Ertragswert



  • OLG Düsseldorf zu § 26 ARegV

    … In einer mündlichen Verhandlung am 22.01.2014 bestätigte der Kartellsenat des OLG Düsseldorf die Position der Bundesnetzagentur in einem Besonderen Missbrauchsverfahren nach § 31 EnWG, wonach ein aufnehmender Netzbetreiber keinen aus § 26 ARegV ableitbaren Informationsanspruch gegen den abgebenden Netzbetreiber habe. Weigere sich dieser, Netzdaten…

    Höch & Partner- 64 Leser -
  • Bundesnetzagentur (BNetA) erlässt Beschluss zur Netzübernahme

    … Mit Beschluss vom 26.01.2012, Az. BK6-11-052 hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) erstmal einen Beschluss im Zusammenhang mit der Netzübernahme nach Neuabschluss eines Wegenutzungsvertrages Strom erlassen. Der Beschluss ist gegen die E.ON Mitte AG ergangen. Mit dem Beschluss verpflichtet die BNetA die E.ON Mitte AG unter anderem: Bestimmte…

    EnergienetzRecht.de- 182 Leser -
  • LG Frankfurt zum Anspruch auf Übereignung der Stromverteilungsanlagen

    … Stromverteilungsleitungen und –anlagen zu übertragen und zwar Zug um Zug gegen Zahlung des Schätzwerts gemäß Ziffer 6.3 des Konzessionsvertrags vom 20.4.1988. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits haben die Klägerin zu ¾ und die Beklagte zu ¼ zu tragen. Das Urteil ist hinsichtlich der Kostenentscheidung für beide Parteien in Höhe von…

    EnergienetzRecht.de- 101 Leser -
  • Die EnWG-Reform, Teil 7: Kommunen und Konzessionen

    … vergehen, während derer Kommunen und Neukonzessionäre in langwierige Verhandlungen und Prozesse gezwungen werden. Das ließe sich vermeiden, wenn der Gesetzentwurf festlegen würde, dass der Ertragswert nach IDW-Standards, unter Berücksichtigung regulatorischer Besonderheiten, die Grundlage für die Vergütung ist. Keine Fesseln für Kommunen Der neue § 46…

    Der Energieblog- 64 Leser -
  • Das ErbStRG und sein Einfluss auf die GmbH

    …) gab es bisher die Bewertung nach dem sog. Stuttgarter Verfahren, aus einer Art Gesamtschau aus Ertragswert und Substanzwert. Die Berücksichtigung des Substanzwerts der Gesellschaft hat man insoweit aufgegeben, als er nur noch als Mindestwert zu erfassen ist. Stattdessen soll sich der Wert der Anteile in erster Linie aus Veräußerungen innerhalb eines…

    blogmbh.de- 67 Leser -
  • OLG München: Bewertung von Landgütern im Erbrecht

    … Nach der Rechtsprechung des BGH ist unter einem “Landgut” im Sinne von §§ 2312, 2049 BGB (für dessen Bewertung es auf den Ertragswert und nicht auf den Verkehrswert bei der Erbauseinandersetzung, wie auch bei der Pflichtteilsberechnung ankommt) eine Besitzung zu verstehen, die eine zum selbständigen und dauernden Betrieb der Landwirtschaft…

    Erbrechtsblog- 37 Leser -
  • OLG München: Bewertung von Landgütern im Erbrecht

    … Nach der Rechtsprechung des BGH ist unter einem “Landgut” im Sinne von §§ 2312, 2049 BGB (für dessen Bewertung es auf den Ertragswert und nicht auf den Verkehrswert bei der Erbauseinandersetzung, wie auch bei der Pflichtteilsberechnung ankommt) eine Besitzung zu verstehen, die eine zum selbständigen und dauernden Betrieb der Landwirtschaft…

    Erbrechtsblog- 78 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK