündigung?

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Dass Arbeitnehmer Unternehmensdaten auf privaten Geräten speichern, ist gängige Praxis, obwohl Arbeitsverträge das mitunter verbieten. Kein Problem, wenn sich der Arbeitgeber damit einverstanden erklärt hat. Kritisch wird es, wenn sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer darüber streiten, ob es dem Mitarbeiter…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 59 Leser -
  • Aufhebungsvertrag: Vor- und Nachteile für Arbeitgeber

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht Aufhebungsverträge sind für Arbeitnehmer oftmals mit Nachteilen verbunden (z.B. Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld). Für den Arbeitgeber besteht der Hauptvorteil darin, dass der Arbeitnehmer mit Abschluss des Aufhebungsvertrages darauf verzichtet, eine Kündigungsschutzklage zu erheben. Möglicher Nachteil: einen…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 57 Leser -
  • Neckerei mit Folgen unter Kollegen – wer haftet?

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht Das Landesarbeitsgericht Kiel hatte vor kurzem einen interessanten Fall zu entscheiden: ein Gabelstaplerfahrer hatte sich auf der Arbeit mit einem Kollegen etwas geneckt und wollte, um ihm eins auszuwischen, mit seinem Gabelstapler dicht an diesem vorbeifahren, um ihn zu knuffen. Leider fuhr er zu dich heran und dem…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht Verkehrsrecht- 203 Leser -
  • Kündigung bei unbefugter Speicherung von Unternehmensdaten?

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Arbeitnehmer speichern zu Hauf täglich unternehmensbezogene Daten auf privaten Geräten. Das ist oftmals auch gar kein Problem, weil es zur Tätigkeit des Arbeitnehmers dazugehört und dementsprechend auch vom Arbeitgeber erlaubt ist. Doch das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die unbefugte Speicherung von…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht Abmahnung- 86 Leser -
  • Kündigung zur Weihnachtszeit ist bitter – was sollten Arbeitnehmer tun?

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Kündigung Nicht wenige Arbeitgeber ziehen am Ende eines Jahres Bilanz und werden dann, etwa um zukünftig etwas Personalkosten zu sparen, noch einmal aktiv mit Kündigungen. Das ist für Arbeitnehmer gerade um die Weihnachtszeit herum natürlich besonders bitter. Die richtige Reaktion: nicht verzagen und wirtschaftlich…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 78 Leser -
  • Lohnpfändung als Kündigungsgrund?

    … Kündigungsgrund. Häufen sich die Pfändungen dagegen und hat dies der Arbeitnehmer zu verschulden, sieht die Sache anders aus. Dann droht nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG, Urteil vom 15. Oktober 1992 – 2 AZR 188/92) auch eine Kündigung. Ausführlich zu dem Thema im folgenden aktuellen Artikel: Lohnpfändung als Kündigungsgrund? The post Lohnpfändung als Kündigungsgrund? appeared first on Fernsehanwalt. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 191 Leser -


  • Fristlose Kündigung wegen privaten Drogenkonsums

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Kann privater Drogenkonsum außerhalb der Arbeitszeit eigentlich Grund für eine fristlose Kündigung sein? Das Bundesarbeitsgericht hat vor kurzem etwas überraschend die fristlose Kündigung eines Berufskraftfahrers bestätigt, der in seiner Freizeit Amphetamin und „Chrystal Meth“ eingenommen hatte und das obwohl…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 73 Leser -
  • Arbeitsrecht: Tipps zum Schreiben eines Aufhebungsvertrages

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht Mit einem Aufhebungsvertrag beenden Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Gegensatz zum Fall der Kündigung das Arbeitsverhältnis einverständlich. Was sollte in einem solchen Aufhebungsvertrag geregelt sein? Das kommt letztlich auf den jeweiligen Einzelfall an, weshalb Musteraufhebungsverträge auch immer sorgsam überprüft…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 76 Leser -
  • Kündigung bei Drohung gegenüber dem Arbeitgeber

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Kündigung Vorsicht vor Drohungen gegenüber dem Arbeitgeber oder einem Vorgesetzten! Auch wenn der Chef sich daneben benimmt und den Arbeitnehmer so zur Weißglut treibt – wer dem Arbeitgeber droht, riskiert eine Kündigung, unter Umständen auch ohne vorherige Abmahnung. Hat man sich doch zu einer entsprechneden Äußerung…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht Abmahnung- 78 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK