Eltern

    • WhatsApp gehört nicht an Schulen

      Kürzlich erreichte uns die Information, dass in einer Grundschule in Thüringen Eltern dazu aufgerufen wurden, den Messenger-Dienst WhatsApp zu nutzen. Andere Eltern sahen datenschutzrechtliche Probleme und baten die Aufsichtsbehörde um Überprüfung. Das Urteil: WhatsApp gehört nicht an Schulen. Einfach mal machen! Die Elternsprecherversammlung wollte die Kommunikation der Elte ...

      Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 107 Leser -
  • Wenn das Kind krank ist: Das steht berufstätigen Eltern zu

    … unverzüglich über das erforderliche Fernbleiben in Kenntnis gesetzt werden. Was tun, wenn die Kinderkrankentage aufgebraucht sind, weil die Erkrankung länger dauert oder schon häufiger im Kalenderjahr in Anspruch genommen werden mussten? Dann muss eine andere Betreuung organisiert oder bezahlter oder unbezahlter Urlaub beim Arbeitgeber beantragt werden…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 171 Leser -
  • Mann-zu-Frau-Transsexuelle = Vater

    … Eine Mann-zu-Frau-Transsexuelle, mit deren konserviertem Spendersamen ein Kind gezeugt wurde, kann nach Ansicht des Bundesgerichtshofs rechtlich nur die Vater- und nicht die Mutterstellung erlangen. In dem hier vom Bundesgerichtshof ging es um eine in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebende Transsexuelle. Der Beschluss über die…

    Rechtslupe- 28 Leser -


  • Der Frau-zu-Mann-Transsexuelle – und seine Mutterrolle

    … vereinbart worden, dass dieser nicht rechtlicher Vater des Kindes werde. Das Standesamt hat das Amtsgericht Schöneberg um Entscheidung gebeten, wie die Geburt des Kindes im Geburtenregister zu beurkunden sei. Das Amtsgericht Schöneberg hat daraufhin das Standesamt angewiesen, den Transsexuellen als “Mutter” in das Geburtenregister einzutragen, und zwar mit…

    Rechtslupe- 68 Leser -
  • Das elterliche Sorgerecht

    … verantwortungsbewusst verwalten. Aufgrund der fehlenden Einflussmöglichkeiten des Kindes sind hier den Eltern bei großen Vermögenswerten Grenzen gesetzt. In diesen Fällen bedürfen sie der Genehmigung des Familiengerichts. Gemeinsames Sorgerecht Beim gemeinsamen Sorgerecht steht beiden Eltern, der Mutter und dem rechtlichen Vater, die elterliche Sorge…

    halle.law- 83 Leser -
  • Gesetz zum Unterhaltsvorschuss geändert

    …: www.RoFaSt.de Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Familienrecht abgelegt und mit allein erziehend, Änderung, Eltern, Gesetz, Lebensunterhalt, Unterhaltsvorschuss verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    rofast.de- 71 Leser -
  • Filesharing: Wenn das Kind der Täter ist

    … sein. Die Anschlussinhaber bestritten die Tat begangen zu haben und verwiesen darauf, dass ihre bei ihnen wohnenden volljährigen drei Kinder jeweils eigene Rechner besessen und Zugang zum Internetanschluss der Eltern gehabt haben. Darüber hinaus, erklärten die Eltern, dass sie wüssten, welches der drei Kinder die Verletzungshandlung begangen habe…

    Simone Staudacher/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 94 Leser -
  • Der Verfahrensbeistand – Anwalt des Kindes

    … bereits Ausführungen dazu, was im Interesse des Kindes zu regeln ist. Das Familiengericht hat in diesem Verfahren dann zu erörtern, was die wirklichen Interessen des Kindes sind. Zu diesem Zweck wird ein Verfahrensbeistand bestellt, dies ist auch dann möglich, wenn das Jugendamt bereits tätig geworden ist und am Verfahren beteiligt ist. Der…

    rofast.de- 49 Leser -


  • Das Kindeswohl steht an oberster Stelle

    … Dieser Satz ist die oberste Maxime für die Bearbeitung von Kindschaftssachen (Umgang, Sorgerecht, Herausgabe des Kindes) für den Anwalt, soll Richtschnur für die Eltern und Entscheidungsgrundlage für das Gericht sein. Alle Entscheidungen müssen sich am Kindeswohl orientieren. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter diesem abstrakten Begriff? Das…

    rofast.de- 137 Leser -
  • Kinderlärm in der Regel kein Grund für Kündigung

    … © Fotolia# Von Kindern verursachter Lärm wird von den Gerichten als sozialadäquat eingestuft. Der Vermieter kann deshalb in aller Regel keine Kündigung auf den Kinderlärm stützen. Auch andere Mieter sind nicht berechtigt, wegen des Kinderlärm dem Vermieter gegenüber die Miete zu mindern. Eine Ausnahme kann dan bestehen, wenn Eltern ihre Kinder…

    Fernsehanwaltin Mietrecht- 117 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK