Erbrecht

    • Bank muss Kosten tragen, wenn sie Vollmacht ablehnt

      Weigert sich die Bank, eine Vollmacht zu akzeptieren, kann der Bevollmächtigte sich gerichtlich zum Betreuer bestellen lassen. Die Kosten kann das Gericht der Bank auferlegen. Entsprechend entschied jetzt das Amtsgericht Hamburg-Wandsbek (Beschluss vom 15. Juni 2017 – 706 XVII 53/17). Die Vollmachtgeberin litt unter Krebs im Endstadium.

      Tobias Goldkamp/ Breuer Blog- 177 Leser -
    • Mieter tot, Erben unbekannt – was nun?

      Verstirbt der Mieter und fließt keine Miete mehr, kann der Vermieter sich an die Erben wenden. Auch wenn unklar ist, wer Erbe geworden ist, gibt es eine Lösung. Mietvertrag endet nicht Mit dem Tod einer Person gehen alle Rechte und Pflichten auf den Erben über. Das gilt auch für Ansprüche und Pflichten aus dem Mietvertrag. Der Vertrag erlischt nicht, sondern wird fortgesetzt.

      Tobias Goldkamp/ Breuer Blog- 155 Leser -
  • Mieter tot, aber kein Erbe, was tun?

    …. Für ein solches Verfahren bzw. eine Beratung steht Ihnen in unseren Kanzleien in Ravensburg, Wangen und Isny Herr Rechtsanwalt und Steuerberater, Fachanwalt für Erbrecht, Tobias Rommelspacher zur Verfügung. Herr Rommelspacher ist zudem auch Beratungsanwalt von Haus und Grund. Kanzlei & Postanschrift: Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB Fachanwälte | Steuerberater Eywiesenstraße 6 | D-88212 Ravensburg Tel: 0751 36 33 1-0 | Fax: 0751 36 33 1-33 E-Mail: info@RoFaSt.de …

    T. Rommelspacher/ rofast.de- 74 Leser -
  • Rezension: Fälle zum Erbrecht

    … erbrechtlichen Materie ist dem vorliegenden Klausurenkurs gut gelungen. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Verzahnung des Erbrechts mit anderen Rechtsmaterien des BGB gelegt. Dies dient insbesondere dem Examenskandidaten zur Gewinnung eines hervorragenden Verständnisses für einige Institute des allgemeinen Zivilrechts, deren Funktion erst im…

    Dr. Benjamin Krenberger/ Die Rezensentenin Zivilrecht Erbrecht- 48 Leser -


  • Berliner Testament (mit Muster)

    … Das Berliner Testament ist eine Sonderform des Ehegattentestaments, bei dem sich die Ehegatten zunächst gegenseitig als Alleinerben einsetzen. Gleichzeitig wird bestimmt, dass der Nachlaß nach dem Tod des Zuletztversterbenden an einen oder mehrere Dritte fällt, in der Regel an die gemeinsamen Kinder. Ohne ausdrückliche Regelung wird gesetzlich…

    Udo Schwerdin Erbrecht- 95 Leser -
  • Erbfolge gestalten mittels Testament (mit Muster)

    … Mit einem Testament kann man auf einfache, schnelle und günstige Art die Erbfolge im Falle des Todes abweichend von den gesetzlichen Regelungen bestimmen. Das eigenhändige Testament ist daher die häufigste Form, um den oder die Erben abweichend von der gesetzlichen Erbfolge zu bestimmen, Vermächtnisse anzuordnen und weitere Auflagen oder…

    Udo Schwerdin Erbrecht- 78 Leser -
  • Testierunfähigkeit: Wann ist ein Testament ungültig?

    … Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht versteht, was er im Testament schreibt, oder Einflüssen Dritter nicht mehr den eigenen Willen entgegen setzen kann, ist testierunfähig. Das Testament ist dann unwirksam und es greift entweder ein früheres Testament oder die gesetzliche Erbfolge. Gemäß § 2229 Abs. 4 BGB ist testierunfähig, wer „wegen…

    Tobias Goldkamp/ Breuer Blog- 81 Leser -
  • Testament mit links geschrieben – und jetzt?

    … Wenn es um die Wirksamkeit von Testamenten geht, fällt den ansonsten Erbberechtigten allerhand ein. Das Oberlandesgericht Köln musste nun über die Frage entscheiden, ob ein Testament auch dann wirksam ist, wenn es mit der linken Hand unterzeichnet wurde. In dem konkreten Fall ging es um die Erbfolge eines im Alter von 62 Jahren an Krebs…

    Schlosser Aktuell- 28 Leser -
  • Digitaler Nachlass

    … Arnim Buck Dazu gehört alles „rund um den Computer und das Internet“, mithin die entsprechende Hardware, Software und sämtliche Datenträger. Besonders hervorzuheben sind online-Accounts und die dort hinterlegten Inhalte. Dieser „digitale Nachlass“ ist – wie Tagebücher und Briefe – nach wohl mittlerweile allgemeiner Ansicht grundsätzlich…

    WINTERSTEIN – Hamburg Ahrensburg Bargteheide Trittau- 118 Leser -
  • Examensreport: ZR III 1. Examen aus dem April 2017 in Niedersachsen

    …Sachverhalt (beruht auf einem Gedächtnisprotokoll) E ist Eigentümer eines Verkaufsmobils. Dabei handelt es sich um einen Oldtimer aus den 1950er Jahren, dessen Seite sich teilweise nach oben klappen lässt, so dass man vom Innenraum heraus Dinge an Kunden verkaufen kann. Der E erwirtschaftet auf diese Weise einen bescheidenen Lebensunterhalt für…

    Jura Online - 74 Leser -
  • Rücktritt vom Erbvertrag nur bei schweren Verfehlungen

    … Unter welchen Voraussetzungen kann von einem Erbvertrag zurückgetreten werden, wenn sich zu dieser Frage in dem Erbvertrag keine Regelungen finden? Mit dieser Frage hat sich das Oberlandesgericht Köln aktuell im Fall eines Ehepaares auseinandergesetzt, bei dem der verstorbene Ehemann von dem Erbvertrag mit seiner Ehefrau wegen angeblicher…

    Schlosser Aktuell- 80 Leser -
  • Tipps zum Bedürftigentestament

    … Ist ein Kind von Sozialleistungen abhängig, sollten die Eltern den Nachlass vor dem Zugriff des Leistungsträgers schützen. Da häufig behinderte Menschen betroffen sind, wird ein entsprechendes Testament oft Behindertentestament genannt. Präziser ist die Bezeichnung Bedürftigentestament, denn es geht um Menschen, die infolge geistiger…

    Tobias Goldkamp/ Breuer Blog- 173 Leser -


  • Pflicht zum notariellen Nachlassverzeichnis?

    … Schenkungen des Erblassers. Gerne steht Ihnen Herr Rechtsanwalt und Steuerberater, Fachanwalt für Erbrecht, Tobias Rommelspacher in unseren Kanzleien in Ravensburg, Wangen oder Isny für ein Beratungsgespräch zur Verfügung. Kanzlei & Postanschrift: Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB Fachanwälte | Steuerberater Eywiesenstraße 6 | D-88212 Ravensburg Tel: 0751 36 33 1-0 | Fax: 0751 36 33 1-33 E-Mail: info@RoFaSt.de …

    T. Rommelspacher/ rofast.dein Erbrecht- 107 Leser -
  • Schadensersatz für Hinterbliebene

    … Ehepartner, Lebenspartner, Eltern und Kinder eines Getöteten können für ihr seelisches Leiden eine Entschädigung verlangen – durchschnittlich 10.000,00 Euro. Dies folgt aus dem seit dem 22.07.2017 in Kraft getretenen § 844 Abs. 3 BGB. Bei welchen Todesfällen besteht der Anspruch? Der Schadensersatzanspruch besteht in allen Fällen der…

    Tobias Goldkamp/ Breuer Blog- 77 Leser -
  • Wann fällt Schenkungsteuer an?

    … Rechtsanwalt Andreas Abel, Fachanwalt für Erbrecht und Fachanwalt für Steuerrecht, zertifizierter Testamentsvollstrecker Dass im Erbfall möglicherweise Erbschaftsteuer zu zahlen ist, ist weitgehend bekannt. Das Wissen darüber, wann Schenkungsteuer anfällt, führt ein Schattendasein. Wussten Sie zum Beispiel, dass jede Schenkung von Geldbeträgen…

    Andreas Abel/ Erbrecht Saarin Steuerrecht Erbrecht- 98 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK