Eid

Das Fest des Fastenbrechens oder ʿĪd al-Fitr (arabisch ‏عيد الفطر‎, DMG ʿĪd al-Fiṭr Aussprache?/i) ist ein islamisches Fest im unmittelbaren Anschluss an den Fastenmonat Ramadan in den ersten zwei bis vier Tagen des Nachfolgemonats Schauwāl. Je nach Land und Region gibt es Unterschiede in der Dauer und Art des Festes. Höhepunkt des Festes ist der erste Tag, der mit der Sichtung des Neumondes beginnt. Im Türkischen wird das Fest als Ramazan Bayramı ("Ramadan-Fest") oder Şeker Bayramı ("Zuckerfest") bezeichnet.
Artikel zum Thema Eid
  • Sicherheitsbehörden dürfen online auf Passfotos zugreifen

    … 26. Mai 2017 Der Bundestag hat in der vergangenen Woche genehmigt, dass sowohl Polizei, Geheimdienste, Steuer- und Zollfahnder als auch Ordnungsbehörden rund um die Uhr online bei den Meldeämtern biometrische Lichtbilder aus Personalausweisen und Pässen erhalten können. Hintergrund ist, dass zum einen die eID-Funktion des Personalausweises…

    Datenschutzticker.de- 72 Leser -
  • Neues AVS von der KJM positiv bewertet

    … Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat ein neues Altersverifikationssystem (AVS) anerkannt. Das System SOFORT Ident der SOFORT AG als eine Lösung für geschlossene Benutzergruppen in Telemedien wurde von der KJM nunmehr positiv bewertet. Nach dem Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) müssen Anbieter von Inhalten, die geeignet sind, die…

    Internet-Law- 31 Leser -


  • Hamburger Erklärung - Rechtsanwälte gegen Totalüberwachung

    …Ich habe folgende Erklärung mit unterschrieben: Unsere Forderungen an die Bundesregierung: Erklären Sie, dass die anlass- und verdachtsunabhängige Totalüberwachung der deutschen Bevölkerung eine krasse Verletzung von Grundrechten sowie des deutschen (Straf-)Rechts darstellt, ganz gleich, wo sie stattfindet. Sie ist mit jeder freiheitlich…

    Lichtenrader Notizen- 51 Leser -
  • EDVGT 2013 - Bund-Länder-Kommission III

    …Die elektronische Strafakte in der Zusammenarbeit zwischen Bundespolizei und Staatsanwaltschaft Es ist die Aufgabe der Bundespolizei, Verfahren für die Staatsanwaltschaft auszuermitteln. Bisher werden die Ermittlungsergebnisse schriftlich an die Staatsanwaltschaft übermittelt. Diese Daten sollen künftig jedoch voll elektronisch übermittelt werden…

    LAWgical- 25 Leser -
  • Eidliche Erklärung die Norm

    …Eidesstattliche oder unvereidete Erklärungen sind außerhalb der USA normal; hier sind sie verpönt. Auf Eid folgt Meineid und damit drohen lange Haftstrafen. Deshalb ist die eidliche Erklärung auf amtlichen Formularen, doch auch in Zivilsachen, die Norm. Der Fall Nunez v. Geico General Insurance Co. untersucht die eidliche Erklärung, die eine Versicherungsgesellschaft zur Gewährung des Deckungsschutzes verlangt, im Urteil des Bundesberufungsgerichts des elften Bezirks der USA in Atlanta am 8. August 2013.…

    German American Law Journal :: US-Recht auf Deutsch- 40 Leser -
  • Deutsche Frau entgeht in den USA der Todesstrafe

    … Eine gebürtige Berlinerin sitzt seit 22 Jahre in Arizona in einer Todeszelle. Die heute 49-Jährige soll zum Mord an ihren damals vierjährigen Sohn angestiftet haben. 1990 verurteilte ein Gericht die zwei Haupttäter und die Frau zur Todesstrafe. Nun hob ein Bundesberufungsgericht das Todesurteil gegenüber der Frau auf. Sie hätte damals kein faires…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 72 Leser -
  • Juristische Weblinks #64

    …Public Domain: «Fabrikzeitung» mit einem Überblick über die wichtigsten Fragen zur Gemeinfreiheit (PDF). Chinesische Piloten ohne Freizügigkeit: Wer seinen Arbeitgeber wechseln möchte, muss sich freikaufen oder freiklagen. Geheimjustiz in der Schweiz: Mauscheleien im «abgekürzten Verfahren» gemäss Art. 358 ff. StPO. Zeugenaussagen im Strafprozess…

    Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 43 Leser -
  • Einmal “Mengele” ist genug…

    … Es gibt für Talkshows einen Index, der misst, wann der erste Teilnehmer mit einem unpassenden Nazivergleich kommt. Je länger die Zeitspanne dauert, desto besser die Talkshow. Im Arbeitsrecht sind Nazivergleiche auch außerordentlich beliebt. Bei Mitarbeitern, die dann eine Kündigung bekommen. Warum sie trotzdem nicht aufhören, lässt sich…

    reuter-arbeitsrecht.de- 310 Leser -
  • Gesetzesentwurf zum E-Government beschlossen

    … Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung vom 19. September 2012 einen Entwurf zum geplanten "Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften" beschlossen. Das Vorhaben soll zur Verwaltungsmodernisierung, zum Bürokratieabbau sowie zur Schonung der natürlichen Ressourcen beitragen und es den Bürgern…

    DLA Piper Technology and Sourcing Blog - 19 Leser -


  • Senator von einem anderen Stern?

    … Beschneidungen abgesehen, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: Beide Elternteile bzw. die Sorgeberechtigten willigen schriftlich ein, nachdem sie ausführlich über die gesundheitlichen Risiken des Eingriffs aufgeklärt wurden. Die Eltern weisen die religiöse Motivation und die religiöse Notwendigkeit der Beschneidung vor Religionsmündigkeit des…

    Dr. Schmitz & Partner- 25 Leser -
  • Die Nein-Sager heute um 23:30 Uhr

    … Passend zum Thema von RA Behrens kommt heute in ein Bericht über die Macht der Versicherungskonzerne. “Sie stürzen Tausende in finanzielle und seelische Nöte. Deutsche Versicherungen kassieren Jahr für Jahr, Monat für Monat ihre Prämien. Wenn sie aber gebraucht werden, können sie sich fast ohne Risiko verweigern. Sie aktivieren juristische…

    Handelsvertreter Blog- 37 Leser -
  • BTag + BRat + BPräs = 23.3.2012

    … Die Annahme der Wahl zum Bundespräsidenten erfolgt üblicherweise nach der Bekannthabe des Ergebnisses der Stimmenauszählung und der Frage an die gewählte Person, ob sie die Wahl annimmt. Nach einer kurzen Ansprache der oder des Gewählten erklärt der Bundestagspräsident die Bundesversammlung für beendet, deren Aufgabe damit erfüllt ist. Der…

    Jus@Publicum- 16 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK