Einbruch

    • Gewerbsmäßiger Wohnungseinbruchsdiebstahl

      Der sich aus dem gewerbsmäßigen Handeln des Angeklagten ergebende Erschwerungsgrund des § 243 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 StGB tritt hinter den Qualifikationstatbestand des § 244 Abs. 1 Nr. 3 StGB zurück1. Die strafschärfende Berücksichtigung der gewerbsmäßigen Tatbegehung ist aus Rechtsgründen gleichwohl nicht zu beanstanden, weil das gesteigerte Unrecht eines Wohnungseinbruchdiebsta ...

      Rechtslupe- 34 Leser -
  • Einbrecher wieder auf freiem Fuß

    … vorläufig festgenommen. Haftbefehl gegen Einbrecher? Es sollte sodann am Samstag eine Vorführung vor den Haftrichter in Norderstedt erfolgen. Die Staatsanwaltschaft Kiel würde einen Haftbefehlsantrag stellen. Es sollte der Strafverteidigernotdienst informiert werden, da beide vorläufig festgenommenen Chilenen einen Anwalt wünschten. Nach einem…



  • Einbruchdiebstahl – und der Wohnwagen als Wohnung

    …Wohnmobile und Wohnwagen sind jedenfalls dann, wenn sie Menschen zumindest vorübergehend zur Unterkunft dienen, Wohnung im Sinne des § 244 Abs. 1 Nr. 3 StGB. Dies entschied jetzt der Bundesgerichtshof für nächtliche Einbrüche in auf Autobahnparkplätzen geparkte Wohnmobile und Wohnwagen, in denen deren Insassen schliefen, und aus deren Innenräumen…

    Rechtslupe- 90 Leser -
  • Eine andere Art Straßenbahn zu fahren

    … Bahn unbefugt abzufahren, bis im betroffenen Bereich der Strom abgeschaltet wurde. Der Unbekannte war zunächst flüchtig. „Unser Fahrer ist kurz auf die Toilette gegangen und hat dafür die Straßenbahn versperrt. Als er zurückgekommen ist, war die Garnitur nicht mehr da“, gab der Wiener-Linien-Sprecher Michael Unger gegenüber „wien.ORF.at…

    Stephan Weinberger/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 233 Leser -
  • Wohnungseinbruchsdiebstahl – und der Versuchsbeginn

    …Bei Qualifikationstatbeständen wie auch bei Tatbeständen mit Regelbeispielen ist grundsätzlich auf das Ansetzen zur Verwirklichung des Grundtatbestandes abzustellen1. Daraus folgt, dass sich bei § 244 StGB wie bei § 243 StGB gleichermaßen die einheitlich zu beantwortende Frage stellt, ob mit den festgestellten Tathandlungen zur Wegnahme im Sinne…

    Rechtslupe- 28 Leser -
  • Ausspähen der Tatobjekte – Mittäterschaft oder Beihilfe?

    …Bei Beteiligung mehrerer Personen, von denen nicht jede sämtliche Tatbestandsmerkmale verwirklicht, ist Mittäter im Sinne von § 25 Abs. 2 StGB, wer einen eigenen Tatbeitrag leistet und diesen so in die Tat einfügt, dass er als Teil der Handlung eines anderen Beteiligten und umgekehrt dessen Handeln als Ergänzung des eigenen…

    Rechtslupein Strafrecht- 62 Leser -
  • Einbruch – in den Keller

    …Die Vorschrift des § 244 Abs. 1 Nr. 3 StGB setzt das Einbrechen, Einsteigen oder Eindringen in eine Wohnung voraus. voraus. Bricht der Täter in Kellerräume ein, ist der Tatbestand nur erfüllt, wenn diese Räume durch eine unmittelbare Verbindung zum Wohnbereich dem Begriff des Wohnens typischerweise zuzuordnen sind1. Dies ist…

    Rechtslupein Strafrecht- 63 Leser -
  • Wohnungseinbruchdiebstahl – und der Zutritt durch die Tür

    … einen ordnungsgemäßen Zugang ausschied. Nach § 218 Nr. 3 des Strafgesetzbuches für die Preußischen Staaten lag ein schwerer Fall des Diebstahls vor, wenn ‚in einem Gebäude oder in einem umschlossenen Raum vermittelst Einbruchs oder Einsteigens gestohlen wird‘. Eine Legaldefinition des Begriffs des Einsteigens war in § 222 ausdrücklich geregelt…

    Rechtslupein Strafrecht- 77 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK